Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

So wird Telematik im Gesundheitswesen sinnvoll eingesetzt!

02.11.2006
Im Rahmen der MEDICA 2006 in Düsseldorf, der mit über 4.200 Ausstellern aus 65 Nationen weltweit größten Medizinmesse, präsentiert die MEDICA MEDIA vom 15. bis 18. November 2006 in Halle 16 (Stand A05-1) zum neunten Mal auf über 550 m2 eine wissenschaftliche Sonderschau zu medizinischen Informationssystemen und Telemedizin. In Präsentationen, Vorträgen und Workshops stellen hochkarätige Referenten die vielschichtigen Möglichkeiten der Datenvernetzung und des Datentransfers im Gesundheitswesen vor.

Auch in diesem Jahr hat der Themenkreis um den Aufbau der Telematikinfrastruktur zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte und des Heilberufsausweises einen zentralen Stellenwert. Dabei werden auch die möglichen Auswirkungen auf die anstehende Gesundheitsreform und die Bedeutung für den niedergelassenen Arzt in einem AnwenderForum diskutiert.

Angesichts des bevorstehenden Starts der so genannten "10.000er-Tests" der elektronischen Gesundheitskarte in den bereits definierten Testregionen werden in verschiedenen Workshops der Entwicklungsstand der technischen Komponenten (Kartenleser, Terminals, Konnektoren etc.) präsentiert und die notwendigen Prozesse (Anbindung an Arztpraxen, Workflow des Gesamtsystems etc.) erörtert. Mit dem Fokus auf dem Bereich des niedergelassenen Arztes werden gezielt die Auswirkungen auf den Praxisalltag dargestellt. Dem elektronischen Arztbrief, einem zentralen Element des ärztlichen Informationsaustausches, wird ein eigener Workshop gewidmet, im dem detailliert Anforderungen und Probleme der Integration und des Umgangs in der Routine beleuchtet werden. Ein weiterer Workshop beschäftigt sich mit der Abrechnung telemedizinischer Leistungen aus Sicht der Kassen und der niedergelassenen Ärzte sowie den in diesem Kontext entstehenden rechtlichen Fragestellungen.

Mit einem Blick über die Grenzen werden Fortschritte in europäischen Gesundheitskartenprojekten präsentiert, wobei am Beispiel Österreich deutlich gemacht wird, wie sich aus der flächendeckend eingeführten "eCard" und der damit verbundenen Infrastruktur in Zukunft schrittweise eine Gesundheitskarte entwickeln wird.

Ein weiteres Schwerpunktthema bildet die Fort- und Weiterbildung mit neuen Medien. Die optimale Weitergabe medizinischen Wissens mit zeitgemäßen Methoden wird an praxisorientierten Beispielen präsentiert und diskutiert. Jederzeit über aktuelle, umfassende und exakte Informationen über den Stand der medizinischen Erkenntnisse zu verfügen, wird in Zukunft für eine optimale Versorgung der Patienten immer wichtiger werden. Hier gibt die MEDICA MEDIA interessante Anregungen und Beispiele.

Die Chancen, die ein IT-optimierte Versorgungsstruktur für das Verhältnis zwischen Arzt und Patient bietet, werden aus unterschiedlichen Sichtweisen präsentiert. Gerade der niedergelassene Arzt hat viele Möglichkeiten, seine Patienten qualitätsgesichert zu informieren und dadurch eine stabile Bindung zum Patienten zu etablieren und ihn partnerschaftlich in den Behandlungsprozess einzubeziehen.

Die MEDICA MEDIA bietet mit diesem Themenspektrum erneut einen interessanten, aktuellen und zukunftsweisenden Einblick in die Telematik und deren sinnvollen Einsatz im medizinischen Bereich anhand von praxisorientierten Beispielen.

Informationen zur MEDICA 2006 sowie zum Telemedizinforum MEDICA MEDIA im Internet unter: http://www.medica.de (Rubrik: Sonderschauen & Foren) sowie unter http://www.medicamedia.de

Martin-Ulf Koch | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe-duesseldorf.de
http://www.medicamedia.de
http://www.medica.de

Weitere Berichte zu: Gesundheitskarte Gesundheitswesen MEDIA MEDICA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation

22.01.2018 | Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Forschungsteam schafft neue Möglichkeiten für Medizin und Materialwissenschaft

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus mit zwei Gesichtern

22.01.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics