Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT - Multimediaprojekt hilft Behinderten und Ärzten

06.03.2002


(von links) Dipl.-Ing. Alexander Stolpmann, Michael
Schildener und Michael Schwarz mit zahlreichen Hilfsmitteln aus dem
Projekt MInfoR


MInfoR informiert über Rehabilitations-Hilfsmittel

... mehr zu:
»CeBIT »MInfoR »Multimediaprojekt

Trotz Handicap ein selbstbestimmtes Leben führen? Oft ist das heute noch ein Wunsch, der kaum in Erfüllung gehen kann, wenn das richtige Rehablitations-Hilfsmittel nicht gefunden wird. Eine neues Multimediaprojekt der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel schafft hier Abhilfe: "Multimediale Informationen über Rehabilitations-Hilfsmittel" (MInfoR) ermöglicht es Ärzten, Krankenkassen und Patienten gleichermaßen, sich über technische Hilfsmittel zu informieren. Das Besondere daran: Alle Produkte sind so dargestellt, dass jede Zielgruppe auf die für sie spezifische Sichtweisen und Informationen Zugriff haben wird. Erste Informationen über MInfoR sind im Internet zu finden: www.minfor.de. Vom 13. bis 20. März ist das Projekt auf der CeBIT zu finden: Halle 11, Stand D10.

Die Betroffenen selbst, aber auch ihre pflegenden Angehörigen sowie die professionellen Pflegekräfte sind zum großen Teil nicht ausreichend über notwendige Hilfsmittel informiert. Unterschiede zwischen den einzelnen Produkten und deren Handhabung bleiben ihnen verborgen. Dies kann mitunter zu fatalen Folgen führen: Patienten sind unterversorgt, falsch ausgestattet, und es entstehen hohe Kosten durch Folgetherapien und notwendig werdende Korrekturen. Dies ist mit unnötigen Belastungen für die öffentlichen Haushalte, die Kranken- und Pflegeversicherungen verbunden.


Hier setzt MInfoR an und schafft mit seiner multimedialen Aufbereitung von Informationen über Rehabilitations-, Pflege- und entwicklungsfördernden Hilfsmitteln Abhilfe:
  • Produktinformationen werden multimedial aufbereitet (Bild-, Video-, Sprachunterstützung) und zielgruppenspezifisch vermittelt;
  • Verbraucher werden über die Produktpalette in einer Weise informiert, die auf ihre individuellen Belange und Möglichkeiten zugeschnitten ist.
  • Informationen sind leicht recherchierbar und werden auf anschauliche Weise vermittelt.
  • Verbraucher, Kostenträger, Ärzte und soziale Dienste werden durch produkt- und handlungsrelevante Informationen in ihrer Entscheidungsfindung unterstützt.
  • Durch die Einbindung o.g. Nutzergruppen soll bereits im Zuge der Produkterstellung eine intensive Rückkoppelung gewährleistet werden. Die betrifft sowohl die Aufnahme von Hilfsmitteln im alltäglichen Gebrauch als auch die Nutzung des Informationssystems in professionstypischen Zusammenhängen.

Technologische Grundlage für die Umsetzung dieser Zielvorgaben ist der Aufbau einer Datenbank mit client-optimiertem Zugriff und dynamischer Seitengenerierung, sowie die Entwicklung einer HTML-gestützten Informationsarchitektur mit ergonomischer Benutzerführung auf der Grundlage verschiedener Anwendermodelle.

Das Ziel dieses Projektes ist die Erstellung eines prototypischen multimedialen Produktinformationskataloges mit der Ausrichtung auf verschiedene Zielgruppen. Während in diesem Projekt Rehabilitationshilfsmittel mit ihren spezifischen Anforderungen im Mittelpunkt stehen, ist die entwickelte Technologie leicht auf andere Inhalte und Produktbereiche übertragbar.

MInfoR Projektpartner:

  • Gesundheitsseminare, Bremen
  • Alten- und Krankenpflege "Zuhause", Salzgitter

MInfoR wird gefördert durch die Arbeitsgruppe Innovative Projekte beim Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (AGIP).

MInfoR auf der CeBIT: vom 13. bis 20. März 2002, Halle 11, Stand D10.

Weitere Informationen:
Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel
Dipl.-Ing. Alexander Stolpmann
Dipl.-Sozpäd. Corinna Schade
Salzdahlumer Straße 46/48
38302 Wolfenbüttel
Telefon/Telefax: 05331/9396181
E-Mail: a.stolpmann@fh-wolfenbuettel.de oder co.schade@fh-wolfenbuettel.de

Evelyn Meyer | idw
Weitere Informationen:
http://www.minfor.de/

Weitere Berichte zu: CeBIT MInfoR Multimediaprojekt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau