Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hannover Messe Industrie: Materialdaten und Standards zum Abrufen

21.03.2002


FIZ Karlsruhe präsentiert auf der Hannover Messe Industrie auf dem Stand des Bundesforschungsministeriums neue Online-Informationsquellen für Entwicklungsingenieure / Sonderaktion für Neukunden


Auf dem Messestand des Bundesforschungsministeriums (BMBF) in Halle 18 präsentiert das Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe auf der Hannover-Messe Industrie vom 15. bis 20. April 2002 neue, hochwertige Online-Informationsquellen für Entwicklungsingenieure. Die gemeinnützige Serviceeinrichtung für die Wissenschaft und Wirtschaft produziert seit knapp 25 Jahren mit Unterstützung von Bund, Ländern und Fachgesellschaften wissenschaftliche und technische Informationsdienste. Über sein Informationsnetz STN International sind mehr als 210 Fachdatenbanken aus allen Gebieten der Naturwissenschaft und Technik inklusive der wichtigen Patentinformation online.

Für Entwicklungsingenieure sind drei große Datenbanken neu im Portfolio: COPPERLIT, eine Fachliteratursammlung mit rund 58.000 internationalen Publikationen zu Kupfer; WELDASEARCH, eine Sammlung von 170.000 internationalen Veröffentlichungen zu allen Fragen aus dem Bereich Werkstoffe und Schweißtechnik, und STANDARDS, eine Datenbank mit den technischen Richtlinien des Deutschen Informationszentrums für Technische Regeln (DITR). Sie dokumentiert etwa 440.000 Schriften zu Normen und Standards im Volltext.

Im Unterschied zu vielen Internet-Suchmaschinen kann man aus diesen Fachdatenbanken gesuchte Informationen zielgenau abrufen, zum Beispiel über Klassifikations-Codes, Publikationsdatum, Autoren oder aber auch nach Stichworten, etwa Fachbegriffen wie Metallformung? und flüssig? oder Kupfer? und Folie? und Entflammbarkeit?. Der Zugriff auf die Informationen ist kostenpflichtig. Detaillierte Datenblätter zu den neuen Datenbanken sind unter http://www.stn-international.de, Stichwort "Summary Sheets" bereitgestellt. Dort gibt es auch Passwort und Benutzerkennung (Rubrik: Service/Support - Account Setup) für Neukunden. Das Kundenkonto kann aber auch telefonisch beim Help Desk unter 07247/808-555 eingerichtet werden.


Bis zum 31. August können sich Neukunden kostenlos als Nutzer registrieren lassen und bekommen dazu noch einen Gutschein für eine Informationssuche im Wert von 54 EURO. Darüber hinaus kann die professionelle Software für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung einer Recherche STN EXPRESS 6.0 with Discover! zum einmaligen Sonderpreis von 55 EURO anstatt regulär 205 EURO gekauft werden.

Interessenten erhalten weitere Informationen über:

Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe
STN Europa
Postfach 2465


D-76012 Karlsruhe

Tel. 07247/808-555
Fax 07247/808-259
E-Mail: helpdesk@fiz-karlsruhe.de

Als weltweit agierende wissenschaftliche Serviceeinrichtung produziert und vermarktet das Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe seit 25 Jahren wissenschaftliche und technische Informationsdienste in gedruckter und elektronischer Form. In Zusammenarbeit mit Institutionen aus dem In- und Ausland erstellt das FIZ Karlsruhe Datenbanken in den Fachgebieten Energie, Kernforschung und Kerntechnik, Kristallographie, Kunststoffe, Mathematik, Informatik und Physik und bietet Recherchedienste für alle Unternehmen oder Institutionen mit F&E- Aktivitäten an.
Außerdem betreibt das FIZ Karlsruhe STN International in Europa. STN International (The Scientific & Technical Information Network) ist einer der weltweit führenden Online-Dienste für wissenschaftlich-technische Datenbanken. In seinem breitgefächerten Produktspektrum befinden sich zurzeit mehr als 210 Datenbanken mit insgesamt ca. 350 Mio. Dokumenten aus allen Fachgebieten von Wissenschaft und Technik, darunter die international größten und bedeutendsten Patentdatenbanken, sowie themenbezogene Wirtschaftsdatenbanken. STN International wird gemeinsam vom FIZ Karlsruhe, dem Chemical Abstracts Service (CAS) in Columbus, OH, USA und der Japan Science and Technology Corporation (JST) in Tokio betrieben.
Das FIZ Karlsruhe ist Mitglied der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibnitz (WGL).

Rüdiger Mack | idw
Weitere Informationen:
http://stneasy.fiz-karlsruhe.de
http://stnweb.fiz-karlsruhe.de
http://www.fiz-karlsruhe.de/autodoc

Weitere Berichte zu: EURO STOXX Entwicklungsingenieur FIZ STN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise