Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Besonders Ostdeutschland zieht positive Fünf-Jahres-Bilanz in Sachen Windenergie

05.03.2002


Sachsen-Anhalt hat den Bestand an Windrädern seit 1997 verzehnfacht

WindEnergy 2002, International Trade Fair Vom 18. - 21. Juni 2002 auf dem Hamburger Messegelände

In den letzten fünf Jahren hat sich der Windenergiemarkt besonders in den ostdeutschen Bundesländern stürmisch entwickelt, berichtet der Beirat der WindEnergy unter Berufung auf die aktuellen Marktzahlen des Deutschen Windenergie-Instituts (DEWI). Allen voran Sachsen-Anhalt: Hier hat sich der Bestand an Windenergieanlagen seit 1997 verzehnfacht. Heute drehen sich dort 793 Anlagen, vor fünf Jahren waren es noch 72. Aufgrund des fast 44-prozentigen Anlagenzubaus im Jahr 2001 können in Sachsen-Anhalt bereits 11,3 Prozent des Nettostromverbrauchs aus Wind gewonnen werden. Damit liegt das Bundesland in Sachen Windstromanteil auf Platz drei hinter den Küstenländern Schleswig-Holstein mit 25 Prozent und Mecklenburg-Vorpommern (19,2 Prozent).

In Mecklenburg-Vorpommern als windverwöhntem Bundesland drehten sich bereits vor fünf Jahren 237 Windmühlen - heute sind es mit 869 fünfmal mehr. Das Nachbarland Brandenburg hat seinen Bestand an Windenergieanlagen seit 1997 verfünffacht und zählt heute 870 WEA. Auch Thüringen, eher zurückhaltend im Hinblick auf Windenergie, installierte seit 1997 mehr als 200 neue Windräder und kommt heute auf immerhin 247 Anlagen. Dreimal so viele Windenergieanlagen wie noch 1997 drehen sich heute im Bundesland Sachsen (159/517).

Die neuesten Zahlen der Branche machen das starke Wachstum der deutschen Windindustrie deutlich, wobei im Offshore-Bereich und im Export noch enorme Wachstumspotenziale liegen. Deshalb konzentrieren sich viele Unternehmen zunehmend auf internationale Märkte mit erheblichem Potenzial wie etwa Spanien, Frankreich, Brasilien und China. Die neue, international ausgerichtete Fachmesse WindEnergy im Juni 2002 bietet den Herstellern sowie den Komponentenlieferanten und Zulieferern eine ideale Plattform zum Ausbau der internationalen Kontakte und des Exportgeschäftes. Die eigenständige Fachmesse, die vom 18. bis 21. Juni dieses Jahres erstmals in Hamburg stattfindet und zukünftig alle zwei Jahre ausgerichtet wird, kann dabei auf die hochkarätige Unterstützung des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagebau e.V. (VDMA) und die ideelle Trägerschaft des DEWI aus Wilhelmshaven zurückgreifen.

Angelika Schennen | ots
Weitere Informationen:
http://www.windenergy-hamburg.de

Weitere Berichte zu: DEWI Fachmesse Windenergie Windenergieanlage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise