Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

L.A.B. Fachmesse und Fachkongress für Analyse-, Bio- und Laborgeräte in UK

12.04.2007
Vortragsreihe ‘Laboratories in the Chemicals Industry’ auf der L.A.B. 2007

Neue europäische Fachmesse für Analyse-, Bio- und Laborgeräte (L.A.B.) im Oktober 2007 in London

Eine exklusive Vortragsreihe zur Chemieindustrie begleitet die L.A.B. in Großbritannien. ‘Laboratories in the Chemicals Industry’ findet unter der Schirmherrschaft von Andrew Ladds, Vorstands-vorsitzender der britischen Gesellschaft der Chemischen Indust-rie (SCI), statt.

Vom 2. bis 4. Oktober 2007 können sich Messe- und Kongressteil-nehmer im ExCeL London International Conference and Exhibition Centre im Herzen Londons über neueste Entwicklungen auf dem Ge-biet der Analyse-, Bio- und Laborgeräte informieren. Andrew Ladds, seit März 2005 Vorstandsvorsitzender der SCI, führt am 2. Oktober 2007 in London gemeinsam mit anderen namhaften in der Chemiein-dustrie tätigen Experten durch das eintägige Vortragsprogramm ‘Labo-ratories in the Chemicals Industry’. Themenbereiche sind:

• Strömungsbasierte Ansätze in der synthetischen Chemie
• Schlüsselelemente in Versuchsreihen zur chemischen
Analyse, bei der Prozessbeobachtung und Qualitätskontrolle
• Faseroptische Spektroskopie und industrielle Prozesskontrolle
• Strategien für die Einrichtung und Nutzung der
Automatisierung hoher Durchsätze
• Elektronische Labordokumentation (ELN) und Laborinformatik
in der Chemieindustrie ...
• Case Study: Rationalisierung der Katalysatordarstellung
• „Grüne Chemie” und die Nachhaltigkeit von Prozessen und Produktentwicklungen
• Innovationen in der Kristallisationstechnologie
Der Kongress findet vom 2. bis 3. Oktober statt und besteht aus insge-samt sechs Vortragsreihen zu Analysetechnologien und zugehörigen Dienstleistungen aus den Bereichen Pharmazie, Chemie und Life Sciences. Den Kongressteilnehmern bietet sich die einmalige Gele-genheit, die parallel laufende Fachmesse zu besuchen und Kontakte zu Branchenvertretern international führender Herstellerfirmen zu knüpfen.

„Es stimmt zuversichtlich, dass die L.A.B. bereits im Vorfeld als ein wichtiges Forum für Experten und Entscheidungsträger aus Europa und Übersee angesehen wird und weltweit bei Ausstellern und Messe-besuchern gleichermaßen auf sehr großes Interesse stößt“, blickt Sil-vana Kürschner, Projektdirektorin der L.A.B, voraus. „Die Vortragsrei-he ‘Laboratories in the Chemicals Industry’ unter der Schirmherrschaft von SCI-Vorstand Andrew Ladds beispielsweise fokussiert auf topak-tuelle Themen und Entwicklungen in der Chemieindustrie. Die Teil-nehmer erhalten während des Programms die Möglichkeit, sich über relevante Innovationen zu informieren und mit führenden Fachleuten zu diskutieren. Wir erwarten rund 250 Teilnehmer. Schon jetzt gehen viele Anfragen bei uns ein“, erklärt Silvana Kürschner weiter.

... mehr zu:
»Chemical »Fachkongress »Fachmesse »Ladds »SCI
Anmeldeformular und Detailinformationen zur Vortragsreihe ‘Laborato-ries in the Chemical Industry‘ finden Sie auf der Website www.lab-uk.co.uk/conference. Interessenten, die sich vor dem 15. August 2007 anmelden, nehmen an der ganztägigen Veranstaltung zum Sonder-preis von 75 GBP teil. Weitere Informationen zur L.A.B. – Fachmesse und Fachkongress für Analyse-, Bio- und Laborgeräte in Großbritan-nien – hält die Website www.lab-uk.co.uk bereit. Kontakt: Leipziger Messe, Tel.: +49 341 678 1211 oder EMail info@lab-uk.de.

Die L.A.B., europäische Fachmesse mit Fachkongress für Analyse-, Bio- und Laborgeräte, öffnet erstmals im Oktober 2007 in London ihre Pforten. Während der im Zweijahresrhythmus in Großbritannien statt-findenden L.A.B. führen Aussteller und Referenten wissenschaftlich-technische Innovationen vor, zeigen Wege zu einer verbesserten Pro-zessorganisation zur Effektivitätssteigerung und diskutieren unter-schiedliche Strategieansätze.
Ansprechpartner für die Presse:
Stephan Reiß, Pressereferent L.A.B.
Telefon: +49 (0)341 / 678 81 86
Telefax: +49 (0)341 / 678 81 82
E-Mail: s.reiss@leipziger-messe.de
L.A.B. im Internet:
www.lab-uk.de
www.lab-uk.co.uk
www.leipziger-messe.de
Kurzbiografie Andrew Ladds
Andrew Ladds wurde im März 2005 zum Vorstandsvorsitzenden der britischen Gesellschaft der Chemischen Industrie (SCI) berufen. Er kann auf eine langjährige Karriere und weitreichende Erfahrungen in der Lebensmittel- und Agrarindustrie sowie im Umweltschutz verwei-sen. Mit einer landwirtschaftlichen Ausbildung als Basis, ging er einen Berufsweg in Richtung Technik und Handel und nahm Tätigkeiten in der internationalen Agrar- und Lebensmittelindustrie auf. Schon früh übernahm er Führungsaufgaben und engagierte sich maßgeblich für die Entwicklung von Unternehmens- und Organisationsprozessen. In den 90er Jahren gründete Andrew Ladds sein eigenes Unternehmen für Import, Handel und Unternehmensentwicklung. Die Firma hatte sich spezialisiert auf Waren, Speziallebensmittel und andere Erzeug-nisse aus einer umweltfreundlichen Herstellung unter Nutzung von natürlichen Energien und Rohstoffen. Vor der Übernahme des Vor-standes von SCI leitete Andrew Ladds drei Jahre lang als Hauptge-schäftsführer Coeliac UK, eine im Gesundheitswesen engagierte Wohltätigkeitsorganisation.

(Quelle: www.sci.org)

Stephan Reiß | Leipziger Messe GmbH
Weitere Informationen:
http://www.lab-uk.de
http://www.lab-uk.co.uk
http://www.leipziger-messe.de

Weitere Berichte zu: Chemical Fachkongress Fachmesse Ladds SCI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Weltneuheit im Live-Chat erleben
24.05.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Energiewelt
24.05.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Was einen guten Katalysator ausmacht

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Superkondensatoren aus Holzbestandteilen

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Schaltschrank-Plattform für die Energiewelt

24.05.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics