Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UKM nahm am Projekt "Schmerzfreies Krankenhaus" teil

31.10.2006
Stärken und Schwächen sind deutlich geworden

Als einziges Uniklinikum deutschlandweit hat das Universitätsklinikum Münster (UKM) an dem bundesweiten Pilotprojekt "Schmerzfreies Krankenhaus" teilgenommen.

Mit Erfolg: die externe Projektleitung wird die beiden chirurgisch-operativen Abteilungen des UKM zur Zertifizierung vorschlagen. Das erfuhren die Beteiligten gestern von der externen Projektleitung.Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UKM unter der Leitung von Professor Hugo Van Aken, Direktor der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, sowie Frau Professor Esther Pogatzki-Zahn, Oberärztin an der Anästhesiologie sowie Ansgar Rausch, Diplom-Pflegewirt, haben indes wertvolle Erkenntnisse gewonnen: "Zunächst einmal wissen wir nun, in welchen Bereichen wir gut und in welchen Bereichen wir verbesserungswürdig waren", erläuterte Pogatzki-Zahn.

Die Stärken lagen demnach klar bei Patientinnen und Patienten, an denen eine schwere Operation vorgenommen werden musste. Noch besser werden hingegen konnte das UKM bei Patienten, die nach eher kleinen Eingriffe therapiert werden mussten. "Hier haben wir das Schmerzempfinden der Patientinnen und Patienten nicht immer angemessen wahrgenommen", sagte Pogatzki-Zahn.Knapp zwei Jahre lief der Pilot am UKM.

... mehr zu:
»Schmerz »Schmerzempfinden »UKM

Dabei wurden sowohl Patientinnen und Patienten als auch das Ärzte- und Pflegepersonal nach Schmerzempfinden bzw. eigenem Wissen über Narkose etc. befragt. Eine weitere wichtige Erkenntnis nach der Befragung: Wenn man Schmerzen therapieren will, muss man sie messen. Eine Maßnahme könnte zum Beispiel der sofortige Beginn einer am Schmerz des Patienten orientierten Therapie sein. Dies verbessert nicht nur die Zufriedenheit des Patienten, sondern macht auch weitere Behandlungen wie zum Beispiel eine konsequente Physiotherapie besser möglich. Pogatzki-Zahn: "Ganz wichtig für unsere Umsetzungsstrategie der gewonnen Erkenntnisse war, dass wir mit dem Pflegepersonal an einem Strang ziehen. Nur so können wir schnell und effizient handeln."

Eine Maßnahme, die sofort umgesetzt wurde und mit der bereits signifikante Erfolge erzielt wurden: Dreimal am Tag werden die Patientinnen und Patienten nun nach ihren Schmerzen befragt. Und es gibt festgelegte Schemata, nach denen sie dann behandelt werden. So klagten vor dem Beginn der Optimierungsstrategie 70 Prozent der Patienten über Schmerzen in der Nacht. Mittlerweile sind es nur noch 27 Prozent.

Der gesamte Abschlussbericht wird im November auf der internationalen Medizinfachmesse "Medica" in Düsseldorf vorgestellt.

| Universitaet Muenster
Weitere Informationen:
http://www.uni-muenster.de

Weitere Berichte zu: Schmerz Schmerzempfinden UKM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Diamantlinsen und Weltraumlaser auf der Photonics West
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik