Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Live-Demonstrationen von GPRS und UMTS auf dem 3GSM World Congress

19.02.2002


Der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (IC Mobile) stellte auf dem diesjährigen 3GSM World Congress in Cannes neue Mobilfunkanwendungen und -geräte für den Endverbraucher sowie sein umfassendes Lösungsportfolio zu GPRS- und UMTS-basierten Mobilfunk-netzwerken vor. Im Mittelpunkt der Siemens-Präsentation in der Halle 1 des Messegeländes Palais de Festival standen mit m.traction mobile Internet-Anwendungen für Multimedia Messaging, Spiele, Shopping und Video Streaming, aber auch die neuen Wireless Modules. Auf dem Siemens-Ausstellungsschiff Corsica Victoria wurden auf zusätzlichen 180 Quadratmetern innovative Basisstationen für EDGE und UMTS mit Live-Applikationen demonstriert. Ein besonderes Highlight bildete die erstmalige UMTS-Übertragung von Video- und Entertainment-Anwendungen ins Internet aus dem "i-Wagen", einem autarken, mobilen TV-Fernsehstudio.

m.traction: Applikationen und Plattformen für das mobile Internet Mobile Datenlösungen für den Endverbraucher wurden den Fachbesuchern greifbar gemacht mit m.traction Multimedia Messaging, m.traction HotStreams für interaktive und multimediale Video-Dienste, m.traction Mobile Gaming zur Nutzung von digitalen Spielen, Location Dependent Services und m.traction Shopping. Ganz neu im Programm waren die UMTS-basierten Applikationen m.traction 3G Chat und m.traction 3G Mail.

Mobile Business via Wireless Modules Mit dem MC45 und dem AC35 zeigte Siemens IC Mobile zwei neuartige GSM/GPRS-Module, welche die drahtlose Kommunikation von Geräten jeder Art via Mobilfunk ermöglichen - darunter beispielsweise auch den automatisierten Datenaustausch zwischen zwei Geräten, die so genannte "Machine-to-Machine"-Kommunikation.

GPRS Upgrade Service für SX45 Basierend auf Microsofts Pocket PC Betriebssystem vereint das SX45 die Funktionen eines PDA mit denen eines Mobiltelefons, mit dem beispielsweise e-Mails empfangen und versendet werden können. Auf dem 3GSM World Congress präsentierte Siemens einen GPRS Upgrade Service für das SX45. Ohne ein neues Gerät kaufen zu müssen, steht dem Kunden damit der schnellere mobile Zugang ins Internet offen.

IP goes mobile Multimedia: IMS@vantage von Siemens Mit dem IMS@vantage Experimental System zeigte Siemens IC Mobile die Plattform für IP (Internet Protocol)-basierte Multimedia- und Datendienste für die dritte Generation des Mobilfunks. Dieses neue System basiert auf dem so genannten Session Initial Protocol (SIP), Teil des UMTS Release 5, und erlaubt damit einen Zugriff auf IP-basierte Multimediadaten, wie zum Beispiel Filme oder Musik, unabhängig vom jeweils verwendeten Zugangsnetz.

Auf dem Ausstellungsschiff: Umfassendes Know-how und Lösungen für Mobilfunknetze Vom Messestand auf dem Festland aus konnte das Fachpublikum per Shuttle-Service die große, schwimmende Technologieausstellung Siemens IC Mobile besuchen. Das gut 146 Meter lange Ausstellungsschiff Corsica Victoria war ganz der Leistungspalette in Sachen "Mobilfunknetze" vorbehalten: von GSM, GPRS über EDGE, TD-SCDMA bis hin zu UMTS - anschaulich präsentiert mit vielen Live-Anwendungen und Live-Vorführungen.

Am Beispiel der Implementierung der AMR-Technologie (Adaptive Multi Rate) in die GSM-Infrastruktur zeigte Siemens IC Mobile, wie die Systemkapazität bestehender Mobilfunknetze erhöht werden kann. Als Erweiterung bestehender Sprach-Codecs erlaubt diese Technologie dem Netzbetreiber eine noch bessere und flexiblere Ausnutzung seiner Infrastruktur bei gleichbleibend guter Sprachqualität. Mit einer vollständig neuen EDGE-(Enhanced Data Rates for GSM Evolution) Funkeinheit (Carrier Unit) - integriert in die Basisstation BS-240XL - wurden eindrucksvolle Live-Übertragungen von paketorientierten Video- und Audiodaten demonstriert. Dabei konnte ein Datentransfer von bis zu 384 Kilobit/s erreicht werden. Das Highlight der neuen Modelle von Basisstationen für die 3G-Technologie TD-SCDMA bildete die Basisstation NB-430TS. Sie unterstützt sowohl paket- als auch leitungsorientierte Übermittlung bei Datenraten bis zu 2 Megabit/s. Damit lassen sich Daten- und Sprachdienste parallel nutzen.

i-Wagen: Siemens macht das Fernsehen mobil Gemeinsam mit der i.wagen.de GmbH demonstrierte Siemens IC Mobile erstmalig Live-Übertragungen von Entertainment- und Video-Applikationen ins Internet via UMTS. Mit dem mobilen Fernsehstudio "i-Wagen" wurde eine kompakte Audio- und Video-Broadcasting-Lösung geschaffen, die Fernsehbilder live über die komplett vor Ort aufgebaute Siemens-UMTS-Infrastruktur überträgt.

Der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (IC Mobile) deckt das komplette Mobilfunkgeschäft mit Endgeräten, Netzwerk-Infrastruktur und mobilen Anwendungen ab. Bei den Endgeräten reicht das Produktspektrum von Mobiltelefonen und drahtlosen Übertragungsmodulen über mobile Organizer bis hin zu schnurlosen Telefonen sowie Produkten für Wireless Home Networks. Bei der Infrastruktur umfasst das Angebot GSM, GPRS und 3G Netzwerktechnik von Basisstationen über Vermittlungstechnik bis hin zu intelligenten Netzwerken, z.B. für Prepaid-Dienste. Das Angebot an mobilen Anwendungen besteht aus End-to-end-Solutions wie z.B. Messaging, ortsabhängigen Diensten oder Lösungen für mobiles Bezahlen. Im Geschäftsjahr 2001 (30. September) erzielte der Bereich einen Umsatz von 11,3 Mrd. EUR und beschäftigte weltweit 30.730 Mitarbeiter.

Florian Kreutz | Pressemeldung

Weitere Berichte zu: 3GSM Basisstation GPRS UMTS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften