Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Anästhesiegerät Fabius plus ergänzt die Fabius Familie

14.11.2007
Auf der diesjährigen Medica stellt die Dräger Medical AG & Co. KG, Tochtergesellschaft der Drägerwerk AG, das neue Anästhesiegerät Fabius plus1 vor, das zu Beginn des kommenden Jahres die Fabius Familie ergänzt.

Gleichzeitig läuft der seit über einem Jahrzehnt im Markt befindlichen Fabius CE aus. Der modulare Ansatz erlaubt den Einsatz des Geräts sowohl in einfachen klinischen Umgebungen als auch in technisch hoch komplexen - sei es in der kurzen Phase der Anästhesieeinleitung, während unterschiedlicher Operationen oder aber in spezialisierten Tageskliniken.


Aktuelle Kundenbedürfnisse berücksichtigend ist die Bedienoberfläche dem allgemeinen Dräger Standard angepasst worden: Nunmehr ist die Bedienphilosophie der Fabius-Familie einheitlich. Optional erhältlich ist ein Farbmonitor, der so auch eine farbige Differenzierung der Alarmlevels ermöglicht. Ebenfalls optional erhältlich sind auch weitere Beatmungsmodi wie beispielsweise die druckkontrollierte und druckunterstützende Beatmung sowie SIMV/PS. Standardmäßig bietet Fabius plus mit dem Dräger E-Vent® Kolbenventilator bewährte Beamtungsqualität. So können verschiedene Patientengruppen beatmet werden und auch ein Einsatz in der Pädiatrie ist möglich. Durch die E-Vent-Technologie wird kein Antriebsgas mehr benötigt, so dass Einsparpotenziale durch einen geringeren Verbrauch medizinischer Gase bestehen. Darüber hinaus hat der Anwender die Möglichkeit, komplett lachgasfrei zu arbeiten.

Auch das bewährte kompakte Atemsystem „COSY“ (Compact Breathing System), das Bestandteil der gesamten Fabius Familie ist, findet sich im Fabius plus wieder. Dieses Atemsystem mit Frischgasentkopplung vermeidet die Beeinflussung des eingestellten Tidalvolumens bei verändertem Frischgasflow und kann so kontinuierlich die eingestellten Beatmungsparameter des Patienten gewährleisten.

... mehr zu:
»Anästhesiegerät

Fabius plus verfügt über einen einheitlichen Trolley inklusive Schreibplatte und bietet mit seinen drei Schubladen ausreichend Stauraum. Er kann künftig auch als Wandversion konfiguriert werden. Die Architektur des Trolleys erlaubt eine individuelle Positionierung von Patientenmonitoren links- oder rechtsseitig oder oben auf dem Gerät selbst.

Darüber hinaus kann der Fabius plus schon heute mit den Infinity® Monitoren, Infinity® Delta, Infinity® Delta XL, Infinity® Gamma XXL, Infinity® Vista XL und zukünftig mit weiteren Infinity®-Monitoring-Lösungen kombiniert werden. Hierüber ist auch die Anbindung an Patientendaten-Management-Systeme (PDMS) gegeben. So stellt sich das Produkt einerseits als altbewährtes, praktisches Einstiegsgerät dar, das anderseits aber auch an künftige technische und klinische Bedürfnissen angepasst werden kann. Neben dem Primus und dem High-End-Anästhesiesystem Zeus® rundet der Fabius plus das Anästhesie-Portfolio der Dräger Medical ab.

1) Das Produkt ist noch nicht weltweit erhältlich.

Über Dräger:

Die Drägerwerk AG ist ein international führender Konzern der Medizin- und Sicherheitstechnologie: Dräger-Produkte schützen, unterstützen und retten Leben. 1889 gegründet, erzielte der Technologiekonzern im Jahre 2006 weltweit einen Umsatz von 1.801,3 Mio. Euro und ein EBIT von 148,2 Mio. Euro. Heute beschäftigt der Lübecker Konzern rund 10.000 Mitarbeiter in mehr als 40 Vertriebs- und Servicegesellschaften weltweit und ist in rund 190 Ländern vertreten. Die Tochtergesellschaft Dräger Medical bietet Produkte, Dienstleistungen und integrierte Systemlösungen. Diese begleiten Patienten von der Notfallmedizin, über den perioperativen Bereich, die Intensiv- oder Perinatalmedizin bis hin zur Heimbeatmung.

Fachpressekontakt:
Birgit Diekmann
Tel.: +49 451 882 1215
E-Mail: birgit.diekmann@draeger.com

Birgit Diekmann | Drägerwerk AG
Weitere Informationen:
http://www.draeger.com

Weitere Berichte zu: Anästhesiegerät

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics