Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Partner der Wertschöpfung: Sonderschau Systemzulieferung auf der HANNOVER MESSE 2008

29.11.2007
Automotive und Maschinenbau im Fokus
Subcontracting stellt Stärken der System-Partner heraus

Zulieferer sind kompetente Partner im weltweiten Wettbewerb. Auf der HANNOVER MESSE stehen die Zulieferer im Mittelpunkt der verschiedenen industriellen Branchen und präsentieren ihre vielfältigen Anteile am Wertschöpfungsprozess. Neu im kommenden Jahr auf der Subcontracting ist die Sonderschau System-Partner - Maschinenbau/Automotive, die aktuelle Entwicklungen in der Beschaffungspolitik abbildet.

Zwei Großexponate werden die innovativen Strukturen einer kooperierenden Zulieferindustrie verdeutlichen. Das Exponat aus dem Bereich Automotive wird ein Längsschnittmodell eines VW Golf sein. Anhand des Beispiels werden die Systemzulieferungen in der Automobilindustrie veranschaulicht.

Die Anwendungen am Beispiel eines Exponats aus dem Maschinenbau stellen Mitglieder des Niederländischen Verbandes der Zulieferindustrie (NEVAT) dar. Mehrere NEVAT-Mitglieder, die in einer Lieferkette zusammenarbeiten, präsentieren funktionierende komplette Maschinen. Die Partner demonstrieren ihre spezifischen Stärken und verdeutlichen ihre Kenntnisse und Kompetenzen sichtbar. Organisator Gery Morssinkhof (Aegide-Group), Mitglied im Vorstand des Sektors Systemlieferanten der NEVAT: "Die niederländischen Systemlieferanten wollen mit den vorgeführten Maschinen dem internationalen Hightech-OEM-Markt zeigen, zu welchen Leistungen Mitglieder in einem Verein wie NEVAT in einer engen Zusammenarbeit fähig sind."

Die Leistungen der Systemzulieferer betreffen längst nicht mehr nur die Produktion, sondern umfassen den gesamten Produktlebenszyklus. Hierzu gehören Verantwortlichkeit für Konzeption und industrielle Formgebung, Entwicklung und Engineering im Bereich Produkt und Produktion, Projektmanagement, Prototypen, Nullserien, Tests. Das Management der Lieferkette samt Einkauf und maßgeschneiderter Logistik kommt genauso hinzu wie Wertanalyse und Lifecycle Management.

NEVAT ist das bedeutendste Netzwerk der industriellen Zulieferer in den Niederlanden. Als Branchenorganisation mit gut 280 Mitgliedern ist NEVAT sowohl das Sprachrohr der niederländischen Zulieferindustrie als auch eine Plattform für den gegenseitigen Erfahrungsaustausch und Auskunftsbüro für Zulieferer und Auftraggeber aus dem In- und Ausland. NEVAT vereint zahlreiche spezialisierte Unternehmen aus der Metall und Kunststoff verarbeitenden Industrie sowie aus der Elektronikindustrie unter einem Dach. Die Branchenorganisation vertritt nahezu alle Fertigungstechniken und Technologien und umfasst Lieferanten von einfachen Einzelteilen als auch Betriebe, die auf Kundenwunsch hochwertige Module und Systeme entwickeln und fertigen.

"NEVAT hat als Ziel, den niederländischen Zuliefermarkt zu einem der hochwertigsten in Europa zu entwickeln", so Morssinkhof. "Auf dieser Grundlage können die Mitglieder wichtige Positionen in Schlüsselmärkten besetzen. Mitglieder werden zuerst und umfassend informiert, sodass sie einen deutlichen Marktvorsprung gegenüber Nicht-Mitgliedern erhalten."

Komplettiert wird der Ausstellungsbereich durch zahlreiche weitere Systemzulieferer, die ihre Kompetenz in der Anwendung Maschinenbau und Automotive darstellen. Eine perfekte Ergänzung sind die angrenzenden Ausstellungsbereiche wie etwa der Gemeinschaftsstand des Industrieverbandes Massivumformung - längst gehen auch hier die Leistungen der Aussteller über die reine Lieferung von Teilen hinaus. Entwicklungs- und Wertschöpfungspartnerschaften stehen auch in diesem Bereich im Vordergrund.

Katja Havemeister | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Berichte zu: Systemzulieferung Zulieferindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Sensoren mit System
29.05.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"
24.05.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode zur Charakterisierung von Graphen

Wissenschaftler haben eine neue Methode entwickelt, um die Eigenschaften von Graphen ohne das Anlegen störender elektrischer Kontakte zu charakterisieren. Damit lassen sich gleichzeitig der Widerstand und die Quantenkapazität von Graphen sowie von anderen zweidimensionalen Materialien untersuchen. Dies berichten Forscher vom Swiss Nanoscience Institute und Departement Physik der Universität Basel im Wissenschaftsjournal «Physical Review Applied».

Graphen besteht aus einer einzigen Lage von Kohlenstoffatomen. Es ist transparent, härter als Diamant, stärker als Stahl, dabei aber flexibel und ein deutlich...

Im Focus: New Method of Characterizing Graphene

Scientists have developed a new method of characterizing graphene’s properties without applying disruptive electrical contacts, allowing them to investigate both the resistance and quantum capacitance of graphene and other two-dimensional materials. Researchers from the Swiss Nanoscience Institute and the University of Basel’s Department of Physics reported their findings in the journal Physical Review Applied.

Graphene consists of a single layer of carbon atoms. It is transparent, harder than diamond and stronger than steel, yet flexible, and a significantly better...

Im Focus: Detaillierter Blick auf molekularen Gifttransporter

Transportproteine in unseren Körperzellen schützen uns vor gewissen Vergiftungen. Forschende der ETH Zürich und der Universität Basel haben nun die hochaufgelöste dreidimensionale Struktur eines bedeutenden menschlichen Transportproteins aufgeklärt. Langfristig könnte dies helfen, neue Medikamente zu entwickeln.

Fast alle Lebewesen haben im Lauf der Evolution Mechanismen entwickelt, um Giftstoffe, die ins Innere ihrer Zellen gelangt sind, wieder loszuwerden: In der...

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wissenschaftsforum Chemie 2017

30.05.2017 | Veranstaltungen

Erfolgsfaktor Digitalisierung

30.05.2017 | Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Methode zur Charakterisierung von Graphen

30.05.2017 | Physik Astronomie

Riesenfresszellen steuern die Entwicklung von Nerven und Blutgefäßen im Gehirn

30.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Nano-U-Boot mit Selbstzerstörungs-Mechanismus

30.05.2017 | Biowissenschaften Chemie