Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geballte Innovationskompetenz: Europas größtes Netzwerk der Satellitennavigation zu Gast auf der ITK-Messe SYSTEMS in München

18.10.2007
Potenziale aufzeigen, Synergien stiften, Zukunft gestalten. Unter diesem Motto präsentiert sich die Navigation World vom 23. bis zum 26. Oktober als Gravitationszentrum der europäischen Satellitennavigations-Industrie auf der SYSTEMS 2007.

Das Kompetenznetzwerk Navigation World bündelt die Aktivitäten von derzeit elf europäischen Innovationsclustern in denen rund 600 expandierende Unternehmen im Bereich der satellitengestützten Navigation tätig sind. Über 60 Fachreferate, Podiumsdiskussionen, Praxisberichte sowie die frisch gekürten Gewinner der diesjährigen European Satellite Navigation Competition zeichnen am Stand 321 in Halle B1 vier Tage lang ein ebenso detailscharfes wie facettenreiches Leistungsbild dieser Wachstumsbranche.

Die Satellitennavigation entwickelt sich zu einem der wichtigsten Industriesektoren des 21. Jahrhunderts. Aktuellen Studien zufolge wird alleine der Markt für navigationsfähige, mobile Endgeräte bereits in drei Jahren einen globalen Umsatz von 60 Milliarden Euro erwirtschaften. Ähnlich profitable Entwicklungen verspricht der Straßentransport. Hier prognostizieren konservative Schätzungen einen Bestand von 180 Millionen Empfängern und einen weltweiten Jahresumsatz von 40 Milliarden schon für das Jahr 2010.

Offener Ideentransfer und Vernetzung

Ausgeschöpft sind die Möglichkeiten damit noch lange nicht. „Die Satellitennavigation wird mittlerweile nicht mehr als Nischenmarkt wahrgenommen“, erläutert Thorsten Rudolph, Geschäftsführer des Anwendungszentrums für Satellitennavigation in Oberpfaffenhofen. „Mit dem europäischen Satellitennavigationssystem Galileo ergeben sich vor allem für die europäische Wirtschaft enorme Chancen, frühzeitig entscheidende Wachstumsweichen zu stellen“. Als Gastgeber und Organisator der Navigation World hat sich das Anwendungszentrum der Aufgabe verschrieben, diese Wachstumspotenziale aufzuzeigen. „Wir verstehen die Satellitennavigation als dynamische Querschnittstechnologie mit einem schier unbegrenzten Spektrum denkbarer Anwendungen und Schnittstellen, die es zu entdecken, zu entwickeln und zu vermarkten gilt“, erläutert Rudolph die Generallinie des Messe-Engagements. Voraussetzung dafür ist jedoch die Bereitschaft der Navigationsbranche, gemeinsam und über Staats-, Firmen- und Institutionsgrenzen hinweg an einem Strang zu ziehen. “Nur durch die gezielte Koordination regionaler Einzelanstrengungen, durch personelle und informelle Vernetzung, vor allem aber durch den permanenten Austausch von Ideen, Erfahrungen und Wissen können wir mehr Aufmerksamkeit schaffen, Ideen anstoßen, neues Denken mobilisieren sowie neue Produkten und Dienstleistungen fördern.“

Das Kompetenznetzwerk wächst

Seinen sichtbaren Ausdruck findet das Konzept einer gesamteuropäischen Zusammenarbeit im bewusst gewählten Standdesign: „Alles ist offen, es gibt keine Abschottungen oder Reservate“, betont Rudolph. „Auf der Navigation World sind Australien und Bayern, Süd-Frankreich und Großbritannien oder Hessen und die Niederlande nur einen Schritt voneinander entfernt.“ Dass der Gedanke eines barrierefreien Miteinanders breite Zustimmung findet, dokumentiert auch die jüngste Ausweitung der Kooperationspartnerschaften. „Unsere Satellitennavigations-Community wächst rasant“, freut sich Thorsten Rudolph. „Für das nächste Jahr können wir mit dem australischen Queensland und Taiwan zwei neue Mitglieder begrüßen. Darüber hinaus führen wir mit einer Reihe potenzieller und äußerst spannender Partner intensive Gespräche.“

Forum der Ideen: Das Branchenspektrum im Überblick

Welche Bandbreite die Palette innovativer Anwendungen schon heute abdeckt, stellt das FORUM NAVIGATION WORLD mit mehr als 60 Fachbeiträgen sowie Praxisberichten aus Forschung und Industrie unter Beweis. Dabei sind jeweils sechs zwanzigminütige Vorträge zu einem thematischen Infoblock gebündelt, den eine moderierte Podiumsdiskussion abschließt. Am Dienstag, dem 23.10.2007, rücken die Themen „Mobile Navigation“ und „Ortsbezogene Dienste“ sowie die Aktivitäten der europäischen Regionalpartner in den Vordergrund. Am Donnerstag, dem 25.10.2007 setzen „Erweiterte Realität und Navigation“, „Transport und Logistik“, sowie „Digitale Karten“ und „Dynamische Inhalte“ drei gewichtige Schwerpunkte. Am Freitag, dem 26.10.2007, dreht sich unter dem Stichwort CAR ITC alles um das Zukunftsfeld automotiver Lösungen. Am Mittwoch, dem 24.10.2007, steht zunächst die Region Bayern und danach der Ideenwettbewerb European Satellite Navigation Competition im Zentrum des Standgeschehens. Nach der Präsentation des Gesamtsiegers Galileo Masters gilt das Augenmerk den Gewinnern und Innovationsvorschlägen der drei erstmalig ausgelobten Spezialpreise. Anschließend stellen sich die Sieger der Regionalwettbewerbe mit ihren prämierten Anwendungsszenarien vor. Ab 18.00 Uhr lädt das Anwendungszentrum die Besucher der Navigation World zur Standparty ein.

Aus Begegnungen werden Partnerschaften

Während der vier Messetage bietet die exklusive Networking Lounge auf 105 Quadratmetern und in entspannter Atmosphäre reichlich Gelegenheit zum intensiven Erfahrungsaustausch, zum Anknüpfen und Vertiefen internationaler Kooperationspartnerschaften. Auf Anfrage vermittelt das Team am Central Counter gerne Einzelgespräche mit den Referenten oder registrierten Besuchern. „Persönliche Kontakte bauen Brücken“, sagt Thorsten Rudolph. „Wenn wir dazu beitragen können, hat die Navigation World ihr Ziel erreicht.“

Das detaillierte Veranstaltungsprogramm, Termine, Organisatorisches und weitere Hintergrundinformationen finden Sie unter www.navworld24.com sowie unter www.systems.de.

Ansprechpartner für die Presse:
Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen
Tel.: 08153-9875-10
vivani@anwendungszentrum.de
Über die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO):
Das AZO wurde als Inkubator geschaffen, um den Luft- und Raumfahrtstandort Oberpfaffenhofen zu einem Cluster europäischer Satellitennavigation auszubauen. Der Freistaat Bayern fördert dieses Vorhaben mit 3,57 Millionen Euro. Darin enthalten sind die Gründung des Inkubators und die Errichtung eines eigenen Gebäudes für das Anwendungszentrum Satellitennavigation.
Ziel des AZO ist es, den Unternehmen optimale Voraussetzungen zu bieten, um innovative Produkte und Dienstleistungen auf der Basis von GPS und in Zukunft auch Galileo schneller am Markt zu etablieren. Der Inkubator bietet Gründern für sechs Monate Gelegenheit, ihre Geschäftsideen im Vorfeld einer Gründung zu einem entscheidungsreifen Geschäftsplan zu entwickeln. Dafür stehen umfangreiche Büroflächen am Sonderflughafen Oberpfaffenhofen zur Verfügung, in unmittelbarer Nähe zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) und dem zukünftigen Galileo-Kontrollzentrum.

Seit dem Start haben 31 Unternehmensgründer die Startup-Phase durchlaufen, wodurch über 450 Arbeitsplätze geschaffen wurden.

Über die SYSTEMS
Die SYSTEMS ist die führende Business-to-Business-Messe für IT, Media und Communications. Sie findet in München statt, Europas größtem Hightech- und Medienstandort.
Den Ausstellern bietet die SYSTEMS effiziente Unterstützung im Kontaktmanagement. Sie ist die Plattform für qualifizierte Kontakte, insbesondere mit kommerziellen und technischen Entscheidern aus Mittelstand und Großunternehmen. Diese erhalten auf der Basis der lösungs- und themenorientierten Messestruktur ein Höchstmaß an Sicherheit und Transparenz für ihre Investitionsplanungen.
Aussteller- und Besucherzahlen der SYSTEMS sind von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer im Auftrag der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) geprüft.

Die SYSTEMS 2007 findet vom 23. bis 26. Oktober 2007 in der Neuen Messe München statt. Die Marke SYSTEMS ist 365 Tage im Jahr präsent – unter http://www.SYSTEMS-world.de

Jennifer Marschall | Anwendungszentrum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.anwendungszentrum.de
http://www.navworld24.com
http://www.systems.de

Weitere Berichte zu: AZO Galileo SYSTEMS Satellitennavigation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Lernen 4.0 – Digitale Potenziale für die Aus- und Weiterbildung
18.06.2018 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics