Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bayer Technology Services zeigt umfassendes Know-how der Prozessautomation

27.03.2007
HANNOVER MESSE / INTERKAMA+ Identifikationstechnologie ProteXXion® für Hermes Award nominiert

Bayer Technology Services GmbH (BTS) präsentiert vom 16. bis 20. April 2007 auf der Hannover Messe / Interkama +, der internationalen Leitmesse für Prozessautomation, ihre Innovationen aus den Bereichen Prozessanalysentechnik, Operational Excellence und Identifikationstechnologie.

Im Mittelpunkt des BTS-Standes (Stand E 54, Halle 16) steht ProteXXion®, eine innovative Identifikationstechnologie zur fälschungssicheren Authentifizierung von Gegenständen und Verpackungen, die für den renommierten Hermes Award, den internationalen Technologiepreis der Hannover Messe, nominiert ist. Mittels Laserlicht erkennt ProteXXion® jedes Objekt anhand seiner individuellen Oberflächenstruktur eindeutig und fälschungssicher, ohne dass dieses zusätzlich gekennzeichnet werden muss. Auf Basis der von Ingenia Technology Ltd, UK, erfundenen Technologie Laser Surface Authentication, wurde von BTS ProteXXion® für industrielle Anwendungen entwickelt.

Seit vier Jahren stellt die Deutsche Messe AG den Hermes Award als weltweit anerkannten Technologiepreis für zukunftsweisende Neuentwicklungen in den Mittelpunkt der Hannover Messe. BTS wurde bereits vor zwei Jahren für das innovative optische Temperaturmessgerät SpectroBay MultiTemp nominiert.

Darüber hinaus zeigt BTS neueste Technologien auf dem NAMUR-Stand (Stand E 41, Halle 7). Als innovative Produkte der online-Bioanalytik werden neben dem neuen BaychroMATTM Bio HPLC auch wieder der BaychroMATTM CellCount ausgestellt. Damit wird schon während der Produktion die vollautomatisierte Steuerung von Fermentationsprozessen über die Zellzahl und Proteinkonzentration möglich. Diese Prozessgeräte beinhalten ein neu konstruiertes, mit Dampf sterilisierbares Probenahmeventil, kombiniert mit bewährten Automationskomponenten.

Weitere BTS-Themen aus dem Bereich Prozessanalysentechnik (PAT) sind PAT-Systemlösungen, online-Spektroskopie für die automatisierte Prozessführung sowie eine Container-Systemlösung, die gemeinsam mit dem Kooperationspartner Endress+Hauser "Process Automation Live" (Stand E 30, Halle 7) präsentiert wird. Ferner demonstriert BTS ihr Know-How in den Bereichen Performance Monitoring, Manufacturing Execution Systems als auch Leitsystemmigration, Alarmmanagement und Qualifizierung/Validierung von Prozessleitsystemen.

Bayer Technology Services GmbH bietet ganzheitliche Lösungen entlang des Lebenszyklus von chemisch-pharmazeutischen Anlagen - von der Entwicklung über Planung und Bau bis hin zur Prozessoptimierung bestehender Betriebe. Die Bayer-Tochter beschäftigt weltweit knapp 2.200 Experten im Hauptsitz in Leverkusen und den anderen deutschen Standorten sowie in den Regionalbüros in Baytown (Texas/USA), Antwerpen (Belgien), Mexiko City (Mexiko) und Shanghai (VR China). In 2006 betrug der Umsatz rund 380 Mio. Euro.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in Berichten an die Frankfurter Wertpapierbörse sowie die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde (SEC) - inkl. Form 20-F - beschrieben haben. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagten fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

| BayNews
Weitere Informationen:
http://www.bayertechnology.com

Weitere Berichte zu: BTS Identifikationstechnologie ProteXXion Servic

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten