Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Telemedizin erfordert eine hohe Gebrauchstauglichkeit der beteiligten Komponenten

13.11.2006
Medizinprodukte helfen, die Gesundheit von Menschen wiederherzustellen und zu erhalten. Dabei werden sie häufig unter kritischen Bedingungen eingesetzt, das heißt unter Zeit- und Erfolgsdruck, wenn es um lebensrettende Maßnahmen geht.

Deshalb müssen medizinische Geräte schnell, zuverlässig und sicher zu handhaben sein. Statistiken zeigen, dass Bedienfehler zu den häufigsten Ursachen von Unfällen in der Medizin zählen. Die Untersuchung derartiger Vorfälle zeigt, dass Anschlüsse verwechselt, Displayangaben wegen mangelnder Darstellung falsch abgelesen, selten benutzte Geräte nicht intuitiv bedient und Fehlbedienungen durch nicht vorhandene Funktions- und Positionsanzeigen ausgelöst werden.

Vor diesem Hintergrund bietet das VDE-Institut auf der Leitmesse Medica, die vom 15. bis zum 18. November auf dem Düsseldorfer Messegelände stattfindet, umfangreiche Dienstleistungen auf dem VDE Stand F31 in Halle 10 an.

Ein wichtiger Faktor gerade in der hoch technisierten Gerätemedizin mit einer entsprechenden Komplexität ist die Gebrauchstauglichkeit, die die Voraussetzungen für einen sicheren und zuverlässigen Einsatz schafft. Dabei sind niedrige Einarbeitungszeiten, geringes Bedienrisiko und eine nachhaltig ergonomische Handhabung zentrale Forderungen an gebrauchstaugliche Medizinprodukte.

Gleichgültig, ob es sich um ein revolutionär neues Produkt handelt oder ob nur geringfügige Änderungen an einem bestehenden Produkt vorgenommen werden, ist ein zugehöriger Gebrauchstauglichkeitsprozess mit mehr oder weniger feststehenden Schritten erforderlich. Anfang 2006 wurde die ergänzende Norm DIN EN 60601-1-6 publiziert. Sie legt die Anforderungen an ein solches Vorgehen hinsichtlich der Analyse und des Designs sowie zur Verifizierung und Validierung der Gebrauchstauglichkeit fest und gewährleistet so die Sicherheit von medizinischen elektrischen Geräten. Andererseits heißt das aber nicht, dass jeder Designentwurf einer starren Vorschrift von Entwicklungsaktivitäten folgen muss.

Ein wichtiger Trend innerhalb der Medizin ist die Telematik. Im Gesundheitswesen ist das ein Sammelbegriff für gesundheitsbezogene Aktivitäten, Dienste und Systeme, die über eine Entfernung hinweg mit Mitteln der Informations- und Kommunikationstechnologie ausgeführt werden. Nach WHO dient sie der globalen Gesundheitsförderung, Krankheitskontrolle und Krankenversorgung. Zudem leistet sie Beiträge zur Ausbildung, zum Management und zur Forschung im Gesundheitswesen. Aus dieser Entwicklung ergeben sich besondere Anforderungen an die telemetrischen Komponenten.

TeleMonitoring-Systeme: sicherer, effektiver und leicht bedienbar Vorrangiges Ziel der Gebrauchstauglichkeit sollte es sein, die mobilen TeleMonitoring-Systeme sicherer, effektiver und leichter bedienbar zu machen. Es gibt gut etablierte Werkzeuge und Techniken, die die Analyse, das Design, das Prüfen und die Beurteilung von einfachen und komplexen Systemen unterstützen. Diese Techniken wurden über viele Jahre erfolgreich angewandt in unterschiedlichen Gebieten wie Consumerprodukten, militärischen Anwendungen, Luftfahrtgeräten und Kraftsystemen - und lassen sich erfolgreich auch auf Medizinprodukte übertragen.

Auf der Medica wird das Thema Gebrauchtauglichkeit vom VDE in einem morgendlichen Informationsfrühstück (16. bis 18. November) vertieft dargestellt. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Vertriebsfachleute und Produktmanager. Fachleute des VDE-Prüfinstituts behandeln zudem die Sicherheitsprüfung von Medizinprodukten und die Kontrolle von Managementsystemen. Darüber hinaus werden Neuerungen aus den Vorschriften für Medizinprodukte vorgetragen und diskutiert. Dabei geht es sowohl um gesetzliche Maßnahmen als auch um Normenwerke. Eingebunden sind hier weitere VDE-Institutionen wie die Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik (DGBMT) und die Initiative MikroMedizin, die vom VDE getragen wird.

Der VDE auf der Medica: Halle 10 Stand F31.

Melanie Mora | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.vde.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas

24.04.2017 | Messenachrichten

Leichtbau serientauglich machen

24.04.2017 | Maschinenbau

Daten vom Kühlgerät in die Cloud

24.04.2017 | HANNOVER MESSE