Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Perspektiven für Unternehmen mit Technologien aus der Universität Hannover

08.04.2002


Vier Institute zeigen neueste Forschung auf der Hannover Messe 2002

"Neue Märkte. Neue Perspektiven. Neue Absatzchancen", mit diesem Slogan hat die Deutsche Messe AG für die Hannover Messe 2002 geworben. Vier Institute der Universität Hannover zeigen Exponate aus ihrer Forschung auf dem Niedersächsischen Gemeinschaftsstand in Halle 18, 1. OG, Stand O 03 vom 15. bis zum 20. April 2002.

Mobile Stapelgarage 16 Stunden dauert der Aufbau des Park- und Lagersystems, das auf einer Grundfläche von nur drei herkömmlichen Stellplätzen Raum für 24 PKW bzw. 16 Transporter hat. Die Montage ist einfach: Es müssen lediglich vier Faltpakete auseinander gezogen werden. Fahrzeuge oder Lagergut werden auf Paletten vertikal bewegt und seitwärts in eine freie Zelle geschoben. Ein- und Auslagerung geschehen automatisch und dauern eine Minute. Verfügbarkeit, Flexibilität und Mobilität zeichnen die Entwicklung des Patents des Fachgebietes Naturwissenschaftliches und Technisches Russisch aus. Das Projekt ist in Kooperation mit der Technischen Universität St. Petersburg entstanden.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Friedrich Wenzel, Fachgebiet Naturwissenschaftliches und Technisches Russisch, Telefon 0511/762-3401 oder per Mail ntr@ntr.uni-hannover.de

Wirtschaftlich und umweltfreundlich Öl- und Gasvorkommen nutzen In der Öl- und Gasförderung können mit der neuen Mehrphasentransporttechnik die Investitionskosten um rund 40 Prozent gesenkt werden und auch marginale Erdöl- und Erdgasvorkommen mit Erfolg genutzt werden. Vor allem in Gebieten ohne Infrastruktur bringt diese neue Technik wirtschaftliche und ökologische Vorteile. Das Institut für Verfahrenstechnik arbeitet unter Federführung der Bornemann GmbH mit verschiedenen Unternehmen zusammen.

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Tobias Rausch, Institut für Verfahrenstechnik, Telefon 0511/762- 3824 oder per Mail rausch@ifv.uni-hannover.de.

Neues Messsystem zur hundertprozentigen Qualitätskontrolle von unlackierten Karosserieteilen Am Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen wird ein optisches Messsystem zur automatischen Inspektion von großflächigen Formteilen entwickelt. Das System basiert auf einem neu entwickelten Streifenprojektionsverfahren, kann Flächen schnell digitalisieren und auf Beulen untersuchen. So kann die zeitaufwändige manuelle Prüfung durch eine objektive hundertprozentige Kontrolle ersetzt werden. Die Bauteilqualität ist gleichbleibend hoch und das Verfahren senkt Kosten, da fehlerhafte Bauteile vor der Weiterverarbeitung aussortiert werden können. Eine Analyse tendenzieller Qualitätsveränderungen der Bauteile erlaubt Rückschlüsse auf den Fertigungsprozess.

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Felix Berg, Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen, Telefon 0511/762-4910 oder per Mail berg@ifw.uni-hannover.de

Kraftstoffeinspritzsystem bringt Dieselmotor auf Touren Mit dem Ziel, den Kraftstoffverbrauch von Hochleistungsdieselmotoren weiter zu senken und den Schadstoff-Ausstoß zu minimieren, haben Wissenschaftler des Instituts für Technische Verbrennungen ein neues Einspritzsystem entwickelt. Es besteht aus einer Hochdruckeinheit, die einen Kraftstoffdruck von mehr als 2000 bar bereitstellen kann, und einem Injektor, der den Kraftstoff direkt in den Brennraum des Motors einspritzt. Die hohe Dynamik des Injektors ermöglicht etwa die reproduzierbare Zerstäubung von kleinsten Mengen Dieselöl und Mehrfacheinspritzungen.

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Sven Pöttker, Telefon 0511/762-3787 oder per Mail poettker@itv.uni-hannover.de

Oppermann, Karin | Presseinformation

Weitere Berichte zu: Fertigungstechnik Messsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau