Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Productronica 2007: Siemens lädt die Branche zum objektiven Vergleich ein

13.11.2007
Auf der Productronica 2007 (Halle A5, Stand 177) stellt Siemens seine neuesten Siplace-Produktionskonzepte und -lösungen vor und damit seine technologische Führerschaft unter Beweis. Als erstes Unternehmen bietet Siemens der gesamten SMT-Branche eine objektive, software-basierte Unterstützung für Investitions-entscheidungen.

Besonderer Fokus des Messeauftritts liegt auf den Themen Produktwechsel, Produkteinführung und Produktqualität bei gleichzeitig höchster Leistung. Unter dem Motto „Compare“ lädt Siemens Elektronikhersteller ein, das Angebot direkt mit dem anderer Hersteller zu vergleichen. Mit mehr Transparenz und einem systematischen Auswahlprozess werden Elektronikfertiger noch besser bei ihren Investitionsentscheidungen unterstützt.


Auf der Productronica 2007 stellt Siemens innovative Technologien vor und sorgt mit neuen Analyse-Tools für eine transparente und objektive Wertanalyse.

Um die Qualität von Investitionsentscheidungen systematisch zu erhöhen, stellt Siemens dem Elektronikfertiger erstmals eine Reihe von neuen Hilfen und Werkzeugen bereit. Diese bieten ihm einen fundierten Vergleich auf Basis objektiver Daten. Mit Evaluierungslisten und Bewertungskriterien werden den Kunden am Messestand erste Entscheidungshilfen angeboten.

Die Bewertungskriterien basieren auf hunderten von Evaluierungslisten, die in Zusammenarbeit mit führenden Elektronikfertigern ausgear-beitet wurden und die sich als Entscheidungsgrundlage bereits in der Praxis bewährt haben. Damit profitiert der Besucher unmittelbar von erprobten Lösungen weltweit führender Unternehmen und kann auf dieser Grundlage eigene Entscheidungskriterien definieren und gewichten.

... mehr zu:
»Flexibilität »Productronica »X4i

Neben den reinen Leistungsdaten fließen auch andere Faktoren in die Analyse ein, etwa Flexibilität der Linienkonzepte, Investitionshöhe, Wiederverkaufswert sowie die längerfristige Cost-of-Ownership. Bei der Auswertung durch die Siplace-Experten hilft das zum Patent angemeldete Software-Tool Value Calculator, das detaillierte Wert-Analysen errechnet.

Die Software vergleicht den Wert unterschiedlicher Bestück-lösungen und geht bei den Auswertungen weit über die bisher übliche Cost-of-Ownership-Betrachtung hinaus. Übersichtlich wird in Tabellen und Grafiken visualisiert, wie sich unterschiedliche Faktoren wie Produktivität, Bestückqualität, Wiederverkaufs-wert, Service-Kosten oder die Flexibilität innovativer Rüstkonzepte auf die Investitionsentscheidung auswirken. Der Kunde stellt die angebotenen Lösungen gegenüber und trifft auf Basis objektiver Kriterien seine Investitionsentscheidung.

Auch bei der Präsentation seines neuen Bestückautomaten Siplace X4i, dem neuen Weltmeister in puncto Bestückleistung, legt Siemens besonderen Wert auf die Transparenz und Verlässlichkeit der Angaben. Als weltweit erster Bestückautomat erreicht die Siplace X4i gemäß IPC9850-Standard einen Durchsatz von 102.000 Bauelementen pro Stunde. Die Bestückleistung wird bei allen Siplace-Maschinen zusätzlich zum Siplace-Bewertungsverfahren nach dem international gültigen, herstellerneutralen IPC-Standard gemessen und angegeben. Die bei X4i per IPC gemessenen 102.000 BE/h sind vergleichbar mit dem Siplace-Benchmark von 120.000 BE/h und einer branchenüblich angegebenen, theoretischen Leistung von 135.500 BE/h.

Auf der Productronica 2007 stellt Siemens innovative Technologien vor und sorgt mit neuen Analyse-Tools für eine transparente und objektive Wertanalyse.

Leseranfragen unter dem Kennzeichen „EA 1680“ bitte an:
Siemens Automation and Drives
Electronics Assembly Systems
Susanne Oswald
E-mail: susanne.oswald@siemens.com

Susanne Oswald | Siemens A&D
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/automation/presse
http://www.siplace.com

Weitere Berichte zu: Flexibilität Productronica X4i

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED-Produktionsanlage aus einer Hand
29.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Entzündung weckt Schläfer

29.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mittelstand 4.0-Kompetenz­zentrum Stuttgart gestartet

29.03.2017 | Wirtschaft Finanzen

Energieträger: Biogene Reststoffe effizienter nutzen

29.03.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz