Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tausendmal berührt

03.04.2002


Abriebprüfung an Handytastatur mit Prüfgerät ABREX


Oberflächenmesstechnik auf der Hannover Messe, Halle 18 EG - G 09 -
eine Innovation aus dem BMWi-Programm "Innovationskompetenz

... mehr zu:
»INNOWEP

mittelständischer Unternehmen" (PRO INNO)

Die Symbole auf den Handytasten sind total verschlissen, der Werbetext auf dem Kugelschreiber ist kaum mehr zu entziffern, der Lichtschalter im Flur hat sein aufgedrucktes Lämpchen längst eingebüßt und das ehemals so schicke Lederlenkrad im Auto ist nicht mehr wiederzuerkennen. Jeder kennt den typischen Abrieb auf oft benutzten Oberflächen, der nicht nur das Aussehen, sondern oft auch die Funktion eines Produktes beeinträchtigt. Damit Gebrauchsgegenstände länger gut aussehen, sich angenehm anfühlen und auch nach dauerhaftem Gebrauch sicher handhabbar sind, entwickelt, produziert und vertreibt die Firma INNOWEP innovative Prüfsysteme zur Oberflächenbeurteilung unterschiedlichster Materialien und Produkte. Das Würzburger Unternehmen simuliert ihre intensive Beanspruchung, misst den Verschleiß und liefert so objektive Kennzahlen als Grundlage für die Auswahl des geeignetsten Werkstoffs oder Designs. Mit Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" untersucht der Spezialist für Oberflächenmesstechnik jetzt auch die haptischen Eigenschaften beim Berühren von Kunststoffoberflächen im Autoinnenraum und den Verschleiß von Zahnersatz.

Die Produktpalette von INNOWEP umfasst Geräte für mechanische, chemische und optische Tests. Das System ABREX ermöglicht erstmals eine normgetreue, reproduzierbare Messung des Oberflächenabriebs durch Handbetätigung bei bedruckten und beschichteten Oberflächen. Während der Prüfung wird nicht nur der mechanische Bewegungsablauf mit einem fingerähnlichen Silikonstempel nachempfunden, sondern auch die chemische Umgebung, beispielsweise durch Zugabe von Schweiß, Handcreme, Schmierseife und Reinigungsmitteln. Mit bis zu 10 Millionen simulierten Betätigungen ermöglicht das Gerät verlässliche Lebensdauer-Angaben für Oberflächen im Fahrzeug und an Handys, Haushaltsgeräten, Bankautomaten, Radioblenden sowie für Papier und Brillengläser.

Der Universal Surface Tester (UST) bestimmt die mikromechanischen Eigenschaften von Oberflächen verschiedener Materialien wie Kunststoff, Papier, Metall, Glas und Textilien. Er prüft und misst Eigenschaften wie Verformungsverhalten sowie Kratz-, Schneid- und Schreibfestigkeit und auch den mechanischen Abrieb. In der Medizintechnik analysieren die Hersteller mit diesem Verfahren neuartige Biomaterialien für ihren Einsatz am oder im menschlichen Körper.

TRACEiT ist ein optisches Prüfgerät zur Beurteilung und Klassifizierung von Oberflächen. Es kommt vor allem in der Qualitätssicherung während der Produktion zum Einsatz. Dabei berechnet das transportable System innerhalb weniger Sekunden die optischen Rauheiten, kann Strukturdefekte wie Kratzer und Einkerbungen auffinden und überprüft die Druckqualität auf Papier und Karton.

Ansprechpartner: Stefan Lehnert, INNOWEP GmbH, Tel.: 0931 32298-0

Pressearbeit: AiF, Silvia Behr, E-Mail: presse@aif.de, Tel.: 0221 37680-55

Silvia Behr | idw
Weitere Informationen:
http://www.aif.de/

Weitere Berichte zu: INNOWEP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie