Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MEDICA 2006 ganz im Zeichen der Spitzenforschung und effizienter Gesundheitsversorgung

06.11.2006
Die weltgrößte Medizinmesse MEDICA sowie die international führende Fachmesse für den Zuliefermarkt der medizinischen Fertigung, die ComPaMED, entwickeln sich am Standort Düsseldorf weiterhin positiv!

Zur MEDICA 2006, 38. Weltforum der Medizin - Internationale Fachmesse mit Kongress (15. bis 18. November 2006, ComPaMED: 15. bis 17. November 2006) haben die Anmeldungen das Spitzenergebnis der Vorjahresveranstaltung mit nun über 4.200 Ausstellern aus 65 Nationen noch einmal leicht getoppt. Gleiches gilt für die ComPaMED 2006 mit rund 320 Ausstellern aus 25 Ländern.

"Wir sind froh, dass insbesondere auch zahlreiche europäische Länder wie Italien, Spanien, Österreich, Polen oder die Niederlande noch stärker Flagge zeigen," verweist Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, auf das ausgeglichene internationale Nachfrage-Plus. Erwartet werden mehr als 130.000 Besucher aus ca. 100 Ländern.

MEDICA und ComPaMED werden alle 18 Hallen des Düsseldorfer Messegeländes belegen. Die MEDICA deckt klar nach Segmenten gegliedert thematisch den gesamten Bereich der ambulanten und stationären Versorgung ab. Schwerpunkte sind: Elektromedizin/ Medizintechnik, Labortechnik/ Diagnostica, Physiotherapie/ Orthopädietechnik, Medizinprodukte (Bedarfs- und Verbrauchsartikel), Informations- und Kommunikationstechnik, Textilien, medizinisches Mobiliar, Raumeinrichtung, Facility Management und Gebäudetechnik.

... mehr zu:
»Aussteller »COMPAMED »Fachmesse »MEDICA

Unterdessen thematisiert die ComPaMED in der Messehalle 8 alle relevanten Aspekte für den Zuliefermarkt der medizinischen Fertigung: Rohmaterialien, Komponenten, Vorprodukte, Verpackungen und Dienstleistungen für den Einsatz in der medizintechnischen Industrie.

Kongress, Deutscher Krankenhaustag und Sonderschauen

Zu den attraktiven Programmschwerpunkten der MEDICA gehören neben dem Angebot der Aussteller auch die Sonderschauen, z. B. MEDICA MEDIA (Telemedizin/ Halle 16), MEDICA meet.IT (IT-Systeme/ Halle 15) oder Physiotherapie-Forum (Halle 4).

Der Deutsche Krankenhaustag als weiteres Modul der MEDICA steht in diesem Jahr unter dem Thema "Wettbewerbs- und Leistungsorientierung - Zukunft der Krankenhäuser".

"Aus der Forschung für die Praxis" lautet unterdessen das Motto des MEDICA Kongresses mit einem Angebot von ca. 200 zertifizierten Seminaren und Kursen. Die inhaltliche Bandbreite reicht von der Prävention bis hin zur Rehabilitation, von Naturheilverfahren bis zur Hightechmedizin, von moderner Diagnostik bis hin zur gezielten Therapie. Schwerpunktthemen 2006 sind: Kardiologie, Gastroenterologie, Onkologie, Stoffwechselstörungen, Infektiologie und Bildgebende Verfahren sowie neurologische Themen wie Polyneuropathien, Depressionen und Demenzerkrankungen.

Richten sich der MEDICA Kongress sowie der parallel durchgeführte 29. Deutsche Krankenhaustag als führende Jahresveranstaltung für Entscheider aus dem Klinikmanagement überwiegend an deutsches Publikum, so wird das Angebot der Fachmesse immer internationaler und richtet sich zugleich auch an Fachpublikum aus der ganzen Welt. Der Anteil der Aussteller aus anderen Ländern liegt mittlerweile bei 65 Prozent. Im Rahmen der MEDICA misst sich also die deutsche Medizintechnik- und Produkteindustrie mit leistungsfähigen, aufstrebenden Anbietern aus der ganzen Welt.

MEDICA-Eröffnung: Schavan ehrt deutsche Forscher

Dass die in Deutschland beheimatete medizintechnische Industrie größtenteils die Zeichen der Zeit erkannt und den Wettbewerb positiv angenommen hat, belegen aktuelle Statistiken der einschlägigen Branchenverbände. Demnach liegt der Anteil der Forschungs- und Entwicklungsausgaben in Relation zum Gesamtumsatz hinsichtlich der deutschen Branchenunternehmen im Schnitt bei rund 7 Prozent. Genauso hoch ist zugleich der Anteil der in der Forschung & Entwicklung arbeitenden Beschäftigten in Relation zu den Gesamtbelegschaften. Dies sind jeweils weltweite Spitzenwerte. Und die MEDICA bietet beste Voraussetzungen, den technischen Vorsprung auch gegenüber der medizinischen Fachwelt zu kommunizieren.

Die Leistungsfähigkeit der deutschen Forschung wird schon die Eröffnungsveranstaltung zur MEDICA 2006 am 14. November im Congress Center Düsseldorf unterstreichen. Im Rahmen der MEDICA-Eröffnung wird Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, die diesjährigen Sieger des "Innovationswettbewerbes zur Förderung der Medizintechnik" bekannt geben und ehren. Über die Preisträger und ihre Projekte informiert während der MEDICA 2006 die Sonderschau MEDICA VISION (Halle 3).

MEDICA und ComPaMED können mit einer für beide Veranstaltungen gültigen Eintrittskarte besucht werden. Das Ticket gilt zugleich auch für die meisten Veranstaltungen des MEDICA-Kongress.

Öffnungszeiten von MEDICA und ComPaMED 2006: 10 bis 18:30 Uhr, samstags 10 bis 17 Uhr (nur MEDICA).

Weitere Informationen zur MEDICA 2006 und ComPaMED 2006 im Internet unter: http://www.medica.de und http://www.compamed.de

Wichtige Pressetermine:

Eröffnungspressegespräch 09.11., 10 Uhr, Presse Center/ Messe Düsseldorf

Presserundgang, 14.11., ab 11 Uhr, Treffpunkt: Presse Center

MEDICA-Eröffnung, 14.11., 19 Uhr, CCD. Süd

Anmeldung der Teilnahme bitte an: KochM@messe-duesseldorf.de

Martin-Ulf Koch | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe-duesseldorf.de

Weitere Berichte zu: Aussteller COMPAMED Fachmesse MEDICA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

nachricht Ortsübergreifende Produktion durch flexibles Transportsystem - DFKI/SmartFactoryKL auf der HMI 2017
14.02.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

36 Forschungsprojekte zu Big Data

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Sternenmusik aus fernen Galaxien

21.02.2017 | Physik Astronomie