Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. LÜBECKER WERKSTOFFMESSE – Technische und funktionelle Oberflächen

17.10.2007
Technische und funktionelle Oberflächen ist der Titel der 2. LÜBECKER WERKSTOFFMESSE, die am 6.11.2007 in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 19.00 Uhr in den Media Docks, Willi-Brandt-Allee 31a in Lübeck stattfindet. Die Werkstoffmesse ist der Gradmesser in Schleswig-Holstein für Innovationen im Bereich von Oberflächen, Beschichtungen und Korrosionsschutz.

Die Veranstalter, das KuK – Kunststoff-Kompetenzzentrum, die IHK Lübeck, die WTSH, die Wirtschaftsförderung Lübeck GmbH und das Unternehmen Bachorski Design wollen mit der Lübecker Werkstoffmesse den Dialog zwischen den Akteuren der Region anregen und vertiefen, in dem sie bereits verfügbare Technologien in der Region bekannt machen und daraus Anregungen erhalten für neue Produkte.

Denn Werkstoffe sind die treibende Kraft für Innovationen. Ingenieure, Designer und selbst das Marketing bekommen durch neue Werkstoffe erst die Anregungen für Produktideen und Problemlösungen. Unmögliche Dinge sind auf einmal machbar. Für Produktinnovationen ist das erfolgreiche Zusammenspiel von Grundlagenwissen, Engineering, Design und Werkstofftechnologien entscheidend.

Der Nachmittag ist nach den Einführungsvorträgen über Oberflächen aus Sicht von Wissenschaft, Industrie und Design in drei Workshopbereiche untergliedert: Im ersten Teil drehen sich die Vorträge um Nanoskalige Beschichtungen wobei hier „Zwerge mit Riesenkräften – Nanotechnologie in dünnen Schichten“ und „Nanopartikel und Kunststoffbeschichtung“ eine Hauptrolle spielen.

... mehr zu:
»Beschichtung »WERKSTOFFMESSE

Im zweiten Teil werden Themen wie Oberflächen, Beschichtungen und Korrosionsschutz behandelt. Im dritten und letzten Teil ist die Wissenschaft an der Reihe, wenn es um Oberflächenanalytik & Trends geht. Dabei werden die Materialanalytik und Analytikmethoden besprochen und Ausblicke auf die weitere Entwicklung ungewöhnlicher Werkstoffe vermittelt. Als Festredner ist Minister Dietrich Austermann, Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, eingeladen.

Die Lübecker Werkstoffmesse wendet sich vor allem an Entwickler, Einkäufer und Geschäftsführer/ leitende Persönlichkeiten von Unternehmen, Lieferanten, Freiberufler (Ingenieure) und Ingenieurbüros, Designer (Schwerpunkt Industrie-Design), Dienstleister rund um das Thema Werkstoffprüfung, Hochschulmitarbeiter, Studierende und Multiplikatoren.

Die Teilnehmenden werden hinreichend Gelegenheit haben, sich zu informieren und sich mit den Ausstellern (eine begleitende Ausstellung ist vorgesehen), den Vortragenden und auch untereinander auszutauschen. Die Veranstalter werden darüber hinaus aktiv Kontakte vermitteln.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter der Fax.Nr.: 0451/ 6006-4188 oder per E-mail an: stangl@ihk-luebeck.de

Frank Mindt | FH Lübeck
Weitere Informationen:
http://www.fh-luebeck.de

Weitere Berichte zu: Beschichtung WERKSTOFFMESSE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik