Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HdM-Radio und Digital Radio Südwest GmbH unterstützen Online-Kongress-Magazin auf DMMK in Stuttgart

16.04.2002


Das HdM-Radioteam bei der Arbeit


Das Internet-Radio der Hochschule der Medien (www.hdm-stuttgart.de) und das digitale Radio im Stuttgarter L-Band-Regionalnetz übertragen anlässlich des Deutschen Mulitmedia Kongresses (DMMK) und der Fachmesse IT-Plus vom 17. bis 19. April 2002 ein Messeprogramm.

Die Berichterstattung über das Konferenz- und Messegeschehen via Print und Internet wird so zu einem trimedialen Informationsbündel ausgebaut. Das Web-TV-Web-Radio- Fortbildungsprojekt dient der Ausbildung von Mitarbeitern aus der Medienbranche und ist offizielles Web-TV-Magazin mit Video-, Radio- und Internetberichten über News, Services, Infotainment rund um Kongress und Messe. Es startet im Rahmen des Kooperationsprojektes Medienring der Landesanstalt für Kommunikation (LfK, Stuttgart) und der Medien- und Filmgesellschaft - Filmförderung Baden- Württemberg (MFG, Stuttgart) zur Fortbildung im Bereich Rundfunk und neue Medien.

Die Digital Radio Südwest GmbH und das Internet-Radio der Hochschule der Medien (HdM) stellen hierfür einen Sendeplatz und das technische Know-How bereit. HdM-Studierende und Auszubildende im Medienbereich verbreiten auf diesem Sendeplatz in Kooperation mit dem Medienring das Messeprogramm. "Gerade für Auszubildende und Studierende in Medienberufen bieten das Internet-Radio und das multimediale Digital Radio vielseitige Möglichkeiten", meint Dr. Theodor Prosch, Geschäftsführer der DRS. "Mit Digital Radio steht ein ganz neues Medium bereit, das Papier, CDs und andere Datenträger ergänzen oder auch ersetzen kann. Kreativität und Fantasie sind hier gefragt. Digital Radio ist eine Herausforderung für Gestalter und Radiomacher", so Prosch weiter.

Das Internet-Radio der HdM ist mit jedem PC und einem Real-Player unter www.hdm-radio.de zu empfangen. Das über Digital Radio verbreitete Messeprogramm ist im Großraum Stuttgart mit jedem im Handel erhältlichen Digital Radio Receiver zu empfangen. Dabei ist am Radio der Block LB (1.454,6 MHz) einzustellen.

Ansprechpartner:
- Prof. Dr. Wolfgang von Keitz, Internet-Radio der HdM

... mehr zu:
»DMMK »Messeprogramm

Telefon: 0711 25706 0
- Dr. Theodor Prosch, Digital Radio Südwest
Telefon: 0711 88 02 66 - 0

- Kerstin Waldmüller, Fortbildungsprojekt "Medienring"
Telefon: 07243 52 77 52)

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.horads.de
http://www.mfg.de/
http://www.medienring.de/

Weitere Berichte zu: DMMK Messeprogramm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

From rocks in Colorado, evidence of a 'chaotic solar system'

23.02.2017 | Physics and Astronomy

'Quartz' crystals at the Earth's core power its magnetic field

23.02.2017 | Earth Sciences

Antimicrobial substances identified in Komodo dragon blood

23.02.2017 | Life Sciences