Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Productronica 2007: Siemens lädt die Branche zum objektiven Vergleich ein

13.11.2007
Auf der Productronica 2007 (Halle A5, Stand 177) stellt Siemens seine neuesten Siplace-Produktionskonzepte und -lösungen vor und damit seine technologische Führerschaft unter Beweis. Als erstes Unternehmen bietet Siemens der gesamten SMT-Branche eine objektive, software-basierte Unterstützung für Investitions-entscheidungen.

Besonderer Fokus des Messeauftritts liegt auf den Themen Produktwechsel, Produkteinführung und Produktqualität bei gleichzeitig höchster Leistung. Unter dem Motto „Compare“ lädt Siemens Elektronikhersteller ein, das Angebot direkt mit dem anderer Hersteller zu vergleichen. Mit mehr Transparenz und einem systematischen Auswahlprozess werden Elektronikfertiger noch besser bei ihren Investitionsentscheidungen unterstützt.


Auf der Productronica 2007 stellt Siemens innovative Technologien vor und sorgt mit neuen Analyse-Tools für eine transparente und objektive Wertanalyse.

Um die Qualität von Investitionsentscheidungen systematisch zu erhöhen, stellt Siemens dem Elektronikfertiger erstmals eine Reihe von neuen Hilfen und Werkzeugen bereit. Diese bieten ihm einen fundierten Vergleich auf Basis objektiver Daten. Mit Evaluierungslisten und Bewertungskriterien werden den Kunden am Messestand erste Entscheidungshilfen angeboten.

Die Bewertungskriterien basieren auf hunderten von Evaluierungslisten, die in Zusammenarbeit mit führenden Elektronikfertigern ausgear-beitet wurden und die sich als Entscheidungsgrundlage bereits in der Praxis bewährt haben. Damit profitiert der Besucher unmittelbar von erprobten Lösungen weltweit führender Unternehmen und kann auf dieser Grundlage eigene Entscheidungskriterien definieren und gewichten.

... mehr zu:
»Flexibilität »Productronica »X4i

Neben den reinen Leistungsdaten fließen auch andere Faktoren in die Analyse ein, etwa Flexibilität der Linienkonzepte, Investitionshöhe, Wiederverkaufswert sowie die längerfristige Cost-of-Ownership. Bei der Auswertung durch die Siplace-Experten hilft das zum Patent angemeldete Software-Tool Value Calculator, das detaillierte Wert-Analysen errechnet.

Die Software vergleicht den Wert unterschiedlicher Bestück-lösungen und geht bei den Auswertungen weit über die bisher übliche Cost-of-Ownership-Betrachtung hinaus. Übersichtlich wird in Tabellen und Grafiken visualisiert, wie sich unterschiedliche Faktoren wie Produktivität, Bestückqualität, Wiederverkaufs-wert, Service-Kosten oder die Flexibilität innovativer Rüstkonzepte auf die Investitionsentscheidung auswirken. Der Kunde stellt die angebotenen Lösungen gegenüber und trifft auf Basis objektiver Kriterien seine Investitionsentscheidung.

Auch bei der Präsentation seines neuen Bestückautomaten Siplace X4i, dem neuen Weltmeister in puncto Bestückleistung, legt Siemens besonderen Wert auf die Transparenz und Verlässlichkeit der Angaben. Als weltweit erster Bestückautomat erreicht die Siplace X4i gemäß IPC9850-Standard einen Durchsatz von 102.000 Bauelementen pro Stunde. Die Bestückleistung wird bei allen Siplace-Maschinen zusätzlich zum Siplace-Bewertungsverfahren nach dem international gültigen, herstellerneutralen IPC-Standard gemessen und angegeben. Die bei X4i per IPC gemessenen 102.000 BE/h sind vergleichbar mit dem Siplace-Benchmark von 120.000 BE/h und einer branchenüblich angegebenen, theoretischen Leistung von 135.500 BE/h.

Auf der Productronica 2007 stellt Siemens innovative Technologien vor und sorgt mit neuen Analyse-Tools für eine transparente und objektive Wertanalyse.

Leseranfragen unter dem Kennzeichen „EA 1680“ bitte an:
Siemens Automation and Drives
Electronics Assembly Systems
Susanne Oswald
E-mail: susanne.oswald@siemens.com

Susanne Oswald | Siemens A&D
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/automation/presse
http://www.siplace.com

Weitere Berichte zu: Flexibilität Productronica X4i

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue 3D-Kamera revolutioniert Einzelhandel
18.05.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie