Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hannover-Messe 2002: Hausgeräte-Hersteller lernt von der Natur

16.04.2002


"In der Wäschepflege beginnt ein neues Zeitalter", sagte Rudolf Miele bei der Vorstellung der völlig neuartigen Miele Softtronic W 487 WPS mit 1800 Schleudertouren. Herzstück des jetzt im Miele-Werk Gütersloh gefertigten Waschautomaten ist eine patentierte Schontrommel mit wabenförmiger Oberfläche. Im Innern der Trommel bildet sich ein Wasserfilm, auf dem die Wäsche gleitet und deshalb vor Abnutzung besser geschützt wird. Ein Gutachten der unabhängigen Wäschereiforschung Krefeld (WfK) bestätigt der Miele-Softtronic "deutliche Vorteile gegenüber den Vergleichsmaschinen". Nach Auffassung von Rudolf Miele untermauert der westfälische Hausgerätehersteller mit der neuen Waschmaschinengeneration seine "weltweite Position als Innovationsführer in der Wäschepflege".
Quelle: Miele & Cie GmbH


  • Waben wölben die Waschtrommel
  • Miele nutzt als erster Industriehersteller den "Plopp-Effekt"

"Wir haben von der Natur gelernt", sagte Dr. Markus Miele am Dienstag (16. April) auf der Hannover-Messe, "denn nur so konnten wir die neue Waschmaschinentrommel mit Wölbstruktur entwickeln". Wabenförmig wie die Panzer von Seeschildkröten oder die Facettenaugen von Insekten ist die Wölbstruktur der Waschmaschinentrommel von Miele. Der Hauptvorteil der weltweit einzigartigen und für Miele patentierten ersten bionischen Waschmaschinentrommel liegt nach Herstellerangaben nicht allein in der mechanischen Festigkeit, sondern in einem verbesserten Waschprozess: auf einem Wasserfilm in der neuen Wabentrommel aus Chromstahl gleitet die Wäsche schonender als je zuvor. Miele unterstreicht auch, dass die neue Waschmaschinengeneration "Softtronic mit Schontrommel schonender, sparsamer und schneller" wäscht.

Der Hausgerätehersteller Miele hat die Schontrommel in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Frank Mirtsch von der Technischen Fachhochschule Berlin entwickelt. Mirtsch erläuterte beim Gespräch "Vom Chaos zum High-Tech-Produkt" auf der Hannover-Messe, wie er bereits als junger Doktorand Mitte der 1970er Jahre das Phänomen der Wölbstrukturierung entdeckt und dann später zu seinem Forschungsgegenstand gemacht habe. Mit dem Hausgerätehersteller Miele habe er dann den ersten großen Partner gefunden, der das bionische Prinzip in der industriellen Fertigung nutze. In Halle 18 der weltgrößten Industriemesse ist das "Ingenieurbüro der Natur" Thema einer Gemeinschaftsausstellung zur Bionik. Dabei beschreibt der aus den Wörtern Biologie und Technik gebildete Fachausdruck Bionik die technische Umsetzung und Anwendung biologischer Systeme, die in der Industrie immer größere Bedeutung gewinnt.

"Wir haben festgestellt, dass sich dünnes Material, wie Blech und Folien aller Art, am einfachsten und besten versteift, wenn es sich unter minimaler hydraulischer Belastung quasi von selbst in die dritte Dimension verformt", sagte Mirtsch. Miele nutze diesen "Plopp-Effekt" zum Bau von innovativen Wäschetrommeln, die besonders schonend waschen und zudem höchste Schleuderzahlen von bis zu 1.800 Umdrehungen pro Minute erreichen.

Schon 1999 schlug Miele mit der Feinlochtrommel ein neues Kapitel beim Thema Wäscheschonung auf. Mit ihr konnten Miele-Waschautomaten schließlich auch Seide und handwaschbare Textilien waschen. "War die Feinlochtrommel eine Revolution, so ist die Schontrommel ein Quantensprung", sagte Dr. Markus Miele in Hannover. Auf den leicht gewölbten Kissen der Wabenanordnung bildet sich beim Waschen ein feiner Wasserfilm, auf dem die Wäsche sanft über die Trommelwand gleitet.

Die Entwicklung der Miele-Waschmaschine machte durch eine Trommel schon einmal einen gewaltigen Schritt nach vorn, als in den frühen 1920er Jahren bei Miele Trommelwaschmaschinen konstruiert wurden. Bei diesen Waschmaschinen ersetzte eine elektrisch angetriebene, waagerecht gelagerte Metalltrommel den bis dahin üblichen Holzbottich mit Wäschebeweger.

Presse-/Öffentlichkeitsarbeit | ots
Weitere Informationen:
http://www.miele.de

Weitere Berichte zu: Hannover-Messe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Effizienz steigern, Kosten senken!
17.08.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer IPM präsentiert »Deep Learning Framework« zur automatisierten Interpretation von 3D-Daten

22.08.2017 | Informationstechnologie

Globale Klimaextreme nach Vulkanausbrüchen

22.08.2017 | Geowissenschaften

RWI/ISL-Containerumschlag-Index erreicht neuen Höchstwert

22.08.2017 | Wirtschaft Finanzen