Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIOTECHNICA in Hannover künftig im Jahresturnus

21.05.2007
- Leitmesse der Biotech-Branche stellt sich weltweit neu auf
- BIOTECHNICA in Europa: Wechsel in den Jahresturnus
- BIOTECHNICA in Asien: Noch in diesem Jahr Messe-Premiere in China
- BIOTECHNICA in den USA: Kooperation mit der INTERPHEX geplant

Europas größte Biotechnologie-Messe - die BIOTECHNICA - findet künftig jährlich statt. Nach intensiver Analyse des Marktes hat die Deutsche Messe gemeinsam mit dem Ausstellerbeirat diesen Wechsel in den Jahresturnus beschlossen. Zuvor hatte auch der Ausstellerbeirat einstimmig für den neuen Zeitplan votiert. Damit wird der Messeplatz Hannover nach der BIOTECHNICA 2007 (9. bis 11. Oktober) bereits im Jahr 2008 erneut Treffpunkt der internationalen Biotech-Branche sein.

"Die Entscheider der Branche wollen eine europäische Leitmesse pro Jahr und nicht verschiedene kleine Veranstaltungen. Mit der BIOTECHNICA bieten wir dieses Top-Event", sagt Messevorstand Stephan Ph. Kühne. "Wir erweitern zugleich das Konferenzprogramm und damit die Attraktivität der Messe. Effektives Networking und hochkarätige Konferenzen benötigen ebenfalls eine jährliche Plattform."

Die BIOTECHNICA gilt als Leitveranstaltung der europäischen Biotech-Branche, sie deckt alle Sparten der Biotechnologie vollständig ab - von Biotechnik-Grundlagen über Equipment, Bioinformatik und Services bis zu den fünf Anwendungsbereichen Pharma/Medizin, Industrie, Ernährung, Landwirtschaft und Umwelt. Die BIOTECHNICA ist aber längst mehr als eine reine Messe. Ausstellern und Besuchern bietet sie mit zahlreichen Kongressen und Expertenveranstaltungen die zentrale Plattform zum Wissenstransfer.
Vier Säulen bilden die Grundlage für effektives Networking und
Business:
- Die Ausstellung: Rund 900 Unternehmen aus mehr als 30 Ländern
werden erwartet.
- Konferenz-Programm: Ein Highlight der BIOTECHNICA ist das stark
ausgeweitete Konferenz-Programm. Hochkarätige Referenten aus
Industrie, Forschung und Politik berichten über die neuesten
Entwicklungen in der Branche. Hinzu kommen rund 20
internationale und hochkarätige Fachtagungen wie die Deutschen
Biotechnologietage (ehemals BMBF-Biotechnologietage), die
Konferenz für Regenerative Medizin und die Vaccine Development
Days.
- BIOTECHNICA Partnering: Ziel der Veranstaltung ist es, Firmen
zusammen zu bringen, die im Geschäftsalltag nur schwierig
zueinander finden können. Beispielsweise: Pharma-Riese trifft
Biotechnologie-Unternehmen. Das BIOTECHNICA Partnering steht
dabei ganz im Zeichen der Drug Device Combination Therapy. Zu
den innovativen Produkten gehören beispielsweise winzige
Implantate in Blutgefäßen, die Medikamente direkt am
Krankheitsgeschehen abgeben.
- EUROPEAN BIOTECHNICA AWARD: Gilt als weltweit attraktivster
Wettbewerb zur Stärkung des Engagements junger
Biotech-Unternehmen. Das Preisgeld wurde für dieses Jahr um
60 000 auf jetzt 100 000 Euro erhöht. Eine international
besetzte Jury ermittelt die Finalisten.
Mit dem Wechsel in den Jahresturnus wird die Attraktivität der BIOTECHNICA deutlich gesteigert. Die Mehrheit der Aussteller hat sich für die Etablierung zu dem führenden europäischen Branchentreff ausgesprochen - auf der Basis einer konzeptionellen Erweiterung durch den Ausbau internationaler Fachkonferenzen und des Partnering.

Dadurch steigt deutlich die Akzeptanz bei potenziellen Aussteller- und Besucherzielgruppen insbesondere im Bereich der Kern-Biotechnologie-Unternehmen.

Zugleich stellt sich die Leitmesse der Biotech-Branche auch weltweit neu auf. In China feiert die BIOTECHNICA noch in diesem Sommer mit einer neuen Auslandsmesse Premiere: Vom 4. bis 6. Juli 2007 wird in Shanghai erstmals die BIOTECH CHINA ihre Tore öffnen.

Mit ihr erhalten Aussteller eine ideale Plattform für neue Geschäftskontakte in Asien. Die Messe ermöglicht den Einstieg in einen Markt mit enormem Wachstumspotenzial. In den USA ist eine Kooperation zwischen der BIOTECHNICA und der amerikanischen INTERPHEX geplant: Vom 26. bis 28. März 2008 sollen dann die BIOTECHNICA AMERICA und die INTERPHEX parallel im Pennsylvania Convention Center in Philadelphia stattfinden und ihre Kompetenzen bündeln. So soll ein internationaler Treffpunkt für Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen entstehen. Als Themen der gemeinsamen Messe und Kongressveranstaltung sind Biotech Engineering, Pharma Manufacturing und Processing sowie Equipment und Services vorgesehen. "Damit ist die BIOTECHNICA als einzige Plattform der Branche in den drei bedeutendsten Biotech-Regionen der Welt präsent: Europa, Nordamerika und im Zukunftsmarkt Asien", sagt Messe-Vorstand Kühne. "Die BIOTECHNICA bildet somit die Brücke für internationale Geschäfte."

Katharina Siebert | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: BIOTECHNICA INTERPHEX Jahresturnus Leitmesse Plattform

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops