Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RFID-Chips im Containerverkehr

13.03.2007
3. Internationale Fachmesse "EURO ID 2007"
8. bis 10. Mai 2007, EXPO XXI, Expocentre, Köln

Im Logistikbereich steckt noch enormes Rationalisierungspotenzial durch Informationstechnik (IT). Insbesondere beim Containerverkehr, über den Transporteure mittlerweile rund 70 Prozent des weltweiten Handels abwickeln, steckt die IT erst am Anfang einer atemberaubenden Entwicklung. Funkchips, kleine Identifikationseinheiten für das berührungslose Auslesen von Informationen zum Warenweg, spielen hier eine Schlüsselrolle.

In Umschlagterminals moderner Häfen sind Feeder- und Landverkehr bereits hochgradig automatisiert, so dass Container und teilweise auch kleinere Warenpakete automatisch vorsortiert und damit schneller dem Weitertransport übergeben werden können. Geplant sind Verschiebeterminals in Dubai, die zukünftig ein Volumen von zwölf Millionen Tonnen Luftfracht pro Jahr umschlagen.

Wie durch automatische Datenerfassung und mobile Datenkommunikation Warenströme erfasst und verfolgt werden können, kann live auf der 3. Internationalen Fachmesse EURO ID 2007 in Köln erlebt werden. In kurzen Präsentationen werden im Tracking & Treacing Theatre aktuelle und zukünftige Auto ID Techniken wie RFID, Barcode, Pick-by-Voice und intelligente Regale demonstriert. Vorgestellt wird der Show Act von AIM EMEA, dem Verband für Automatische Identifikation, Datenerfassung und Mobile Datenkommunikation, der auch Träger der EURO ID 2007 ist. Die 3. Internationale Fachmesse und Wissensforum für automatische Identifikation findet vom 8. bis 10. Mai 2007 im EXPO XXI, Expocentre, Köln statt. Nähere Infos dazu sind im Internet abrufbar: www.euro-id-tradefair.com

... mehr zu:
»EURO »Fachmesse »IBC

Neben zahlreichen Playern der Auto ID- und RFID-Märkte haben sich 2007 erstmals Unternehmen wie SAP, Sybase und Dematic für eine Messebeteiligung entschieden. "Das zeigt eindrucksvoll, dass die Transformation von einer Hardware-Messe zu einer Solution-Messe gelungen ist, " erklärt Peter Altes, Leiter Managed Events bei der IBC EUROFORUM GmbH. Altes betont weiter die Praxisnähe der Messe: " Das Rahmenprogramm ist dieses Jahr besonders umfangreich: Neben dem Tracking & Tracing Theatre gibt es ein User Forum, in dem in prägnanten Vorträgen die neuesten Entwicklungen vorgestellt werden, zum Beispiel von GS1, TBN, SEEBURGER und RF-IT Solutions. Weiterhin konnten wir das Fraunhofer-Insitut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM gewinnen, einen Workshop zu gestalten. Hier wird mit einer hochkarätig besetzten Expertenrunde eine Bestandsaufnahme der RFID-Anwendungen mit komplexen Zusatzfunktionen vorgenommen werden."

Die Schwerpunkte der 3. Internationalen Fachmesse EURO ID sind umfassende End-to-End-Lösungen und durchgängige Datenkommunikation, Integration von Betriebssystemen zum Beispiel mit Druckern und mobilem Scannern, standardisierte Plug- and Play-Lösungen für Auto-ID-Hardware und -Software, Realisierungsformen des "Internet der Dinge", mobile Datenerfassung und mobile Datenkommunikation sowie dezentrale Lösungen und Near Field Communication. Interessant sind die vorgestellten Anwendungen neben den Bereichen Logistik, Handel und Produktion vor allem für den Dienstleistungssektor und die Branchen wie Gesundheitswesen, Pharma, Chemie und Medizintechnik .

Zusammen mit AIM lobt IBC EUROFORUM zum zweiten Mal den "Europäischen Auto ID-Award" aus, deren Gewinner im Rahmen der Messe am 8. Mai in drei Kategorien verliehen wird: "RFID", "Barcode" sowie "Innovatives Unternehmen". "Mit diesem Award möchten wir nicht zuletzt Start-up Unternehmen die Chance bieten, ihre Produkte und Lösungen einem Fachpublikum vorzustellen und somit auch eine Plattform für die Erschließung neuer Geschäftsfelder anzubieten. Deshalb offerieren wir außerdem den jungen Firmengründern eine Ausstellungsfläche zu einem besonders günstigen Komplettpreis ", sagt Altes. Interessierte Bewerber erhalten alle relevanten Informationen auf der Webseite: www.euro-id-tradefair.com oder bei Stefanie Kluckhuhn unter: stefanie.kluckhuhn@euroforum.com bzw. +49 (0) 211/96 86-37 54.

Weitere Informationen:
Claudia Büttner,
Leiterin Presse/Internet
IBC EUROFORUM GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86-3380
Fax: +49 (0) 211/96 86-4380
E-Mail: presse@euroforum.com
Die IBC EUROFORUM GmbH ist eine professionelle Organisation aus dem Firmenverbund der Informa Group, London. Seit 1975 hat sich EUROFORUM in Europa auf die Konzipierung und Durchführung von qualitativ hochwertigen Seminaren, Kongressen und Workshops spezialisiert. Die IBC EUROFORUM GmbH unterstützt als eigenständiger Unternehmensbereich der EUROFORUM-Gruppe Unternehmen, den öffentlichen Sektor, Verbände etc. bei der Organisation eigener Veranstaltungen. Auf Wunsch übernimmt die IBC EUROFORUM GmbH die vollständige Projektbegleitung von der Konzeption bis zur Durchführung. Die Managed Events Abteilung unterstützt ihre Kunden dabei in Form eines Full Services oder modular mit Konzeption, Marketing, Organisation und Logistik, Ausstellung und Sponsoring, Rahmenprogramm und Nachbereitung.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.euro-id-tradefair.com

Weitere Berichte zu: EURO Fachmesse IBC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018
23.05.2018 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen
23.05.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Im Focus: Achema 2018: Neues Kamerasystem überwacht Destillation und hilft beim Energiesparen

Um chemische Gemische in ihre Einzelbestandteile aufzutrennen, ist in der Industrie die energieaufwendige Destillation gängig, etwa bei der Raffinerie von Rohöl. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) entwickeln ein Kamerasystem, das diesen Prozess überwacht. Dabei misst es, ob es zu einer starken Tropfenbildung kommt, was sich negativ auf die Trennung der Komponenten auswirken kann. Die Technik könnte hier künftig automatisch gegensteuern, wenn sich Messwerte ändern. So ließe sich auch Energie einsparen. Auf der Prozesstechnik-Messe Achema in Frankfurt stellen sie die Technik vom 11. bis 15. Juni am Forschungsstand des Landes Rheinland-Pfalz (Halle 9.2, Stand A86a) vor.

Bei der Destillation werden Flüssigkeiten durch Verdampfen und darauffolgende Kondensation des Dampfes in ihre Bestandteile getrennt. Ein bekanntes Beispiel...

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rotierende Rugbybälle unter den massereichsten Galaxien

23.05.2018 | Physik Astronomie

Invasive Quallen: Strömungen als Ausbreitungsmotor

23.05.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Matrix-Theorie als Ursprung von Raumzeit und Kosmologie

23.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics