Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intersolar 2007: Deutschland weltweit größter Photovoltaik-Markt

20.06.2007
Die größte internationale Fachmesse für Solartechnik findet vom 21. bis 23. Juli in Freiburg statt.

560 Aussteller werden die rund 26.000 Besucher aus 90 Nationen vor allem über die Bereiche Photovoltaik, Solarthermie und Solares Bauen informieren. Invest in Germany, die Standortmarketinggesellschaft des Bundes, wird auf der Intersolar Industrievertretern die Vorteile von Photovoltaik-Investitionen in Deutschland präsentieren.

Deutschland ist Weltmarktführer im Bereich Photovoltaik. 55% der weltweiten Photovoltaik-Leistung sind in Deutschland installiert. 2006 beliefen sich die Umsätze der PV-Industrie auf 3,8 Milliarden EUR.

Entscheidenden Anteil an der Vorreiterstellung Deutschlands hat das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Das Gesetz schreibt den Energiekonzernen vor, den erzeugten Strom von den Betreibern der PV-Anlagen zu einem Preis in Höhe von 37.96 bis 54.21 EURct/kW/h in den nächsten 20 Jahren abzunehmen. Dieser festgelegte Tarif führt zur Bildung eines risikolosen Marktes für die PV-Technologie. In bestimmten Regionen, etwa im "Silicon Saxony", wo sich mittlerweile zahlreiche PV- und Halbleiter-Produzenten angesiedelt haben, stehen außerdem staatliche Fördermittel für Investitionen zur Verfügung.

... mehr zu:
»Intersolar »Investition »PV- »Photovoltaik

Nicht nur die politischen Voraussetzungen begünstigen die Entwicklung der deutschen PV- Industrie. Für die Branche sind ebenso die hoch qualifizierten Fachkräfte sowie die F&E-Landschaft von entscheidender Bedeutung. Diese Faktoren spielten beispielsweise bei der Standortwahl des kanadischen Solarunternehmens ARISE Technologies Corporation eine Rolle. Bei der Eröffnung der Fertigungsstätte in der Nähe der Stadt Bischofswerda bestätigte Ian MacLellan, Vorstandsvorsitzender von ARISE, dass die Verfügbarkeit qualifizierter Arbeitskräfte eins der zentralen Kriterien war: "Wir haben uns für Deutschland entschieden, weil es der größte Solarmarkt der Welt ist. Neben der hohen Konzentration von Solarunternehmen bietet der deutsche Markt qualifiziertes Fachpersonal."

Anfang Juli wird das amerikanische Unternehmen First Solar eine Fertigungsstätte in der Nähe von Frankfurt/Oder eröffnen. Die Investition beläuft sich auf 115 Mio. Euro. Erst kürzlich hatte auch das kalifornische Unternehmen Signet Solar zum Spatenstich für ein Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie eine erste Fertigungslinie für Solarmodule im sächsischen Mochau geladen.

Deutschland wird sich weiterhin stark für den Bereich Photovoltaik und erneuerbare Energien einsetzen. Die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen schaffen die Voraussetzungen dafür, dass internationale PV-Unternehmen wettbewerbsfähig und erfolgreich am Standort Deutschland produzieren können.

Invest in Germany ist die Standortmarketinggesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Sie informiert ausländische Investoren über Investitionsmöglichkeiten in Deutschland und die Rahmenbedingungen am Standort. Invest in Germany ist auf der Intersolar in Halle 1, Stand 1.03.09 vertreten.

Eva Henkel | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.invest-in-germany.com

Weitere Berichte zu: Intersolar Investition PV- Photovoltaik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften