Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT: Neu entwickelter "Smart Data Server" integriert heterogene Software in Firmen und Behörden

11.03.2002


Hannover. Einen "Smart Data Server" (SDS) als neue "Middleware"-Lösung hat das Trierer Institut für Telematik entwickelt. Es präsentiert diese neue Integrationsplattform für heterogene Informationstechnologie-Strukturen erstmals auf der CeBIT 2002 (Halle 11, Stand A15). Wie Institutsdirektor Professor Christoph Meinel (47) erläutert, soll der Smart Data Server in Unternehmen und Behörden als besonders leistungsfähiger Vermittler zwischen Informations-Anbietern und -Nutzern dienen, der bei Infrastrukturänderungen ansonsten fällige Neuprogrammierungen überflüssig macht.

"IT-Strukturen in Unternehmen und Behörden verändern sich und wachsen. Im Lauf der Zeit werden neue Möglichkeiten geschaffen, ohne dass man die bestehende übrige Infrastruktur vollständig austauschen will. Ferner erhöhen sich laufend die Anforderungen. Zum Beispiel müssen Daten aus verschiedenen Quellen miteinander verknüpft oder es müssen über das Internet sichere Zugänge zu Intranet-Daten geschaffen werden. Patentrezepte dafür gibt es nicht, jede Lösung muss an die jeweilige IT-Struktur angepasst werden", schildert Prof. Meinel die Lage. Hier setzt nun der von seinem Institut entwickelte Smart Data Server an. Er funktioniert als ein Informations-Aufbereiter und -"Veredler", der einen gemeinsamen Ansatz anbietet, um den Datenaustausch zwischen den verschiedenen Quellen zu koordinieren.

Als Vorteile ihres Smart Data Servers nennen die Trierer Telematik-Forscher seine Kompaktheit und Anpassungsfähigkeit im Vergleich mit anderen Middleware-Lösungen. Der modular aufgebaute SDS arbeite sehr schnell und weise eine höhere Performance auf. Weil er Java, die eigentliche Internet Programmiersprache verstehe, sei es auch einfacher, für den SDS neue Anwendungsprogramme zu schreiben, sagen die Wissenschaftler aus dem Trierer Spitzenforschungs- und Entwicklungszentrum.

Für wen kommt die Nutzung eines Smart Data Servers in Frage? "Überall da, wo es Anwendungen mit heterogenen, uneinheitlichen Datenquellen, also zum Beispiel Datenbanken, gibt und wo sehr große Datenmengen bewältigt werden müssen, ist der Einsatz eines SDS sinnvoll", erläutert Prof. Meinel. Als typische Anwender in der Wirtschaft betrachtet er zum Beispiel die Finanzdienstleister. Hier biete es sich vor allem an, den Smart Data Server im Portfolio- und Risiko-Management einzusetzen. Auch wenn Unternehmen mit unterschiedlichen IT-Infrastrukturen fusionierten, könne der SDS eine ideale Lösung darstellen.

Seine erste Bewährungsprobe hat der neu entwickelte Smart Data Server des Trierer Instituts für Telematik bereits in der öffentlichen Verwaltung erfolgreich bestanden. Eine rheinland-pfälzische Behörde macht es mit dem SDS möglich, dass teilzeitbeschäftigte Lehrer übers Internet die Verlängerung ihre Verträge beantragen können und genehmigt bekommen. An dem dazu erforderlichen Bearbeitungsprozess zwischen Antrag und Bescheid sind viele verschiedene Stellen beteiligt. Abhängig von den gemachten Angaben nehmen die Anträge unterschiedliche Wege bei der Bearbeitung.

Hans-Joachim Allgaier | idw
Weitere Informationen:
http://www.ti.fhg.de/

Weitere Berichte zu: SDS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen