Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Software für das Fahrzeug von morgen

05.11.2007
Zentrale Innovationsthemen der Automobilbranche sind einerseits die Reduzierung von Verbrauch und Emissionen, andererseits die Erfüllung steigender Kundenansprüche an Sicherheit und Komfort.

Als Schlüsselfaktoren zur Umsetzung gelten Software und Elektronik. Mit der driveIT erhalten diese entscheidenden Triebfedern der Fahrzeugentwicklung nun eine eigene, internationale Präsentations-, Kommunikations- und Beschaffungsplattform. Die Kombination von Fachmesse, Kongress und hochkarätigem Fachevent ermöglicht dabei die umfassende Information über neueste Technologien, Entwicklungen und Trends auf höchstem fachlichem Niveau. Die internationale Kongressmesse für Automotive Software und Electronics findet erstmals vom 4. bis 6. November 2008 in Stuttgart statt.

Bereits heute sind in einem Pkw der Oberklasse rund 70 verschiedene Steuergeräte integriert, die Motor, Fahrwerk, Sicherheitsfunktionen und Fahrerassistenzsysteme steuern. Und das ist erst der Anfang: Einer Studie der Managementberatung Oliver Wyman aus dem Jahr 2007 zufolge, werden Elektrik und Elektronik bis 2015 und darüber hinaus die wichtigste treibende Kraft für Innovationen im Auto bleiben. Als erfolgreichste Technologien mit einem Wachstum von jährlich acht Prozent und mehr gelten dabei Software, Halbleiter, Displays und Antriebsregelung. Gleichzeitig geht es auch in diesem großen Wachstumsmarkt darum, kostenoptimiert zu entwickeln und zu produzieren. Voraussetzung dafür sind umfassende Informationen über neueste Technologien, Standardisierungen und Trends auf globaler Ebene. Dies ermöglicht die driveIT, internationale Kongressmesse für Automotive Software und Electronics, die vom 4. bis 6. November 2008 in Stuttgart stattfindet. „Mit der driveIT schaffen wir einen Branchentreffpunkt, der von führenden Instituten und Persönlichkeiten aus dem Bereich Automotive Software und Elektronik fachlich unterstützt wird“, erklärt Claus Hähnel, ein Geschäftsführer der H & K Messe GmbH & Co. KG, die die Veranstaltung mit Fachmesse, Kongress und Award-Verleihung durchführt.

driveIT Fachmesse – Präsentation ohne Streuverluste

... mehr zu:
»Elektronik »Fachmesse

Durch ihren klaren Fokus auf Software und Elektronik für das Automobil bietet die driveIT Fachmesse Herstellern, Dienstleistern, Organisationen und Forschungsinstituten ein Forum, um über Produkte, Verfahren, neue Entwicklungen und Lösungen zu informieren und diese ohne Streuverluste zu präsentieren. Das Ausstellungsportfolio umfasst die Bereiche Software, Hardware, Werkzeuge, Content, Engineering, Prozess- und Qualitätsmanagement sowie Unternehmensberatung. Dies macht die driveIT Fachmesse für Unternehmensleiter, Entwickler, Konstrukteure, Techniker, Einkäufer, Produktions- und Qualitätsverantwortliche von OEMs und Tier 1-Zulieferern zu einer effizienten Informations- und Beschaffungsplattforum.

driveIT Kongress – Informationen aus erster Hand

Parallel zur Fachmesse findet der driveIT Kongress statt. Renommierte Referenten von Automobilherstellern, Zulieferern, aus Softwareunternehmen, Forschung, von Institutionen und Verbänden stellen hier Innovationen, neue Technologien und Trends aus der Softwareentwicklung und Elektronik vor.

driveIT Award – Auszeichnung für Best Practise Lösungen

Der driveIT Award ist eine Auszeichnung, die ausstellende Unternehmen für beispielhafte Innovationen erhalten. Die Jury setzt sich aus hochkarätigen Fachleuten für Automotive Software und Elektronik zusammen. Prämiert werden Produkte und Leistungen in den Kategorien „Funktion/Software“, Sensorik/Aktorik“, „Vernetzung“ und „Tools“.

Neben der umfassenden Information hat sich die driveIT zum Ziel gesetzt, Impulsgeber für Innovationen und neue Kooperationen zu sein. Durchgeführt wird die driveIT auf dem 2007 fertig gestellten Messe- und Kongressgelände am Flughafen Stuttgart, einem der bedeutendsten Automobilstandorte der Welt.

Weitere Informationen bei H & K Messe GmbH & CO. KG, Kaiserstraße 142-144, 76133 Karlsruhe (Germany), Fon +49 (0)721 570444-00, Fax +49 (0)721 570444-22, info@hundkmesse.de, www.hundkmesse.de oder unter www.drive-it-expo.eu.

Ansprechpartner für Redaktionen und zur Anforderung von Bildmaterial:
H & K Messe GmbH & Co. KG
Wieland Kniffka
Kaiserstraße 142-144
76133 Karlsruhe, Germany
Telefon +49 (0)721 570444-00
Telefax +49 (0)721 570444-22
w.kniffka@hundkmesse.de
www.hundkmesse.de
SCHULZ. PRESSE. TEXT.
Doris Schulz
Martin-Luther-Straße 39
70825 Korntal, Germany
Telefon +49 (0)711 854085
Telefax +49 (0)711 815895
doris.schulz@pressetextschulz.de
Member of Absolut… Network

Doris Schulz | SCHULZ. PRESSE. TEXT.
Weitere Informationen:
http://www.hundkmesse.de
http://www.drive-it-expo.eu

Weitere Berichte zu: Elektronik Fachmesse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie