Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Strategien für die Produktion der Zukunft

05.04.2002


Um die eigene Unternehmenssituation in der Zukunft sichern und ausbauen zu können, wird es für produzierende Unternehmen immer wichtiger, zukünftige Märkte und Umfelder der Produktion zu kennen sowie zukunftsfähige Technologien einzusetzen.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT präsentiert Ihnen auf der Hannover Messe 2002 eine methodische Vorgehensweise, mit der sich basierend auf aktuellen Erkenntnissen von Markt- und Umfeldszenarien Produkt- und Produktionspotenziale der Zukunft ableiten lassen.

Ausgehend von den Ergebnissen einer Szenario-Analyse werden zukünftige Kundenwünsche prognostiziert, die dazugehörigen Produktkonzepte mit der InnovationRoadMap-Methodik entwickelt und für einen mittel- bis längerfristigen Zeitrahmen terminiert. In diesem Zusammenhang wird u. a. die Erfindungsmethodik TRIZ angewandt. Im Anschluss erfolgt vor dem Hintergrund der identifizierten Produkttechnologien die Herleitung relevanter Produktionstechnologien. Dabei setzt das Fraunhofer IPT zur Ermittlung der zeitlichen und wirtschaftlichen Einsatzpunkte dieser Produktionstechnologien die Technologiekalender-Methodik als Hilfsmittel zur strategischen Technologieplanung ein.
Ergebnis ist ein Aktivitätenplan, auf dessen Basis u. a. Technologiewechsel initiiert, Technologie-Know-how aufgebaut sowie Forschungs- und Entwicklungskooperationen gestärkt werden können. Ergänzt wird unser Leistungsangebot durch ein Software-unterstütztes Technologie-Monitoring-System, mit dem eine regelmäßige Beobachtung und Bewertung von Entwicklungen im Technologieumfeld durchgeführt werden kann.

Produzierende Unternehmen werden somit befähigt, frühzeitig strategisch wichtige Technologie- und Arbeitsfelder zu identifizieren, zukunftsweisende Schritte einzuleiten und ihre strategischen Entscheidungen kontinuierlich zu überwachen.

Wettbewerbssicherung durch industrielle Serviceleistung
Produktionsnahe Serviceleistungen sind in der produzierenden Industrie ein entscheidendes Instrumentarium zur Differenzierung gegenüber dem Wettbewerber. Service über den gesamten Nutzungszyklus der Produkte schafft Kundenzufriedenheit und langfristig Kundenbindung. Das Fraunhofer IPT unterstützt Sie bei dem Aufbau und der Optimierung Ihrer Servicestrukturen von der strategischen Zielsetzung im Service über Schwachstellenanalysen und Maßnahmenableitung bis hin zur Implementierung von Controllingsystemen zur nachhaltigen Ausschöpfung der Erfolgspotentiale.

Auf der Hannover Messe 2002 stellt das Fraunhofer IPT in Halle 17, Stand F14 seine Kompetenzen in den Bereichen Innovationsmanagement, Technologie- und Wissensmanagement, Markt- und Technologiemonitoring sowie industrielles Servicemanagement vor.

Ihr Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Andreas Borrmann
Fraunhofer-Institut für


Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17
52074 Aachen
Telefon: 02 41/89 04-1 14
Fax: 02 41/89 04-1 98
E-Mail: a.borrmann@ipt.fraunhofer.de

Dipl.-Journ. Andrea Dillitzer | idw
Weitere Informationen:
http://www.ipt.fhg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Lernen 4.0 – Digitale Potenziale für die Aus- und Weiterbildung
18.06.2018 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Lasertests unter Tiefsee-Bedingungen am LZH

19.06.2018 | Materialwissenschaften

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics