Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die «Route des Lasers» - ein erfolgreiches Kompetenznetz im Südwesten Frankreichs

08.06.2007
Zwischen Bordeaux und Arcachon, gedeihen nicht nur Tourismus und guter Wein: Über 600 Spezialisten arbeiten hier in der Laserforschung und in der Photonik

Die « Route des Lasers » ist eines von den 66 Kompetenznetzen (Cluster), die von den französischen Behörden lizenziert und unterstützt werden. Diese Kennzeichnung ermöglicht den lokalen Akteuren aus Optik- und Laserforschung, zusätzliche öffentliche Mittel für ihre industriellen F&E-Projekte beim Staat und den lokalen Behörden zu beantragen. Erste Erfahrungen zeigen deutlich, dass diese Projekte Wachstum fördernd sind und Arbeitsplätze schaffen helfen.

Akteure der Branche – Unternehmen, Universitäten und lokale Behörden - haben den Verband ALPhA gegründet (kurz für: Angewandte Lasertechnik und Photonik in Aquitanien). Er ist die zentrale Instanz, der den Cluster steuert und die Koordination der Projekte verantwortet. Das Kompetenznetz hat drei Ziele: die Top-Adresse in der Forschung und Innovation im Bereich der Hochleistungslaser zu werden, die technologischen Kompetenzen als Antreiber der industriellen Entwicklung zu nutzen und schließlich die industrielle Entwicklung zu fördern und zu stärken. Im Fokus stehen hierbei drei Themen: Lasersysteme und deren Anwendungen, innovative Physik und Metrologie sowie optische Bildherstellung.

Industrieller Nährboden für Unternehmen

... mehr zu:
»Bordeaux »Kompetenznetz »Laser

Mit dem 2010 in der Nähe von Bordeaux fertiggestellten Megajoule-Laser wird die Region Aquitanien über eine wissenschaftliche Forschungseinrichtung von internationalem Rang verfügen. Die einzige vergleichbare Anlage weltweit steht in Kalifornien (National Ignition Facility).

Um den Bau einer solchen Einrichtung zu begleiten und zu optimieren, um die industrielle Entwicklung und die Ansiedlung von Unternehmen zu begünstigen und schließlich, um die Transfers zwischen wissenschaftlichen und technologischen Kompetenzen zu entwickeln, haben der Staat, die lokalen Behörden, die Universitäten und die französische Atomenergiekommission CEA die „Route des Lasers“® gegründet.

Standorte in unmittelbarer Nähe der Megajoule-Laseranlage, die mit ihr thematisch in enger Verbindung stehen, wie LASERIS1 und 2 oder die „City of Photonics“ auf dem Campus und die Labore der Universitäten werden gerade entwickelt. Sie werden verwaltet von einer gemischtwirtschaftlichen Struktur: Die SEML Route des Lasers.

Im Bereich F&E, verstärkt durch CEA-Forscher, verfügt das Cluster um Bordeaux mit fast 600 Forschern über eines der dichtesten Netze von Spezialisten in Europa überhaupt. Auf der industriellen Ebene sind die Märkte, die an den Megajoule-Laser gebunden sind, sehr attraktiv für große, klangvolle Namen aus der Industrie wie Sagem oder Cilas und für Zulieferer. In diesem Umfeld gedeihen auch viele Start-ups, die nicht von der Entwicklung des Megajoule-Lasers abhängen. Einige sind inzwischen schon Marktführer in ihrem Bereich.

Messeauftritt Laser 2007

Unter den Partnern der „Route des Lasers“ werden Behörden, ALPhA, das Technologietransferzentrum ALPhANOV, die Laboratorien des CEA CESTA und die Unternehmen Amplitude Systèmes, Cilas, Eolite, Kwele, Lovalite, NovaLase, Quantel, Spectrinov, die SEM Route des Laser (die Gewerbegebiete verwaltet), die Bordeaux Region Agency und die IHK von Bordeaux in München für Laser 2007, World of Photonics auf dem Stand B1-475 anwesend sein und für eventuelle Fragen des Messepublikums ein offenes Ohr haben.

Kontakt:
B.R.A – Wirtschaftsentwicklungs-Agentur Bordeaux-Gironde
Marie-Laure DUFAU
Tel.: +33 (0)5 57 14 06 37
Fax : +33 (0)5 57 14 06 30
E-Mail: mldufau@bra-bordeaux.org

Pressekontakt:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE -
Martin Winder, Leiter des Pressebüros
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-360
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: m.winder@fizit.de

Martin Winder | FIZIT
Weitere Informationen:
http://www.bordeauxregion.com
http://www.fizit.de

Weitere Berichte zu: Bordeaux Kompetenznetz Laser

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Alexa und Co in unserem Kopf: Wo die Stimmerkennung im Gehirn sitzt

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chemiker der Uni Graz nutzen Treibhausgas zur Herstellung eines Wirkstoffs gegen Schlafkrankheit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zusammenarbeit von Fraunhofer und Universität in Würzburg bringt Medizinforschung voran

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie