Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cookie-Cooker und Datenmix sichern die Anonymität im Internet

20.02.2002


CeBIT Hannover (13. bis 20. März 2002), Halle 11, Stand D 27

Cookies - weichgekocht und ungenießbar
Informatiker der TU Dresden stellen auf der CeBIT aus

"Der Server xyz möchte ein Cookie einrichten" - jeder Surfer kennt die lästigen Meldungen, die immer häufiger das Fortkommen auf der Datenautobahn behindern. Längst sind es nicht nur kommerzielle Seiten, die mit den kleinen Datenpaketen Angaben über den Nutzer sammeln, sondern auch öffentliche Einrichtungen wie Bibliotheken wollen herausfinden, wer ihre Seiten besucht.

Der Surfer hat die Wahl zwischen "Annehmen" oder "Ablehnen". Doch eine echte Alternative ist dies nicht. Lehnt er die Cookies ab, kann er viele Webangebote nicht nutzen. Nimmt er die Datenpakete an, erkennt ihn der Webserver bei jeder Einwahl wieder. Dem Server ist es so möglich, eine "Akte" zu führen und ein Nutzerprofil zu erstellen. Registriert wird beispielsweise, welche Suchbegriffe verwendet und welche Seiten angesteuert werden. Sind ihre Vorlieben bekannt, werden Werbebanner zielgerichtet nach ihren Interessen platziert.

Doch Cookies bieten auch Vorteile: Angebote lassen sich nach eigenen Interessen maßschneidern. Bei E-Mails oder beim Online-Shopping muss sich der Nutzer identifizieren lassen.
Diese Vorzüge der Cookies nutzen und gleichzeitig das Ausschnüffeln verhindern, kann der "CookieCooker". Das an der Fakultät Informatik der TU Dresden entwickelte Werkzeug lässt den Nutzer in ganz unterschiedliche Identitäten schlüpfen. Durch den Wechsel lassen sich keine Nutzerprofile erstellen bzw. diese werden so widersprüchlich, dass sie wertlos sind.
Das Grundprinzip ist simpel: Der CookieCooker tauscht die unsympathischen Datenpakete mit anderen Usern aus, die Identitäten vermischen sich und werden unbrauchbar für professionelle Datensammler.
Bei Netzdiensten mit Anmeldung erfindet der CookieCooker eine Person: Alter, Name, Wohnort und Passwort werden nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und in das Formular eingetragen. Dabei merkt sich das Programm, welche der erfundenen Personen zu welcher Webseite gehören. Steuern sie die Seite erneut an, wählt der Cookie-Koch die passende Identität automatisch aus. Man muss sich also nicht merken, ob man als Herr Meier, Frau Müller, als Robert Tonlein oder Julia Schulze auf dem Datenhighway unterwegs ist.
Noch einen Schritt weiter in der Anonymisierung geht das zweite Projekt der TU-Informatiker, das auf der CeBIT präsentiert wird.

Spurenverwischen im Internet

JAP verwischt die Datenspuren im Internet. Der Surfer wählt sich nicht mehr direkt ins Netz ein, sondern über einen Anonymisierungsdienst. Dieser besteht aus mehreren nacheinander geschalteten Stationen, die als "Mixe" bezeichnet werden. Jeder Mixe sammelt die Datenpakete mehrerer Nutzer, kodiert und sortiert sie um und schickt sie erst dann wieder auf die Datenautobahn. Selbst wenn ein Beobachter, im Netzjargon "Big Brother" genannt, alle Ein- und Ausgänge überwacht, verliert er den Überblick, welche Ausgangsnachricht zu welcher Eingangsnachricht gehört. Zusätzlich werden alle Datenpakete in gleicher Größe geschnürt, da sonst der Weg durchs Netz allein aufgrund des Umfangs verfolgt werden könnte. Weitere Sicherheitsmaßnahme ist der "Dummy-Traffic". Dabei schicken die Mixe Leerbotschaften durchs Netz, um zu verhindern, dass ein "Big Brother" feststellt, wann welcher Teilnehmer aktiv ist und wann nicht. Und diesen Big Brother gibt es möglicherweise bereits: Mit dem Lauschsystem "Echelon" überwachen die Amerikaner den gesamten Datenverkehr.

Mit JAP kann man sich dagegen schützen: die Webseiten werden unbeobachtet aufgerufen und Datenspuren im Internet verwischt. Die Software verhindert so das Ausspionieren von Privatleuten und Geschäftskunden. Schließlich gilt auch in den Weiten des Web der Grundsatz "Anonymity is not a crime".

Informationen: Dr. Hannes Federrath, Tel. (03 51) 4 63- 3 84 70

Birgit Berg | idw

Weitere Berichte zu: Datenautobahn Datenpaket Webseite

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Lernen 4.0 – Digitale Potenziale für die Aus- und Weiterbildung
18.06.2018 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics