Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beste Aussichten für die Wind 2011

24.09.2010
Ausstellerzahlen werden erfolgreiche Premiere 2009 übertreffen / Marktführende Anlagenhersteller sind schon angemeldet

Zum zweiten Mal geht die HANNOVER MESSE im kommenden Jahr mit der internationalen Leitmesse Wind an den Start. Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt zeichnet sich ab, dass die erfolgreiche Erstveranstaltung von 2009 deutlich überboten wird.

Insbesondere die weltmarktführenden Anlagenhersteller aus der Windenergiebranche haben sich bereits zu diesem frühen Zeitpunkt angemeldet. "Damit wird die Wind in Hannover zum internationalen Treffpunkt für die Windenergiebranche", sagt Oliver Frese, Projektleiter der Energieleitmessen auf der HANNOVER MESSE.

Waren es im Premierenjahr am Ende insgesamt 155 Aussteller auf 7.000 Quadratmetern, so werden nun für 2011 mehr als 12.000 Quadratmeter Netto-Ausstellungsfläche angestrebt. Damit ist die Wind auf dem besten Weg, sich als kräftiges Zugpferd im Kontext der Energiemessen unter dem Dach der HANNOVER MESSE zu etablieren.

In Sachen Windenergie war die HANNOVER MESSE schon über viele Jahre stark. Deshalb hatten sich die Veranstalter vor zwei Jahren entschieden, mit einer eigenen internationalen Leitmesse für Anlagen, Services und Komponenten für die Windenergie im Rahmen der HANNOVER MESSE anzutreten.

"Unser Konzept ist aufgegangen", sagt Frese. "Die Aussteller zeigen hier ihre Technologie im Kontext des gesamten Energiemix und kommen mit internationalen Entscheidern, Investoren und Multiplikatoren aus Politik und Wirtschaft zusammen."

Wie schon 2009 ist die Wind in der Energiemix-Halle 27 zu finden.
Den Platz dort teilt sie sich nun erstmals mit den Renewables, dem Ausstellungsbereich für alle Formen der erneuerbaren Energien, und dem Gemeinschaftsstand Wasserstoff + Brennstoffzelle. Diese beiden Bereiche sind Bestandteil der Leitmesse Energy. Den Energiemix in Halle 27 macht die Power Plant Technology komplett. Sie zeigt das Kraftwerk der Zukunft und stellt innovative Konzepte für den Bau, den Betrieb und die Instandhaltung thermischer Kraftwerke vor.
Die Aussteller der Wind profitieren nicht nur von den thematischen Überschneidungen mit ihren direkten Nachbarn, sondern präsentieren sich insgesamt auf der HANNOVER MESSE im industriellen Kontext.

Synergien ergeben sich etwa zur Motion, Drive and Automation - der internationalen Leitmesse der Antriebs- und Fluidtechnik - sowie zu den internationalen Leitmessen SurfaceTechnology (Oberflächentechnik), Industrial Supply (Zulieferindustrie), ComVac (Druckluft- und Vakuumtechnik) und Industrial Automation.

Mit den drei Energieleitmessen Energy, Power Plant Technology und Wind ist die HANNOVER MESSE die einzige Plattform weltweit, auf der alle energierelevanten Themen und Technologien zu einem Zeitpunkt und an einem Ort in ihrer gesamten Bandbreite dargestellt werden. Somit wird die HANNOVER MESSE 2011 wieder die weltweit größte Energietechnologiemesse sein.

Entsprechend groß ist auch die Magnetwirkung der Energiethemen auf das Fachpublikum, das aus Experten der Energiewirtschaft, Industrie, Politik und der öffentlichen Hand besteht. Bereits für 2009 ergab die Besucheranalyse eine Zahl von rund 60.000 Besuchern auf der Wind. 93 Prozent von ihnen waren Fachbesucher, von denen wiederum 70 Prozent an Investitionsentscheidungen ihres Unternehmens beteiligt sind.

Jeder dritte Fachbesucher hatte bereits 2009 angekündigt, auch bei der Wind 2011 dabei sein zu wollen.

Die Wind ist alle zwei Jahre Teil der HANNOVER MESSE. Sie findet im jährlichen Wechsel mit der HusumWindEnergy statt. Unterstützt wird die Wind vom Bundesverband WindEnergie und dem Fachverband Power System im VDMA.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 4. bis 8.
April 2011 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2011 vereint
13 Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, MDA - Motion, Drive & Automation, Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, CoilTechnica, Surface Technology, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebstechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011.

Brigitte Mahnken | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik