Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HANNOVER MESSE - Die Weltleitmesse der Industrie

07.12.2006
Statement Sepp D. HECKMANN,Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe Hannover

Die Restrukturierung der HANNOVER MESSE ist auf gutem Weg. Zentrale Themen und damit Säulen der HANNOVER MESSE 2007 sind: Automation, Energietechnik, Antriebstechnik. Die nationale und globale Diskussion zum steigenden Energiebedarf, zur Energieeffizienz, zu Produktionsstandorten und zum Schutz vor Produktpiraterie in der Wirtschaft bestimmt die Themen der HANNOVER MESSE.

Keine Veranstaltung weltweit kann so viele Anregungen, Impulse, so viele Neuheiten und Innovationen zu Produktions- und Prozesslösungen verschiedenster Anwendungsbereiche in allen wichtigen Branchen der Industrie anbieten - und das übergreifend und vernetzt. Das Angebot und die Zusammenwirkung von 13 internationalen Leit- und Fachmessen haben weltweit eine absolute Alleinstellung. Daraus entstehende Synergieeffekte machen die HANNOVER MESSE zum Pflichttermin für Unternehmer, Konstrukteure und Einkäufer. Folglich ist die HANNOVER MESSE auch die treibende Veranstaltung, wenn es um neue Geschäftskontakte, die Anbahnung und den Ausbau internationaler wirtschaftspolitischer Beziehungen geht. Die HANNOVER MESSE bietet all dies zeitgleich und an einem Ort - so vollständig wie keine andere Messe weltweit. Das macht die HANNOVER MESSE einzigartig.

Alle wichtigen Technologie- und Dienstleistungsbereiche der Industrie werden durch die Schwerpunkte der HANNOVER MESSE 2007 abgedeckt:

... mehr zu:
»Aussteller »Fachmessen »MESSE
- Industrieautomation
- Antriebs- und Fluidtechnik
- Energietechnologien
- Zulieferung und Dienstleistungen
- Zukunftstechnologien
Als Technologie-Trendsetter bietet die HANNOVER MESSE dem Messebesucher neueste Informationen in mehr als Tausend verschiedenen Diskussions- und Informationsforen, Kongressen, themenspezifischen Gemeinschaftsständen, Sonderschauen und Vorträgen. Im Jahr 2007 sind vor allem themenbezogene Ausstellungsbereiche innerhalb der einzelnen Leit- und Fachmessen nutzbringende Erweiterungen.

Für die HANNOVER MESSE 2007 erwarten wir über 200 000 Besucher und mehr als 6 000 Aussteller, die eine Nettoausstellungsfläche von über 200 000 Quadratmetern einnehmen. Die kommende Veranstaltung hat den seit Jahren höchsten Anmeldestand, und die verfügbare Fläche des Messegeländes wird komplett belegt sein. Der Auslandsanteil der Aussteller beträgt 47 Prozent. Diese Beteiligung internationaler Aussteller aus rund 70 verschiedenen Nationen trägt maßgeblich zum internationalen Bild der HANNOVER MESSE bei.

Als starker Wirtschaftspartner präsentiert sich die Türkei zur HANNOVER MESSE 2007. Mit der Partnerlandbeteiligung der Türkei bietet sich eine einzigartige Plattform für geschäftliche und wirtschaftspolitische Beziehungen. Erwartet werden 5 000 bis 6 000 türkische Besucher und bis zu 200 Aussteller aus der Türkei, die sich mit einem zentralen Partnerlandstand und weiteren türkischen Gemeinschaftsständen auf insgesamt rund 6 500 Quadratmetern Ausstellungsfläche in verschiedenen Ausstellungsbereichen präsentieren.

Neben den einzelnen Leit- und Fachmessen bietet die HANNOVER MESSE 2007 eine Reihe übergreifender Sonderveranstaltungen:

Mit dem HERMES AWARD, den die Deutsche Messe als höchstdotierten Wirtschaftspreis ausschreibt, werden jedes Jahr zur HANNOVER MESSE technische Innovationen und neue Ideen der Industrie ausgezeichnet. Der Gewinner erhält ein Preisgeld von 100 000 Euro und wird im Rahmen der Eröffnungsgala am Vorabend der HANNOVER MESSE offiziell bekannt gegeben.

Bereits nach der ersten Auflage hat sich der "World Energy Dialogue" als Fachkongress zu einem herausragenden internationalen Energie-Forum entwickelt. Hier werden Fragen der technischen Machbarkeit diskutiert. Im Mittelpunkt steht 2007 das Thema Energieeffizienz, von Erzeugung und Übertragung bis zu Verteilung und Verbrauch.

"TectoYouth" ist die neue Initiative für Jugend, Technik und Zukunft. Diese initiiert die HANNOVER MESSE gemeinsam mit Partnern aus der deutschen Wirtschaft und Politik. Ziel ist es, die Jugend mit Technikpräsentationen, Kontaktbörsen und Informationsveranstaltungen für Technologien und entsprechende Ausbildungsmöglichkeiten zu interessieren. Die "RoboCup - German Open" ist eine der vielen Aktionen. Hierbei handelt es sich um die offenen nationalen Meisterschaften der Fußball-Roboter, die vom 17. bis zum 21. April 2007 mit rund 150 Teams aus mehr als zehn Nationen direkt auf dem Messegelände ausgetragen werden. Der RoboCup passt bestens zum Themenbereich Industrieautomation auf der HANNOVER MESSE und wird von den Ausstellern aktiv unterstützt.

Zusammenfassend ist festzuhalten:

- Die HANNOVER MESSE ist die größte internationale und branchenübergreifende Plattform für Technologie, Innovation und Transfer.

- Die HANNOVER MESSE bietet den direkten Kontakt zwischen Anbietern und Anwendern aus aller Welt.

- Die HANNOVER MESSE zeigt das Zusammenwirken und Zusammenwachsen unterschiedlichster Technologien an einem Ort - und das vor allem "live".

- Die HANNOVER MESSE ist das weltweit wichtigste Technologieereignis und somit die Weltleitmesse der Industrie.

Julia Born | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Berichte zu: Aussteller Fachmessen MESSE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher entwickeln Unterwasser-Observatorium

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

HIV: Spur führt ins Recycling-System der Zelle

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Mehrkernprozessoren für Mobilität und Industrie 4.0

07.12.2016 | Informationstechnologie