Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

So wird Telematik im Gesundheitswesen sinnvoll eingesetzt!

02.11.2006
Im Rahmen der MEDICA 2006 in Düsseldorf, der mit über 4.200 Ausstellern aus 65 Nationen weltweit größten Medizinmesse, präsentiert die MEDICA MEDIA vom 15. bis 18. November 2006 in Halle 16 (Stand A05-1) zum neunten Mal auf über 550 m2 eine wissenschaftliche Sonderschau zu medizinischen Informationssystemen und Telemedizin. In Präsentationen, Vorträgen und Workshops stellen hochkarätige Referenten die vielschichtigen Möglichkeiten der Datenvernetzung und des Datentransfers im Gesundheitswesen vor.

Auch in diesem Jahr hat der Themenkreis um den Aufbau der Telematikinfrastruktur zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte und des Heilberufsausweises einen zentralen Stellenwert. Dabei werden auch die möglichen Auswirkungen auf die anstehende Gesundheitsreform und die Bedeutung für den niedergelassenen Arzt in einem AnwenderForum diskutiert.

Angesichts des bevorstehenden Starts der so genannten "10.000er-Tests" der elektronischen Gesundheitskarte in den bereits definierten Testregionen werden in verschiedenen Workshops der Entwicklungsstand der technischen Komponenten (Kartenleser, Terminals, Konnektoren etc.) präsentiert und die notwendigen Prozesse (Anbindung an Arztpraxen, Workflow des Gesamtsystems etc.) erörtert. Mit dem Fokus auf dem Bereich des niedergelassenen Arztes werden gezielt die Auswirkungen auf den Praxisalltag dargestellt. Dem elektronischen Arztbrief, einem zentralen Element des ärztlichen Informationsaustausches, wird ein eigener Workshop gewidmet, im dem detailliert Anforderungen und Probleme der Integration und des Umgangs in der Routine beleuchtet werden. Ein weiterer Workshop beschäftigt sich mit der Abrechnung telemedizinischer Leistungen aus Sicht der Kassen und der niedergelassenen Ärzte sowie den in diesem Kontext entstehenden rechtlichen Fragestellungen.

Mit einem Blick über die Grenzen werden Fortschritte in europäischen Gesundheitskartenprojekten präsentiert, wobei am Beispiel Österreich deutlich gemacht wird, wie sich aus der flächendeckend eingeführten "eCard" und der damit verbundenen Infrastruktur in Zukunft schrittweise eine Gesundheitskarte entwickeln wird.

Ein weiteres Schwerpunktthema bildet die Fort- und Weiterbildung mit neuen Medien. Die optimale Weitergabe medizinischen Wissens mit zeitgemäßen Methoden wird an praxisorientierten Beispielen präsentiert und diskutiert. Jederzeit über aktuelle, umfassende und exakte Informationen über den Stand der medizinischen Erkenntnisse zu verfügen, wird in Zukunft für eine optimale Versorgung der Patienten immer wichtiger werden. Hier gibt die MEDICA MEDIA interessante Anregungen und Beispiele.

Die Chancen, die ein IT-optimierte Versorgungsstruktur für das Verhältnis zwischen Arzt und Patient bietet, werden aus unterschiedlichen Sichtweisen präsentiert. Gerade der niedergelassene Arzt hat viele Möglichkeiten, seine Patienten qualitätsgesichert zu informieren und dadurch eine stabile Bindung zum Patienten zu etablieren und ihn partnerschaftlich in den Behandlungsprozess einzubeziehen.

Die MEDICA MEDIA bietet mit diesem Themenspektrum erneut einen interessanten, aktuellen und zukunftsweisenden Einblick in die Telematik und deren sinnvollen Einsatz im medizinischen Bereich anhand von praxisorientierten Beispielen.

Informationen zur MEDICA 2006 sowie zum Telemedizinforum MEDICA MEDIA im Internet unter: http://www.medica.de (Rubrik: Sonderschauen & Foren) sowie unter http://www.medicamedia.de

Martin-Ulf Koch | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe-duesseldorf.de
http://www.medicamedia.de
http://www.medica.de

Weitere Berichte zu: Gesundheitskarte Gesundheitswesen MEDIA MEDICA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

International Land Use Symposium ILUS 2017: Call for Abstracts and Registration open

20.03.2017 | Event News

CONNECT 2017: International congress on connective tissue

14.03.2017 | Event News

ICTM Conference: Turbine Construction between Big Data and Additive Manufacturing

07.03.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE