Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lösungen für maschinelles Sehen auf der Control 2002

25.03.2002


Die Fraunhofer-Allianz Vision stellt auf der Control 2002 in Sinsheim eine Auswahl ihrer neuesten Bildverarbeitungssysteme für die Qualitätssicherung vor.

Exponate im Bereich "Industrielle Prüfung":

Referenzierung der Spindellage an Parallelkinematischen
Werkzeugmaschinen

Das System bestimmt berührungslos und mit relativ geringem Aufwand die räumliche Lage und die Position der Spindeln. Es dient zusätzlich zur Überwachung des Arbeitsraums und visualisiert den Bearbeitungsprozess.

Hochgeschwindigkeits-Thermographieprüfung "Thermonator"

Das Bildverarbeitungssystem detektiert "unsichtbare", unterhalb der Oberfläche liegende Fehler wie z. B. Risse, Blasen, Einschlüsse, Delaminationen oder Korrosionsschäden in Werkstücken aus Metall, Kunststoff, Holz oder unter Lack.

Automatische Druckbildprüfung

System zur automatischen Inspektion von Aufdrucken auf Verpackungen, das zwischen festen Zeichen (z. B. Firmenlogo) und variablen Zeichen (z. B. Herstellungsdatum) unterscheiden kann. Zusätzlich findet eine Prüfung der unbedruckten Flächen auf Fehler oder Verunreinigungen statt.

Erfassung und Bewertung von Fremdpartikeln in weißem Pulver "PowVis"

PowVis ist für den Einsatz in der Wareneingangskontrolle geeignet und dient hier zur Beurteilung der Reinheit von Stichproben. Der Durchsatz liegt bei 5 kg/h bei einer Auflösung von 50 Mikrometern für die Fremdpartikel.

Software zur 3-D-Analyse von strukturierten Materialien

Die Porosität der Werkstoffe ist in vielen technischen Anwendungen ein wesentliches Element zur Vermittlung anwendungsrelevanter Eigenschaften. Die vorgestellte Software bietet nun den Firmen Unterstützung bei der Auswahl der Parameter für die Herstellung poröser Werkstoffe.

System zur Inspektion texturierter Oberflächen

Das System erkennt und bewertet Defekte in strukturierten Oberflächen aus Papier, Textil, Vlies, Holz usw.

Inspektion von Bohrungen und Rohren "PanCam"

PanCam prüft Fehler in Innenräumen. Es kann bei Werkstücken mit Bohrungen, wie z. B. Brems- oder Kupplungszylindern, oder bei Rohren angewendet werden.

Expoante im Bereich "Optische 3-D-Vermessung"

System zur schnellen berührungslosen 3-D-Geometrievermessung und Digitalisierung von außenverzahnten Bauteilen

Gegenüber herkömmlichen Messmethoden zeichnet sich das System durch den vollkommen automatischen Messablauf in einer Aufspannung sowie eine erhebliche Verkürzung der Messzeit aus. Die zu messenden Teile müssen nicht vorbehandelt werden, zudem können verschiedene Teilegrößen am selben Prüfplatz gemessen werden. Beispiele für mögliche Anwendungen sind die Vermessung von Fräserzähnen oder die seriennahe Prüfung der Verzahnung geschmiedeter PKW-Getriebeteile. Neben der Verzahnung lassen sich hierbei ohne Mehraufwand, d. h. mit derselben Sensorik und ohne Umspannen, auch zusätzliche Qualitätskriterien wie Schlag- und Rundlauftoleranzen des Bauteils prüfen.

Mobiler 3-D-Scanner "kolibri mobil"

Durch die variable Mehrspiegel- und Mehrkamera-Anordnung besitzt dieser neue 3D-Scanner eine hohe Flexibilität. Er ist besonders für die Vermessung hochkomplexer Objekte zur Stichmaßabnahme und für den CAD-Vergleich in der 3-D-Qualitätssicherung geeignet.

System zur Vermessung von Mikrostrukturen "MicroScan"

MicroScan verwendet einen Digital-Mirror-Device (DMDTM)-Chip mit einer Matrix von 800.000 Mikrospiegeln, die individuell um plus oder minus 10 Grad verkippt werden können. MicroScan bietet damit viele Vorteile: es lässt sich flexibel an Messaufgaben anpassen, es besitzt eine große laterale Schrittweite, eine sehr gute Auflösung und eine hohe Messgeschwindigkeit. Durch den Einsatz des DMD-Chips ist es zudem sehr kostengünstig.

Exponate im Bereich "Qualitätsmanagement"

Qualitätsmanagement in der technischen Dokumentation

Schwerpunkte sind Aufbau, Struktur, modulare Erstellung und Corporate Design von Betriebsanleitungen im Werkzeugmaschinenbau.

Kooperationspartnerauswahl "PartnerPro"

Anhand des DV-Demonstrators "PartnerPro" wird die Auswahl eines geeigneten Kooperationspartners aus mehreren potenziellen Partnerunternehmen demonstriert.

Die Institute der Fraunhofer-Allianz Vision besitzen langjährige Erfahrung bei der Entwicklung von Hard- und Software für automatisierte Bildsysteme und setzen innovative Technologien in schlüsselfertige Anwendungen und Geräte um. Die zentrale Geschäftsstelle in Erlangen steht als erste Anlaufstelle für Anfragen zur Verfügung.

Regina Fischer | idw
Weitere Informationen:
http://www.vision.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Verzahnung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie