Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Patentrezept in der Medizintechnik

13.11.2006
EOS auf der COMPAMED, Düsseldorf, 15.-17. November 2006
Laser-Sintern für Hörgeräte, Zahnersatz, Implantate und vieles mehr

Die EOS GmbH Electro Optical Systems, weltweit führender Hersteller von Laser-Sinter-Anlagen, präsentiert seine Lösungen für den Medizintechnikmarkt auf der ComPaMed 2006, der international führenden Fachmesse für Zulieferer der medizinischen Fertigung.

Auf Stand G33 in Halle 8 stellt EOS lasergesinterte Anwendungen wie Blutzentrifugen, Zahnersatz und Implantate vor. Auch mit anderen Lösungen wie individualisierten Hörgeräteschalen wird erlebbar, wie Laser-Sintern die Prozesskette von den Patientendaten bis zum fertigen Produkt verkürzt.

Laser-Sintern produziert innerhalb weniger Stunden bis Tage Schicht für Schicht Endprodukte aus Metall oder Kunststoff direkt aus elektronischen Daten. In der Medizintechnik eignet sich das Verfahren besonders bei individuellen Produkten mit komplexer Geometrie oder bei Produkten, die schnell verfügbar sein müssen. In Form von Operationshilfen, Implantaten, Zahnersatz und Medizingeräten und -instrumentenbietet Laser-Sintern Lösungen von Kopf bis Fuß.

Dank lasergesinterter Knieimplantate stehen Patienten in kürzester Zeit wieder mit beiden Beinen voll im Leben – oder sie können durch Zahnersatz aus einem speziellen EOS Kobalt-Chrom Werkstoff wieder kraftvoll zubeißen.

Anwendungsbeispiele im Bereich der Blutzentrifugen zeigen, wie mit Laser-Sintern Funktionen in Geräte integriert werden können und sich als Folge der Produktwert erhöht und die Herstellkosten sinken.

Neben CobaltChrome MP1 bietet EOS einen Edelstahlwerkstoff, EOS StainlessSteel 17-4, für die Medizintechnik an. Im Kunststoffbereich wird das biokompatible PA 2200 - ein Polyamid 12 - bereits eingesetzt, um Hörgeräteschalen oder Operationshilfen für künstliche Hüftgelenke herzustellen.

Als nächstes Projekt entwickelt EOS derzeit die Titanlegierung TiAl6V4. Der Werkstoff wird voraussichtlich im Frühjahr 2007 auf den Markt gebracht. In Form von Implantaten, Schrauben und Kronen wird er zukünftig weitere maßgeschneiderte Produkte für die Medizintechnik liefern.

Über EOS

EOS wurde 1989 gegründet und ist heute Weltmarktführer im Bereich Laser-Sintern. Laser-Sintern ist die Schlüsseltechnologie für e-Manufacturing. Schnell, flexibel und kostengünstig entstehen Bauteile direkt aus elektronischen Daten, Schicht für Schicht. Das Verfahren beschleunigt die Produktentwicklung und modernisiert Produktionsprozesse. EOS hat sein letztes Geschäftsjahr am 30. September 2006 mit einem Umsatz von über 50 Millionen Euro abgeschlossen und setzt damit sein kontinuierliches Wachstum fort.

EOS GmbH Electro Optical Systems
Martina Methner
Robert-Stirling-Ring 1
D-82152 Krailling
Telefon: +49 89 893 36-134
Fax: +49 89 893 36-288
Email: martina.methner@eos.info

Martina Methner | EOS GmbH
Weitere Informationen:
http://www.eos.info

Weitere Berichte zu: Implantat Medizintechnik Schicht Zahnersatz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nanodiscs: kleine Scheiben ganz groß

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Virtual Reality in der Medizin: Neue Chancen für Diagnostik und Operationsplanung

07.12.2016 | Medizintechnik

Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

07.12.2016 | Materialwissenschaften