Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Überblick per Mausklick: Automatisches Layout für Diagramme mit neuer Software

05.03.2002


Links ein manuell erstelltes Layout eines UML-Klassendiagramms, rechts das mit GoVisual automatisch erzeugte Layout.


Forschungszentrum caesar präsentiert auf der CeBIT erstes Produkt

Ob Firmenbeteiligungen, Computernetzwerke oder Datenfluss: In jedem Unternehmen gibt es komplizierte Verknüpfungen, die am besten grafisch dargestellt werden. Bei größeren Datenmengen werden Diagramme allerdings schnell unübersichtlich. Die Software GoVisual des internationalen Forschungszentrums caesar löst dieses Problem. Mit einem Mausklick erzeugt sie ein automatisches, anschauliches Layout für UML- und Standarddiagramme. GoVisual ist als Plug-In für Visio 2000/2002 erhältlich, eine Diagramm-Software von Microsoft.

caesar (center of advanced european studies and research) präsentiert die Software erstmals vom 13.-20.03. auf der CeBIT in Hannover in Halle 11, future parc, Stand D 05/1. Das Spektrum der Anwendungen reicht von der Modellierung von Geschäftsprozessen (Organigramme, Workflow-Diagramme) über Datenbanken (Entity-Relationship-Diagramme) bis zur Darstellung technischer Abläufe (Zustandsdiagramme, Stoffwechselwege). Im Bereich Software-Engineering und Re-Engineering gewinnen UML- (Unified Modeling Language) Diagramme ständig an Bedeutung. Vor allem UML-Klassendiagramme, die hierarchische und nicht-hierarchische Beziehungen in einem Bild darstellen, sind eine Herausforderung für Layout-Software. Hier liefern die bisher auf dem Markt vertretenen Produkte kein befriedigendes Ergebnis.

GoVisual basiert auf leistungsfähigen Algorithmen und verwendet moderne Methoden der planaren Einbettung und kombinatorischen Optimierung. Hierarchische und nicht-hierarchische Beziehungen werden in einem Schritt verarbeitet, aber unterschiedlich abgebildet. Zur besseren Übersicht enthalten die entstehenden Diagramme möglichst wenig Kreuzungen und Knicke sowie eine uniforme Ausrichtung innerhalb hierarchischer Substrukturen. Bisher ist GoVisual als Standardversion und als erweiterte UML-Version auf dem Markt. Es läuft unter Windows NT/98/2000/Me und XP als Plug-In für Visio 2000 und Visio 2002. Erweiterungen auf der Basis anderer Anwendungen und Betriebssysteme werden zur Zeit entwickelt. Mit GoVisual präsentiert das Forschungszentrum caesar aus Bonn sein erstes Produkt. Seit 1999 arbeiten interdisziplinäre Teams in den Bereichen Kommunikationsergonomie (Schnittstelle Mensch/Maschine), Materialwissenschaften/Nanotechnologie und Biotechnologie. Forschung und industrielle Anwendung gehen Hand in Hand: caesar entwickelt innovative Produkte und Verfahren und unterstützt die Wissenschaftler bei Firmenausgründungen.

Francis Hugenroth | Pressemitteilung
Weitere Informationen:
http://www.caesar.de

Weitere Berichte zu: GoVisual Visio

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Analytica 2018 – „World of Temperature“
14.02.2018 | JULABO GmbH

nachricht Come together: Gemeinsam zur optimalen Mischbauweise
14.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics