Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Live-Demonstrationen von GPRS und UMTS auf dem 3GSM World Congress

19.02.2002


Der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (IC Mobile) stellte auf dem diesjährigen 3GSM World Congress in Cannes neue Mobilfunkanwendungen und -geräte für den Endverbraucher sowie sein umfassendes Lösungsportfolio zu GPRS- und UMTS-basierten Mobilfunk-netzwerken vor. Im Mittelpunkt der Siemens-Präsentation in der Halle 1 des Messegeländes Palais de Festival standen mit m.traction mobile Internet-Anwendungen für Multimedia Messaging, Spiele, Shopping und Video Streaming, aber auch die neuen Wireless Modules. Auf dem Siemens-Ausstellungsschiff Corsica Victoria wurden auf zusätzlichen 180 Quadratmetern innovative Basisstationen für EDGE und UMTS mit Live-Applikationen demonstriert. Ein besonderes Highlight bildete die erstmalige UMTS-Übertragung von Video- und Entertainment-Anwendungen ins Internet aus dem "i-Wagen", einem autarken, mobilen TV-Fernsehstudio.

m.traction: Applikationen und Plattformen für das mobile Internet Mobile Datenlösungen für den Endverbraucher wurden den Fachbesuchern greifbar gemacht mit m.traction Multimedia Messaging, m.traction HotStreams für interaktive und multimediale Video-Dienste, m.traction Mobile Gaming zur Nutzung von digitalen Spielen, Location Dependent Services und m.traction Shopping. Ganz neu im Programm waren die UMTS-basierten Applikationen m.traction 3G Chat und m.traction 3G Mail.

Mobile Business via Wireless Modules Mit dem MC45 und dem AC35 zeigte Siemens IC Mobile zwei neuartige GSM/GPRS-Module, welche die drahtlose Kommunikation von Geräten jeder Art via Mobilfunk ermöglichen - darunter beispielsweise auch den automatisierten Datenaustausch zwischen zwei Geräten, die so genannte "Machine-to-Machine"-Kommunikation.

GPRS Upgrade Service für SX45 Basierend auf Microsofts Pocket PC Betriebssystem vereint das SX45 die Funktionen eines PDA mit denen eines Mobiltelefons, mit dem beispielsweise e-Mails empfangen und versendet werden können. Auf dem 3GSM World Congress präsentierte Siemens einen GPRS Upgrade Service für das SX45. Ohne ein neues Gerät kaufen zu müssen, steht dem Kunden damit der schnellere mobile Zugang ins Internet offen.

IP goes mobile Multimedia: IMS@vantage von Siemens Mit dem IMS@vantage Experimental System zeigte Siemens IC Mobile die Plattform für IP (Internet Protocol)-basierte Multimedia- und Datendienste für die dritte Generation des Mobilfunks. Dieses neue System basiert auf dem so genannten Session Initial Protocol (SIP), Teil des UMTS Release 5, und erlaubt damit einen Zugriff auf IP-basierte Multimediadaten, wie zum Beispiel Filme oder Musik, unabhängig vom jeweils verwendeten Zugangsnetz.

Auf dem Ausstellungsschiff: Umfassendes Know-how und Lösungen für Mobilfunknetze Vom Messestand auf dem Festland aus konnte das Fachpublikum per Shuttle-Service die große, schwimmende Technologieausstellung Siemens IC Mobile besuchen. Das gut 146 Meter lange Ausstellungsschiff Corsica Victoria war ganz der Leistungspalette in Sachen "Mobilfunknetze" vorbehalten: von GSM, GPRS über EDGE, TD-SCDMA bis hin zu UMTS - anschaulich präsentiert mit vielen Live-Anwendungen und Live-Vorführungen.

Am Beispiel der Implementierung der AMR-Technologie (Adaptive Multi Rate) in die GSM-Infrastruktur zeigte Siemens IC Mobile, wie die Systemkapazität bestehender Mobilfunknetze erhöht werden kann. Als Erweiterung bestehender Sprach-Codecs erlaubt diese Technologie dem Netzbetreiber eine noch bessere und flexiblere Ausnutzung seiner Infrastruktur bei gleichbleibend guter Sprachqualität. Mit einer vollständig neuen EDGE-(Enhanced Data Rates for GSM Evolution) Funkeinheit (Carrier Unit) - integriert in die Basisstation BS-240XL - wurden eindrucksvolle Live-Übertragungen von paketorientierten Video- und Audiodaten demonstriert. Dabei konnte ein Datentransfer von bis zu 384 Kilobit/s erreicht werden. Das Highlight der neuen Modelle von Basisstationen für die 3G-Technologie TD-SCDMA bildete die Basisstation NB-430TS. Sie unterstützt sowohl paket- als auch leitungsorientierte Übermittlung bei Datenraten bis zu 2 Megabit/s. Damit lassen sich Daten- und Sprachdienste parallel nutzen.

i-Wagen: Siemens macht das Fernsehen mobil Gemeinsam mit der i.wagen.de GmbH demonstrierte Siemens IC Mobile erstmalig Live-Übertragungen von Entertainment- und Video-Applikationen ins Internet via UMTS. Mit dem mobilen Fernsehstudio "i-Wagen" wurde eine kompakte Audio- und Video-Broadcasting-Lösung geschaffen, die Fernsehbilder live über die komplett vor Ort aufgebaute Siemens-UMTS-Infrastruktur überträgt.

Der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (IC Mobile) deckt das komplette Mobilfunkgeschäft mit Endgeräten, Netzwerk-Infrastruktur und mobilen Anwendungen ab. Bei den Endgeräten reicht das Produktspektrum von Mobiltelefonen und drahtlosen Übertragungsmodulen über mobile Organizer bis hin zu schnurlosen Telefonen sowie Produkten für Wireless Home Networks. Bei der Infrastruktur umfasst das Angebot GSM, GPRS und 3G Netzwerktechnik von Basisstationen über Vermittlungstechnik bis hin zu intelligenten Netzwerken, z.B. für Prepaid-Dienste. Das Angebot an mobilen Anwendungen besteht aus End-to-end-Solutions wie z.B. Messaging, ortsabhängigen Diensten oder Lösungen für mobiles Bezahlen. Im Geschäftsjahr 2001 (30. September) erzielte der Bereich einen Umsatz von 11,3 Mrd. EUR und beschäftigte weltweit 30.730 Mitarbeiter.

Florian Kreutz | Pressemeldung

Weitere Berichte zu: 3GSM Basisstation GPRS UMTS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise