Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rückspeisefähige Leistungsteile erweitern Frequenzumrichter Sinamics G120

24.11.2006
Mit den rückspeisefähigen Powermodulen PM250 und PM260 erweitert Siemens Automation and Drives (A&D) die Frequenzumrichterreihe Sinamics G120.

Der Strom aus dem generatorischen Betrieb von Antrieben wird in das Stromnetz zurückgespeist. Das PM250 mit Nennspannung 400 V umfasst den Leistungsbereich von 5,5 kW bis 75 kW in den Baugrößen C bis F. Das PM260 für 690 V ist in der Baugröße D für 15 kW und optional mit Eingangsfilter Class A erhältlich.


Maschinen stellen sowohl motorische als auch generatorische Anforderungen an die eingesetzten Antriebe. Die Bremsenergie kann dabei entweder über Widerstände thermisch umgewandelt oder über rückspeisefähige Geräte in das Netz zurückgespeist werden. Rückspeisung spart Kosten für zusätzliche Kühlung, Wärmeabfuhr und Bremschoppern sowie Bauraum und die Projektierung von Bremswiderständen und Kommutierungsdrosseln.

Darüber hinaus werden die Kosten im Energieverbrauch gesenkt. Die Umrichterreihe Sinamics G120 verfügt jetzt mit PM250 und PM260 über rückspeisefähige Powermodule.

... mehr zu:
»G120 »PM250 »PM260 »Sinamics

Das PM250 mit Nennspannung 400 V umfasst den Leistungsbereich von 5,5 bis 75 kW in den Baugrößen C bis F. Das Leistungsteil kann auch für Safety-Anwendungen STO, SS1, SLS und SBC eingesetzt werden. Das PM260 für Netzspannungen von 690 V ist in der Baugröße D für 15 kW mit und ohne Eingangsfilter Class A verfügbar. Der integrierte LC-Ausgangsfilter sorgt für einen sauberen Sinusstrom am Umrichter- Ausgang und ermöglicht Leitungslängen bis 300m. Durch den Ausgangsfilter treten zudem weniger Lagerströme auf, was den Motor schont und den Einsatz von Motoren mit weniger Wicklungsisolation erlaubt. Die Standardtaktfrequenz von 16 kHz sorgt für einen geräuscharmen Betrieb bei gleichzeitig hohem Wirkungsgrad und geringer Wärmeentwicklung.

Ein weiteres Merkmal des PM260 ist die innovative SiC-Halbleitertechnik. Sie sorgt dafür, dass der Umrichter bei gleicher Leistung kompakter baut als ein vergleichbarer Standardumrichter mit optionalem LC Filter. Das Leistungsteil PM260 kann ebenso für Safety-Anwendungen STO, SS1, SLS und SBC eingesetzt werden. Ihre innovative Energierückspeisung ist charakterisiert durch geringe Harmonische, Eingangsströme und Verdrahtungsquerschnitte. Das PM250 und das PM260 sind als rückspeisefähige Leistungsteile als Module innerhalb der Umrichterreihe Sinamics G120 mit den Control Units kombinierbar und bieten alle üblichen Steuer- und Regelungsverfahren wie Vektorregelung, Spannungsfrequenzsteuerung und FCC (Flux Current Control). Neben den seriellen Schnittstellen RS232 und RS485 ist die Kommunikation über Profibus mit Profidrive 4.0 möglich. Die Parametrierung erfolgt über das Basic Operator Panel (BOP) oder über die Parametriersoftware Starter. Die zu ladenden Parameter können schnell und leicht über eine Micro Memory Card (MMC) oder das BOP (Cloning) geladen werden.

Leseranfragen bitte unter Stichwort „AD 1407“ an: Siemens Automation and Drives, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth. Fax ++49 911 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.com

Volker M. Banholzer | Siemens A&D Press Release
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/sinamics-g120
http://www.siemens.de/automation/presse

Weitere Berichte zu: G120 PM250 PM260 Sinamics

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise