Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DFKI im future parc - CeBIT 2002

08.03.2002


Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH
Kaiserslautern und Saarbrücken, 07.03.2002

Auf der CeBIT (13.-20.3.02) wird das DFKI im future parc in Halle 11 gleich mehrfach präsent sein. Der future parc bietet eine Plattform für die Demonstration neuester Forschungsergebnisse, innovativer Produkte und deren Integration in die Wirtschaft. Diese unmittelbare Nachbarschaft von Forschung und Markt bietet dem DFKI mit seinem Konzept der anwendungsorientierten Grundlagenforschung eine optimale Basis.

Auf dem eigenen Stand (Halle 11, A23) gewährt das DFKI mit 12 Exponaten aus fünf Forschungsbereichen einen Einblick in sein Leistungsspektrum. Dabei werden aktuelle Problemstellungen vom Information Retrieval über innovative Web-Applikationen bis hin zu mobilen Anwendungen angesprochen.

Auf dem Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF, Halle 11, Stand D15) präsentiert das DFKI den Deutschen Zukunftspreis 2001 für Prof. Wahlster - den Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation. Außerdem das Deutsche Kompetenzzentrum für Sprachtechnologie mit den Komponenten "Language Technology World" - einem virtuellen Informationszentrum und dem mobilen Eyetracker, einem Tool für die Evaluation von Systemen und Komponenten.

Dass Grundlagenforschung innerhalb kürzester Zeit zur Marktreife geführt werden kann, davon kann sich der interessierte Besucher auf dem BMBF-Sonderstand "future market" ein Bild machen (Halle 11, Stand D 11). Dort stellen mehrere Verbmobil-Spin-offs ihre Produkte aus dem Umfeld der Sprachtechnologie vor.

Prof. Wahlster live erleben kann man am Freitag, den 15. März auf dem CHIP-Forum beim "future talk" (Halle 11, Stand D14) um 10:00 Uhr. Dort wird er mit CHIP-Chefredakteur Thomas Pyczak, Prof. Weizenbaum, dem Schöpfer des Chatterbots "Eliza" und Prof. Freise, dem ersten Gewinner der Fernsehshow "Wer wird Millionär" über Künstliche Intelligenz diskutieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kontakt: Reinhard Karger, M.A.,
Leiter Unternehmenskommunikation
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
(DFKI) GmbH
Stuhlsatzenhausweg 3, Geb. 43.8
D- 66123 Saarbrücken
Tel.: 0681 302 5253
Fax: 0681 302 5341
Mobil: 0177 - 2422118
E-Mail: karger@dfki.de

Reinhard Karger M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.dfki.de/
http://www.dfki.de/cebit2002
http://www.dfki.de/zukunftspreis

Weitere Berichte zu: CeBIT DFKI Grundlagenforschung Sprachtechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik