Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Plattform für die Life-Science-Industrie in Nordamerika

28.11.2007
  • BIOTECHNICA AMERICA schließt Messe-Allianz mit der amerikanischen INTERPHEX und der PharmaMedDevice
  • Drei Parallelveranstaltungen mit begleitendem Kongress in Philadelphia
  • Konzentration von Pharma- und Biotech-Unternehmen unter einem Dach

Ein neues Life-Science-Event in Amerika wird im kommenden Jahr Akzente setzen: Dazu bündeln die BIOTECHNICA (Europas Leitmesse für Biotechnologie), die amerikanische INTERPHEX (internationale Ausstellung und Konferenz für die pharmazeutische Industrie) sowie die PharmaMedDevice (Fachmesse für pharmazeutisch-medizinische Kombinationsprodukte und innovative Drug-Delivery-Technologien) ihre Kompetenzen.

"Durch den Zusammenschluss dieser drei Veranstaltungen entsteht ein zentraler amerikanischer Treffpunkt, der Ausstellern aus aller Welt den Zugang zu sämtlichen Bereichen der Biotech- und Pharmaindustrie ermöglich", sagt Stephan Kühne, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG. Alle drei Veranstaltungen finden parallel vom 26. bis 28. März 2008 im Pennsylvania Convention Center in Philadelphia statt. "Damit haben sie das Potenzial, sich als wichtigste Kommunikationsplattform für die Life- Science-Industrie im nordamerikanischen Raum zu etablieren."

Mit der Anbindung der BIOTECHNICA AMERICA an die seit 1980 veranstaltete INTERPHEX sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Konzentration von Biotech- und Pharmaindustrie gelungen. Als zentrale Plattform mit umfassendem Konferenzprogramm führe sie globale Pharma- und Biotech-Kompetenz unter einem Dach zusammen und schaffe Raum zum Austausch von Informationen, zur Förderung gemeinsamer Forschungspartnerschaften und zum Knüpfen von Netzwerken für strategische Allianzen, so Kühne.

Laut IMS HEALTH, weltweit führender Anbieter von Informationen und Dienstleistungen für die Pharma- und Gesundheitsindustrie, könnten über 20 Milliarden US-Dollar für strategische Partnerschaften zwischen Unternehmen aus der biotechnologischen und pharmazeutischen Industrie in 2007 investiert werden. Der US-Markt für Bio-Manufacturing, so IMS, werde derzeit auf 50 Milliarden US-Dollar geschätzt.

"Mit den Veranstaltern der INTERPHEX und der PharmaMedDevice haben wir kompetente Partner gefunden, die sehr viele Synergien zu den Zielgruppen der BIOTECHNICA bieten", betont Kühne. Die INTERPHEX zog bereits im letzten Jahr allein 1 948 Besucher aus der biotechnologischen und biopharmazeutischen Industrie an, darunter Vertreter namhafter Unternehmen wie Amgen, Baxter, Bayer, Genentech, Merck, Novartis, Pfizer, Sanofi Pasteur, Schering-Plough, Unigene sowie Wyeth. Zu der gemeinsamen Veranstaltung im März 2008 werden mehr als 1 000 Aussteller sowie 10 000 Besucher erwartet.

Philadelphia gilt als bedeutendster Standort für die pharmazeutische Industrie in Amerika. Die Stadt ist zudem die Nummer drei für die amerikanische Life-Science-Industrie (Quelle: Philadelphia Visitors and Convention Bureau). In den Vereinigten Staaten gibt es derzeit etwa 1 415 Biotech-Unternehmen. Davon sind 329 Firmen an der Börse notiert.

BIOTECHNICA AMERICA, INTERPHEX und PharmaMedDevice können mit einer für alle drei Veranstaltungen gültigen Eintrittskarte besucht werden. Die Veranstaltungen öffnen am Mittwoch, 26., und Donnerstag, 27. März 2008, von 10 bis 17 Uhr und am Freitag, 28. März 2008, von 10 bis 15 Uhr.

Weitere Informationen zur BIOTECHNICA AMERICA finden Sie im Internet unter www.biotechnica-america.com sowie www.interphex.com.

Katharina Siebert | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.biotechnica-america.com
http://www.interphex.com
http://www.biotechnica.de

Weitere Berichte zu: BIOTECHNICA INTERPHEX Life-Science-Industrie PharmaMedDevice

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

nachricht Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften