Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medizintechnik als Musterbeispiel für Förderung von der Idee bis zum fertigen Produkt

14.11.2007
DFG-Generalsekretärin eröffnet weltweit größte Medizinmesse MEDICA

Als wichtige Stütze der Forschung in der Schlüsselbranche Medizintechnik und als Brückenbauerin zur Anwendung in Klinik, Praxis und Gesundheitssystem präsentiert sich die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) zum Start der "MEDICA 2007". Die weltweit größte Medizinmesse wird am Mittwoch, dem 14. November, von der Generalsekretärin der DFG, Frau Dorothee Dzwonnek, in Düsseldorf eröffnet. In ihrem Eröffnungsvortrag beschreibt Dzwonnek die Medizintechnik als "Musterbeispiel für die DFG-Förderung von der Idee bis zum fertigen Produkt".

Deutschland sei in der Medizintechnik international weiter mit führend, unterstreicht die DFG-Generalsekretärin, die neben dem nordrhein-westfälischen Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und dem Vorstandsvorsitzenden des Gesundheitskonzerns Fresenius, Dr. Ulf Schneider, zu den Rednern der Eröffnungsveranstaltung in der Düsseldorfer Messe gehört. Diese führende Rolle rühre daher, "dass wir über eine große Zahl gut ausgebildeter Forscher verfügen, die gemeinsam mit Medizinern intensiv daran arbeiten, innovative Produkte aus Labor und Werkstatt in die klinische Erprobung und schließlich in die Marktreife zu überführen". Dabei werde, wie Dzwonnek weiter erläutert, nicht nur die mit hohem Aufwand und über die Grenzen vieler Fächer hinweg betriebene Forschung, sondern auch der Transfer der Forschungsergebnisse in die Anwendung von der DFG auf vielfältige Weise gefördert.

So hat es sich die DFG zur Aufgabe gemacht, die an der Medizintechnik beteiligten Wissenschaftler verschiedenster Disziplinen zum intensiven Dialog miteinander und mit Industrievertretern zusammenzubringen. Diesem Ziel dient etwa die "Projektgruppe Medizintechnik", in der Ingenieur- und Naturwissenschaftler, Informatiker und Mediziner mit den jeweiligen DFG-Programmdirektoren innovative Forschungsfelder identifizieren und multidisziplinäre Forschungsprojekte initiieren. Die "Modellierung und Simulation computer- und robotergestützter Interventionen" war hier bereits ebenso Thema wie die "Zelluläre Diagnostik" oder die "Bildgebenden Verfahren". Besonders qualifizierte Nachwuchswissenschaftler werden in der "Exzellenzakademie Medizintechnik" gefördert, in der bislang mit großem Erfolg erste Forschungsprojekte zur "Multimodalen Bildgebung" und zu "Monitoring und Computing der perioperativen Medizin" angestoßen wurden. In einer weiteren Runde soll es 2008 um "Adaptive Implantate" gehen.

Auf dem besonders zukunftsträchtigen Gebiet der "Regenerativen Therapien" hat die DFG im vergangenen Jahr in Dresden eines ihrer insgesamt sechs Forschungszentren eingerichtet. Das Zentrum mit dem Titel "Regenerative Therapies: From Cell to Tissues to Therapies - Engineering the Cellular Basis of Regeneration" wird inzwischen als Exzellenzcluster auch im Rahmen der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern zur Stärkung der universitären Spitzenforschung gefördert ebenso wie das DFG-geförderte Cluster "Regenerative Biology and Reconstructive Therapy" (Rebirth) in Hannover.

Darüber hinaus sorgt die DFG auch durch die Begutachtung aller Anträge auf medizinische Großgeräte in wissenschaftlichen Einrichtungen und Universitätskliniken für die weitere medizintechnische Innovation.

Die Forschung auf diesem Schlüsselgebiet und deren Förderung benötige Geld, Zeit und nicht zuletzt Mut zum Risiko, betont Generalsekretärin Dzwonnek in ihrem Vortrag zur MEDICA-Eröffnung und fügt hinzu: "Die DFG wird diesen Mut aufbringen, zum Wohle der Innovation."

Auf der diesjährigen MEDICA präsentieren sich bis zum Samstag, dem 17. November, mehr als 4800 Aussteller aus 65 Nationen, darunter über 2500 allein aus dem Bereich der Medizintechnik. Eine ganze Reihe der gezeigten Produkte und Dienstleistungen rund um Klinik, medizinische Forschung und Praxis sind dabei aus DFG-geförderten Projekten hervorgegangen. Auch auf dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) organisierten Begleitkongress MEDICA Vision werden DFG-Projekte vorgestellt. Ebenfalls auf der Messe vertreten sind kooperierende Wissenschaftseinrichtungen, wie das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) und das Mainzer Universitätsklinikum.

Weitere Informationen

Ausführliche Informationen zur Förderung der Medizintechnik durch die DFG unter: www.dfg.de/forschungsfoerderung/foerderinitiativen_projektgruppen/

projektgruppen/projektgruppe_medizintechnik

Ansprechpartner in der DFG-Geschäftsstelle ist Dr. Werner Bröcker, Gruppe Wissenschaftliche Geräte und Informationstechnik, Tel. +49 228 885-2476, Werner.Broecker@dfg.de

Dr. Eva-Maria Streier | idw
Weitere Informationen:
http://www.medica.de

Weitere Berichte zu: MEDICA Medizinmesse Medizintechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien
24.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin
24.02.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik