Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Bildungsserver auf der Learntec 2007 in Karlsruhe

29.01.2007
Informationszentrum (IZ) Bildung des DIPF präsentiert Bildungsportale und Informationsdienstleistungen

Auch in diesem Jahr ist der Deutsche Bildungsserver http://www.bildungsserver.de wieder auf der Learntec in Karlsruhe vertreten. Vom 13. bis 15. Februar 2007 präsentieren Redakteure und Dokumentare seine Informationsangebote und führen in den Umgang mit den verschiedenen Recherchetools ein. Neben dem Deutschen Bildungsserver werden am Stand E182 in der dm-arena weitere Informationsportale des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) vorgestellt.

Das Informationssystem Medienpädagogik http://www.ism-info.de wird am Dienstag, den 13. Februar 2007 präsentiert; den Schwerpunkt bilden hier Informationen zum Themenkomplex E-Learning. Für Weiterbildungsinteressierte, Fachleute der Weiterbildungsberatung und Betreiber von Weiterbildungsdatenbanken stehen am Mittwoch, 14. Februar 2007 Mitarbeiter des InfoWeb Weiterbildung http://www.iwwb.de für Auskünfte zur Verfügung.

Kern der Learntec-Aktivitäten ist der Recherche-Service des Deutschen Bildungsservers - mit Informationsangeboten, die sich exemplarisch an den Themenforen der Fachmesse orientieren. Die für die Themenbereiche Hochschulbildung, Erwachsenenbildung und Berufliche Bildung verantwortlichen Redakteurinnen des Internet-Wegweisers haben Online-Informationen zu den Themenkomplexen "E-University", "Training und Weiterbildung: Innovative Lernszena-rien und Generation 50plus" sowie "Zukunftsfähige Aus- und Weiterbildung" zusammengestellt. Interessierten Messe- und Kongressbesuchern stehen sie für Recherchen und weitergehende Fragen zur Verfügung. Hier der Überblick:

Dienstag, den 13. Februar 2007
Forum Hochschule "E-University: Die Hochschulen der Zukunft"
Schwerpunkte sind: Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=2534, Umsetzung von Reformen in Hochschulverwaltung und -management http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=1197 und Einführung moderner Informationstechnologie, Einsatz von digitalen Medien in der Hochschulbildung http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=1208 und E-Bologna http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=4099.
Mittwoch, den 14. Februar 2007
Forum Training und Weiterbildung "Zukunft der Weiterbildung"
Stichworte sind: Senioren und Altersforschung http://www.bildungsserver.de/anzeigen.html?seite=1430, Links zum Thema 50plus, E-Learning und Senioren http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=1560, Angebote für Trainer/innen und Dozent/innen der Weiterbildung http://www.bildungsserver.de/anzeigen.html?seite=4510.
Donnerstag, den 15. Februar 2007
Forum Ausbildung "Zukunftsfähige Aus- und Weiterbildung"
Informationen zu Digitalen Medien http://www.bildungsserver.de/anzeigen.html?seite=3247 oder Informationstechnologie in der Berufsbildung http://www.bildungsserver.de/anzeigen.html?seite=413, zur europäischen Zusammenarbeit in der Berufsbildung http://www.bildungsserver.de/anzeigen.html?seite=3157 - Stichwort "Kopenhagen-Prozess" sowie eine Informationssammlung zur Förderung von Ausbildung und Vorbereitung der Berufsausbildung http://www.bildungsserver.de/anzeigen.html?seite=4970.
Weitere Informationen und Kontakt
Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF), 60486 Frankfurt/M., Schloßstr. 29, http://www.dipf.de
Öffentlichkeitsarbeit Informationszentrum (IZ) Bildung: Christine Schumann,
Tel. 0 69.24708-314, E-Mail schumann@dipf.de; http://www.dipf.de/bildungsinformation.htm

Der Deutsche Bildungsserver ist ein Gemeinschaftsservice von Bund und Ländern. Sitz der koordinierenden Geschäftsstelle des Deutschen Bildungsservers ist das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Frankfurt /M. und Berlin.

Das DIPF ist neben 83 weiteren außeruniversitären Forschungsinstituten und Serviceeinrichtungen Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 12.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und haben einen Gesamtetat von 950 Millionen Euro. Näheres unter www.leibniz-gemeinschaft.de.

Weitere Informationen:
http://www.bildungsserver.de - Der Internet-Wegweiser zum Bildungswesen
http://www.iwwb.de - Die Suchmaschine für Weiterbildungskurse
http://www.ism-info.de - Informationssystem Medienpädagogik
http://www.dipf.de - Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Christine Schumann | idw
Weitere Informationen:
http://www.dipf.de

Weitere Berichte zu: Bildungsserver DIPF Hochschulbildung Weiterbildung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften