Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue einphasige, echte Online-USV bis 12 kVA

29.01.2007
Wahlweise im Rack oder als Stand-alone Tower

Rittal stellt eine neue einphasige USV-Familie vor. Alle Systeme von 1 bis 6 kVA sind echte Online-USV-Systeme (gem. VFI-SS 111). Das 4,5 und 6 kVA-Modell ist darüber hinaus parallelschaltfähig. Das heißt: skalierbare Leistung für steigende Anforderungen bis 12 kVA und N+1 Redundanz für erhöhte Verfügbarkeit.

Kompakte USV-Systeme waren bisher entweder für den Stand-alone-Betrieb als Tower oder für den Einsatz in 19“-Racks erhältlich. Bei Rittal darf die Entscheidung auch später fallen, denn jedes Modell der neuen einphasigen USV kann einfach für beide Einsatzzwecke eingesetzt werden. Selbst das Display für die Betriebsinformationen und Bedienung ist drehbar.

Jedes Unternehmen, das relevante Informationen mit seiner IT verarbeitet, und sei es noch so klein, sollte die Stromversorgung seiner Server und Infrastrukturen über USV-Systeme absichern, denn ohne Strom keine IT. Rittal stellt im unteren Leistungsbereich seine neuen einphasigen Online-USV-Systeme vor, die in Modulen mit 1, 2, 3, 4,5 und 6 kVA zur Verfügung stehen. Die hochwertigere Online-Technik bietet den Schutz der „großen“ Systeme für geringere Leistungsaufnahmen. Die Rittal USV entspricht dem höchsten Klassifizierungscode VFI-SS-111 und arbeitet dadurch spannungs- sowie frequenzunabhängig. Die eingesetzte Doppelwandler-Technik filtert prinzipbedingt alle Störungen aus dem Stromnetz heraus.

... mehr zu:
»Batterie »Modul »N+1 »Server »USV

Mit Ausnahme der 4,5 und 6 kVA Module beansprucht die USV nur noch 2 HE bei Einsatz im Rack und integriert bereits eine passende Batterie. Die Modelle mit 4,5 und 6 kVA besitzen eine externe 3 HE Batterie, die auch als Tower an die USV angereiht werden kann.

Die Topmodelle zeichnen sich durch eine Besonderheit aus: Zwei Module sind kaskadierbar und werden damit – auch nachträglich – steigenden Leistungsanforderungen bis zu 12 kVA gerecht. Außerdem gestattet es die innovative Lösung von Rittal nun auch in diesem Marktsegment, redundante N+1 Sicherheit aufzubauen. Das heißt, bei bis zu drei USV-Geräten in einem so genannten Parallelschaltrahmen lässt sich eine N+1 Redundanz realisieren. Ein Modul übernimmt im Störungsfall die Funktion und Leistung eines beschädigten Moduls. Das wichtige Sicherheitsplus war in dieser Preisklasse bisher nicht üblich.

Die neuen USV-Geräte von Rittal verfügen nun über eine serielle und eine USB-Schnittstelle für noch flexiblere Überwachung und Shut-down-Funktionen an jedem Server. Zwei schaltbare Ausgänge erlauben die sukzessive Abschaltung von Verbrauchern. Dadurch lässt sich die Autonomiezeit der USV verlängern. Beispielsweise können Lüfter in Racks noch vor den Servern abgeschaltet werden, da bei geringen Leistungen keine so schnelle Erwärmung zu befürchten ist. Die Server laufen dann an der Batterie entsprechend länger. Zusätzliche Batteriepacks zur Verlängerung der Autonomiezeit können angeschlossen werden.

Ein weiterer Vorteil der neuen USV-Lösung von Rittal ist die Zugänglichkeit der Batterien von vorne. Zum Tausch muss eine im Rack montierte USV nicht mehr ausgebaut werden. Bisherige SNMP-Steckkarten von Rittal können für die Administration via Netzwerk auch in den neuen Systemen weiter verwendet werden.

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de
http://www.faszination-zukunft.com
http://www.rimatrix5.de

Weitere Berichte zu: Batterie Modul N+1 Server USV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht AERO 2017: Neuartiger elektrischer Antrieb für ökoeffizientes Fliegen mit Motorsegler
31.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten