Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Johnson Controls stellt auf der North American International Auto Show 2007 in Detroit zahlreiche Neuheiten vor

08.01.2007
Unser Motto: Wir machen es besser - für Sie

Johnson Controls, eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik, stellt vom 7. bis 21. Januar 2007 auf der North American International Auto Show (NAIAS) innovative Lösungen für den heutigen und zukünftigen automobilen Innenraum vor. Bereits zum 13. Mal in Folge ist das Unternehmen als Sponsor und Aussteller vertreten und präsentiert sein breites Produktspektrum auf 800 Quadratmetern im Raum D2-15 im Cobo Center in Detroit. Daneben finden zwei Pressekonferenzen statt: am Sonntag, den 7. Januar 2007, um 8.30 Uhr und am Dienstag, den 9. Januar 2007, um 12.00 Uhr.

Auf der ersten Pressekonferenz am Sonntag präsentiert das Unternehmen neue Lösungen, die bereits bis zur Serienproduktion ausgereift sind. Dazu zählen flexible Sitze, moderne Tunnelkonsolen und Dachhimmelsysteme, Stauraum- und Elektronikinnovationen. In der zweiten Pressekonferenz stellt Johnson Controls weitere Produkte und Technologien vor; Highlights sind hier ein neuer umweltfreundlicher Sitzschaum, verbesserte Kopfstützensysteme und Energielösungen für Plug-in-Hybridfahrzeuge (PHEVs).

"Kontinuierliche Verbesserung spielt bei Johnson Controls eine wichtige Rolle und das Motto ,Making It Better' bei der diesjährigen North American International Auto Show zeigt das auch", sagt Jeff Williams, Group Vice President und General Manager von Johnson Controls. "Wir haben den Anspruch, fortlaufend Innovationen und Verbesserungen zu entwickeln, von denen sowohl die Automobilhersteller als auch die Konsumenten profitieren." So hat das Unternehmen Lösungen entwickelt, die die heutigen und zukünftigen automobilen Innenräume optimieren.

... mehr zu:
»American »Aussteller »Design »Innenraum

Ansprechende Designs und mehr Komfort in allen Produktbereichen

Zur Innovation im Sitzbereich zählt der Slim Seat. Das neue Konzept für Vordersitze verfügt über eine besonders schlanke Rückenlehne. Sie führt zu mehr Beinfreiheit für die Passagiere in der zweiten Sitzreihe. In puncto Sicherheit ermöglicht die aktive Kopfstütze den neuen Sicherheitsstandards mit Anti-Schleudertrauma-System zu entsprechen.

Aus dem Interieurbereich stellt Johnson Controls eine Tunnelkonsole mit neuem Design, mehr Stauraum, zusätzlichen Funktionen, verbesserter Ergonomie und einer ansprechenden Optik vor.

Daneben wird im Elektronikbereich das Mobile Device Gateway präsentiert. Es handelt sich dabei um eine Technologie, die komplexe eingebaute Autoelektronik in einen neuen Systemansatz verwandelt. Mit ihr kann die moderne Unterhaltungselektronik wie Handys, MP3-Player, Navigationsgeräte nahtlos an die Bedienelemente und Displays der Automobile angeschlossen werden. Und auch HomeLink, der integrierte Garagentoröffner, spielt eine Rolle auf der Messe. Damit kann der Fahrer per Fernbedienung Garagentüren, Tore, Schlösser, Alarmanlagen und Lichtsysteme sowie weitere Sicherheits- und Komforteinrichtungen bedienen. In naher Zukunft wird das Produkt mit einer sprachgesteuerten Technologie verfügbar sein, mit der die Konsumenten das System einfacher bedienen können.

Abgerundet wird das Ausstellungsspektrum durch zahlreiche Lösungen im Batteriebereich. Neben Produkten und Technologien für konventionelle Automobile werden auch Innovationen für Hybridfahrzeuge (HEVs) der jetzigen Generation und Plug-in-Hybridfahrzeuge (PHEVs) der nahen Zukunft präsentiert.

Doch Johnson Controls ist nicht nur Aussteller, sondern zum elften Mal in Folge Hauptsponsor des AutoWeek Design Forum. Die eintägige Veranstaltung findet am 10. Januar 2007 im Cobo Center statt und ist ein Treffpunkt für Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen und aus zahlreichen Berufsgruppen, die Design als entscheidenden Differenzierungsfaktor sehen. Das AutoWeek Design Forum wurde im letzten Jahr von mehr als 700 Teilnehmern besucht, darunter Studenten, Autodesigner sowie Designer aus anderen Bereichen.

Johnson Controls ist ein weltweit führendes Unternehmen für Innenausstattung, Gebäudeeffizienz und Energielösungen mit 136.000 Mitarbeitern an mehr als 1.000 Standorten und Kunden in über 125 Ländern. Das Unternehmen liefert innovative automobile Innenräume, die für mehr Fahrkomfort, Sicherheit und Fahrvergnügen sorgen. Für Gebäude bietet es Produkte und Dienstleistungen zur Optimierung des Energieverbrauchs sowie zur Verbesserung von Komfort und Sicherheit an. Das Produktportfolio für den Automobilbereich umfasst bei Johnson Controls Sitzsysteme, Instrumententafeln/Cockpits, Tür- und Dachhimmelsysteme, Innenraumelektronik und elektrisches Energiemanagement. Darüber hinaus liefert das Unternehmen auch Batterien für Kraftfahrzeuge und Hybridfahrzeuge und verfügt über Kompetenzen in den Bereichen Systemtechnik und Service. Johnson Controls (NYSE: JCI) wurde 1885 gegründet und hat seinen Firmensitz in Milwaukee, Wisconsin. Die Europazentrale befindet sich in Burscheid, Deutschland. Unter www.johnsoncontrols.com finden Sie weitere Informationen.


Pressekontakt:
Johnson Controls GmbH
Automotive Experience
Industriestraße 20-30
51399 Burscheid
Astrid Schafmeister
Tel.: +49 2174 65-3189
Fax: +49 2174 65-3219
E-Mail: astrid.schafmeister@jci.com
Ina Longwitz
Tel.: +49 2174 65-4343
E-Mail: ina.longwitz@jci.com

Astrid Schafmeister | Johnson Controls GmbH
Weitere Informationen:
http://www.johnsoncontrols.com

Weitere Berichte zu: American Aussteller Design Innenraum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital
19.06.2018 | Fraunhofer IFAM

nachricht Dispensdruckkopf, Netzmodul und neuartiger Batteriespeicher
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics