Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Automatisierungstechnik: Innovationen werden vorgestellt

27.11.2007
HTWK Leipzig präsentiert Forschungsergebnisse auf der SPS/IPC/DRIVES 2007 in Nürnberg

Am 27. November 2007 öffnet die SPS/IPC/DRIVES (27.-29.11.2007), die weltgrößten Messe für Automatisierung und Antriebstechnik in Nürnberg wieder ihre Tore. Unter den Ausstellern sind auch in diesem Jahr die Wissenschaftler des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig). Auf dem Gemeinschaftsstand "Forschung für die Zukunft" der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (Halle 8/Stand 621) präsentieren sie die Ergebnisse ihrer Forschungsprojekte.

Unter dem Titel "Zuwachs für die AS-Interface Diagnosefamilie" stellt das Team um Prof. Dr.-Ing. Tilo Heimbold erstmals die Ergebnisse des Forschungsprojektes ATTEST (Automatisierter Testprozess für Software in technischen Produkten der Investitionsgüterindustrie) vor. Die HTWK-Wissenschaftler haben ein spezielles Diagnosewerkzeug für das etablierte Kommunikationssystem AS-Interface, das hauptsächlich von der Automatisierungstechnik angewendet wird, entwickelt. Mit dem Projekt ATTEST wurde nun ein automatisierter Testprozess für AS-Interface Komponenten realisiert. Damit ist es möglich, Einzelbauteile bereits im Fertigungsprozess ausgiebig nach der vorgegebenen AS-Interface-Spezifikation zu testen. "Während der Entwicklung der Testvorrichtung haben sich auch völlig neue und breitere Anwendungsfelder beispielsweise im Bereich der Entwicklung, Schulung und Zertifizierung ergeben", sagt Professor Heimbold. Es dürfte also auch in Zukunft mit innovativen Produkten rund um das AS-Interface aus der HTWK Leipzig zu rechnen sein.

Ein weiteres Forschungsprojekt, das in Nürnberg präsentiert wird, dreht sich um das Thema Visuelle Sprachen in der Automatisierung. Visuelle Sprachen werden verstärkt in der technologischen Projektierung von Steuerungen eingesetzt. Ein unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Andreas Pretschner entwickeltes spezielles Projektierungstool ermöglicht die automatische Erzeugung der Steuerungsprogramme für die am Markt meistverbreiteten Steuerungssprachen. Als Zielsprachen können IEC1131-konforme Sprachdialekte, Hochsprachen (C++) aber auch konventionelle SPS-Sprachen wie STEP7 (200-400) erzeugt werden. Weiterhin ist es möglich, C-Code für Mikrocontroller zu erzeugen. Das Projektierungstool gestattet einen komfortablen Steuerungsentwurf, der bereits in zahlreichen industriellen Anwendungen getestet wurde. Das Projektmanagement des Systems erlaubt eine übersichtliche und konsistente Datenhaltung und stellt als Ergebnis den Programmcode der ausgewählten Steuerung im erforderlichen Umfang für Implementierung und Downloading auf die Hardware zur Verfügung. Mit Hilfe der Hochsprache C++ können beliebige Soft-SPS u. a. auf dem Betriebssystem Linux erzeugt werden, ebenso C-Code Templates für Microcontroller. Charakteristisch ist, dass die einheitliche graphische Eingabe konsistent für alle Zielsprachen ist und damit nur eine Datenquelle für unterschiedliche Hardwareportierung erforderlich ist.

Nähere Informationen zu den Forschungsprojekten:
Prof. Dr.-Ing. Tilo Heimbold
Forschungs- und Transferzentrum an der HTWK Leipzig
Telefon: (03 41) 30 76 -11 78
E-Mail: heimbold@fbeit.htwk-leipzig.de
Prof. Dr.-Ing. Andreas Pretschner
Forschungs- und Transferzentrum an der HTWK Leipzig
Telefon: (03 41) 30 76 -11 35
E-Mail: andreas@pretschner.com

Silke Mühl | idw
Weitere Informationen:
http://www.htwk-leipzig.de

Weitere Berichte zu: AS-Interface Automatisierungstechnik HTWK Testprozess

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Analytica 2018 – „World of Temperature“
14.02.2018 | JULABO GmbH

nachricht Come together: Gemeinsam zur optimalen Mischbauweise
14.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Stahl ist nicht gleich Stahl: Informatiker und Materialforscher optimieren Werkstoffklassifizierung

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Wenn Eiweiße einander die Hand geben

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics