Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit "Corporate Solutions" und "Systems & Applications" werden neue Marktsegmente erobert

14.03.2002


Voice over IP (VoIP) wird dem kompletten Businessmarkt zugänglich gemacht
Deutschlandweit 24 Stunden zum Ortstarif mit 2,3 Cent pro Minute

... mehr zu:
»Application »Solution »VoIP


mediaWays, größter alternativer Carrier in Deutschland, präsentiert auf der diesjährigen CeBIT zwei innovative Produktpakete für Businesskunden: die Systemlösungen "Systems & Applications" und "Corporate Solutions". Mit "Corporate Solutions" bietet mediaWays Virtual Private Networks (VPN) via Internet Protokoll (IP) inklusive Voice over IP (VoIP) an. Für mediaWays ist dies ein konsequenter Schritt auf dem Weg, zukunftsweisende Technologien wie Voice over IP einem Massenmarkt zugänglich zu machen.

"Corporate Solutions": Integrierte Lösungen für Unternehmen

Corporate Networks, also Firmennetzwerke, werden für das tägliche Business und die sichere Kommunikation immer wichtiger. mediaWays konzipiert und realisiert deshalb individuelle Kundenlösungen, bei denen alle Arten elektronischer Kommunikation mit Hilfe der Internettechnologie abgewickelt werden. Gemäß der mediaWays-Firmenphilosophie "Alles über IP" laufen Telefonie und diverse Sprachanwendungen, Mail, Fax und Video/Fernsehen via IP über das mediaWays-Netz. Dazu ist es nicht notwendig, ein neues System zu installieren - die vorhandenen Firmen-Systeme und deren technische Infrastruktur können in wenigen Tagen auf IP umgestellt werden. mediaWays schnürt dazu das ent-sprechende Kommunikationspaket und ist der zentrale Ansprechpartner für die Unternehmen. Der Kunde muss lediglich die Zahl der Standorte oder Arbeits-plätze angeben, die miteinander verknüpft werden sollen. Da mediaWays über jahrelange Erfahrung mit verschiedenen Tunneling-, Verschlüsselungs- und Firewall-Konzepten verfügt, ist beim Ausbau und Betrieb der Firmennetzwerke absolute Sicherheit garantiert.

VoIP als Massenbusiness für 2,3 Cent pro Minute

Durch das flächendeckende mediaWays Netz (280 POP’s =Points of Presence) kann VoIP bundesweit erstmals zu wettbewerbsfähigen Preisen und mit den bewährten hohen IP-Netz Qualitätsstandards angeboten werden. Mit VoIP können künftig alle Unternehmen deutschlandweit 24 Stunden zum Ortstarif von nur 2,3 Cent pro Minute kommunizieren, innerhalb des Firmennetzes sogar kostenlos. Durch CorporateVoice lassen sich die Kommunikationskosten insgesamt um 50% reduzieren. Mit Hilfe der Rufumleitung via Web und Unified Messaging sind Mitarbeiter außerdem permanent über ihre Durchwahl erreichbar - am Heimarbeitsplatz wie unterwegs. Ein weiterer Vorteil von VoIP ist die einfache Handhabung. Für den Anwender ändert sich nichts. So können bereits vorhandenen Telefone auch nach der Umstellung weiter genutzt werden, für die Aufrüstung muss lediglich ein Gateway zwischengeschaltet werden. Wahlweise kann natürlich auf die alte Telefonanlage komplett verzichtet werden, mediaWays rüstet die Hardware um und übernimmt den 24 h Monitoring und Support. Ziel ist es, nicht mehr zwei Kommunikations-Infrastrukturen (Telefon und Internet) in einem Unter-nehmen aufzubauen, sondern beides in einem mit allen gewünschten Zugangsarten zu realisieren und auf Wunsch per Flatrate. Partner für die Hardware-Installation sind Siemens und Cisco.

"Hosted mediaWays/Systems & Applications ": Outsourcing wird das Thema der Zukunft

mediaWays bietet seinen Kunden die gesamte "Kommunikations-Wertschöpfungskette" an nach der Devise "Konzeption-Realisierung-Betrieb". Von der individuellen Beratung über den Aufbau eines Firmen-netzes bis zur Programmierung und Inbetriebnahme samt Fernwartung rund um die Uhr bleibt bei mediaWays alles in einer Hand. Als Carrier mit 16 Standorten in Deutschland und Großbritannien inklusive eigener ServiceGroup, die alle Hardware- und Wartungsaufgaben innerhalb von nur zwei Stunden übernehmen, betreibt mediaWays "Highend-Hosting". Systems & Applications ist eine Weiterentwicklung von Application Service Providing (ASP). Der Vorteil dabei: Durch das Outsourcing von Netzwerk, Firmendaten, Software/Applikationen und Applikationsadministration (zum Beispiel von Datenbanken) werden Ausfälle des ausgelagerten Servers rund um die Uhr von mediaWays registriert und können sofort behoben werden, ohne dass der Kunde etwas davon bemerkt. "Hosted mediaWays/Systems & Applications" bietet darüber hinaus Kostenvorteile: So haben Kunden die Möglichkeit, über eine so genannte Shared Infrastructure je nach Budget gemeinsam mit anderen Unternehmen einen Server zu nutzen, ohne ein Sicherheitsrisiko einzugehen. Dabei werden die Hosting-Lösungen für jeden Kunden maßgeschneidert. Da mediaWays über das Know-how sämtlicher System- und Applikationsstandards verfügt, werden neue Applikationen speziell auf den Kunden abgestimmt. Expandiert ein Unter-nehmen, wächst mediaWays mit allen Hosting-Leistungen mit.

| mediaWays
Weitere Informationen:
http://www.mediaways.net
http://www.media-ways.net/presse/voip/voip.html

Weitere Berichte zu: Application Solution VoIP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie