Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hessen zeigt Technologieinnovation mit RFID und Galileo auf der transport logistic in München

11.05.2007
"Hessen bietet sowohl in der Logistik als auch in der Informations- und Telekommunikationsbranche überzeugende Standortvorteile. So ist eine hervorragende Basis geschaffen, sich den steigenden Herausforderungen in der Logistik zu stellen.

Grund genug, dass Hessen am 13. Juni 2007 auf dem hessischen Gemeinschaftsstand der transport logistic (Halle B4, Stand 209/310) eine Vortragsreihe zum Thema "Technologieinnovation mit RFID, Galileo und hessischem Unternehmens-Know-how" veranstalten wird. Hessische Technologieanbieter vermitteln Grundlegendes und innovative Lösungen rund um die beiden Identifikations- und Ortungsverfahren.

Der Staatssekretär im Hessischen Wirtschaftsministerium, Klaus-Peter Güttler, der den Hessenempfang für die Unternehmen des Gemeinschaftsstandes sowie geladene Gäste eröffnen wird, betont die Bedeutung dieser Messe für die hessischen Unternehmen: "Auf dem Gemeinschaftsstand können wir weit über die Grenzen Hessens hinaus zeigen, dass Hessen es in hervorragender Weise versteht, das Verkehrsdrehkreuz in Europa mit modernsten Datenautobahnen zu verzahnen.

Mit den beiden Themenschwerpunkten RFID und Galileo sorgt die Aktionslinie hessen-it dafür, dass hessische Anwender und Anbieter zueinanderfinden. "Gerade bei solchen hochaktuellen Themen ist es wichtig, wettbewerbsneutrale und sachliche Informationen zu vermitteln", meint Güttler.

... mehr zu:
»Galileo »Logistik »RFID

Hessen ist in beiden Branchen stark aufgestellt:

Die drei größten Arbeitgeber Hessens sind in der Logistik tätig, und insgesamt sind hessenweit etwa 170.000 Menschen in dieser Branche beschäftigt. Der südliche Teil Hessens ist etwa mit dem Flughafen Frankfurt, dem größten Frachtflughafen Europas, sehr gut aufgestellt. Nord- und Osthessen bringt als nationales und internationales Drehkreuz zahlreicher Paketdienste oder mit dem Netzwerk "Mobilitätswirtschaft in Nordhessen" hervorragende Standortbedingungen mit. Im Netzwerk sind über 90 Unternehmen versammelt, von denen einige ihre deutschlandweiten Distributionszentren vor Ort betreiben.

Mit über 9.300 Unternehmen und über 90.000 Beschäftigten fungiert die Informations- und Telekommunikationsbranche als Querschnittstechnologie in nahezu allen Wirtschaftsbereichen. Insbesondere die Logistik wird immer weiter von ihr durchdrungen, indem moderne Computer- und Identifikationsverfahren bei der Optimierung von Abläufen und Prozessen unterstützen. Die Verbindung von Logistik und IT sorgt dafür, dass zukünftig auch im Logistikbereich verstärkt hochqualifizierte Fachkräfte benötigt werden. Güttler: "Der Logistikbereich ist ein Jobmarkt der Zukunft."

Die transport logistic ist die führende europäische Leitmesse der Branche und zog letztes Jahr etwa 40.000 internationale Besucher aus über 100 Ländern an. Sie findet vom 12. bis 15. Juni in München statt.

hessen-it vergibt noch einige kostenfreie Tagestickets zur Messe, die auch zum Besuch der Vorträge und des Hessenempfangs berechtigen. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit zu Vortragsreihe unter http://www.hessen-it.de.

Mirco Sander, | idw
Weitere Informationen:
http://www.hessen-it.de
http://www.hessen-it.de/mm/Hessen_TransportLogistic.pdf
http://www.hessen-it.de/dynasite.cfm?dsmid=6735

Weitere Berichte zu: Galileo Logistik RFID

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation

22.01.2018 | Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
Weitere B2B-VideoLinks
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Forschungsteam schafft neue Möglichkeiten für Medizin und Materialwissenschaft

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus mit zwei Gesichtern

22.01.2018 | Architektur Bauwesen