Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FM Solutions: Fachmesse für Facility Management startet Programm bereits im November

25.10.2006
Unter dem Titel FM Solutions präsentiert die HANNOVER MESSE 2007 ihre Leitmesse für Facility Management (FM).

Der neue Name steht für ein neues Konzept, mit dem sich die Messe jetzt im dritten Jahr für Facility Management stark macht: Der Industrie, speziell dem industriellen Mittelstand, werden innovative Strategien und integrierte Lösungen für die Organisation ihrer Sekundärgeschäftsprozesse aufgezeigt.

Im Zentrum eines umfangreichen Maßnahmenpakets zur FM Solutions, das schon weit vor dem eigentlichen Messetermin ansetzt, steht eine intensive Ansprache potenzieller Messebesucher und FM-Anwender. Im Rahmen des FM Solutions-Anwenderkongresses (30./31.01.2007) sowie zweier Industrieseminare (29.11.2006 und 27.03.2007) – jeweils im Convention Center Hannover – werden Entscheider aller Industriebranchen vorab für ihren FM-Bedarf sensibilisiert und über die Potenziale des Facility Management informiert.

Der klare Fokus auf die Sicht des Nutzers wird auf der FM Solutions (16. bis 20.04.2007 im Rahmen der HANNOVER MESSE) mit einem Anwendercenter weitergeführt: Im Mittelpunkt stehen hier illustrierte „Pfade“ mit Führungen, Briefings und Leistungsschauen für verschiedene Zielgruppensegmente, auf denen Geschäftsführer, Instandhaltungsleiter oder Entscheider aus Finanzen/Controlling, Gebäudemanagement sowie Einkauf ihren spezifischen Weg zum erfolgreichen Facility Management buchstäblich „abschreiten“ können.

... mehr zu:
»HANNOVER »MESSE »Solution

Für Aussteller der FM Solutions bestehen im Rahmen eines attraktiven Kooperationspakets dabei verschiedene Möglichkeiten, sich auf den Veranstaltungen im Vorfeld und im Anwendercenter potenziellen Kunden zu präsentieren sowie von den begleitenden Maßnahmen zu profitieren, beispielsweise der umfangreichen Zielgruppenrecherche und dem Aufbau einer qualifizierten Adressdatenbank.

30 Prozent der Bilanzsumme in Unternehmen nicht gemanagt

Die Konzentration der FM Solutions auf verstärkte Nutzeransprache ist folgerichtig: Während Kerngeschäftsprozesse in den Unternehmen umfassend gemanagt werden, werden die Sekundärprozesse im besten Fall getrennt davon, im Zweifelsfall überhaupt nicht wahrgenommen. Und noch immer haben viele, vor allem mittelständische Unternehmer, kein oder ein falsches Verständnis von FM, denken an Hausmeistertätigkeiten oder reine Gebäudeinstandhaltung und sind von einer integrierten Betrachtung der Kern- und Sekundärgeschäftsprozesse weit entfernt. Wegen mangelnder Kostentransparenz und traditioneller Organisationsstrukturen werden sich viele Unternehmen der Problematik gar nicht erst bewusst: Die Geschäftsleitung konzentriert sich auf das Kerngeschäft, die Sekundärprozesse – die Aufgaben des FM also – werden in verschiedenen Abteilungen zerstreut abgedeckt. 30 Prozent der Bilanzsumme eines Unternehmens, so die Faustregel, sind in Sekundär¬prozessen gebunden und werden de facto nicht oder unzureichend gemanagt. Einspareffekte von zehn bis 20 Prozent kann ein Unternehmen durch professionelles Facility Management in den Sekundärprozessen realisieren, so die Erfahrung von FM-Experten. Erhebliches Optimierungspotenzial für die einzelnen Unternehmen, wie auch für den Standort Deutschland insgesamt, liegt demnach brach.

Branchentrends lassen für 2007 gute Messeresonanz erwarten

„Wir wollen unseren Messebesuchern Facility Management, das heißt integriertes, effizientes Sekundärprozessmanagement zur optimalen Unterstützung ihres Kerngeschäfts, näher bringen, weil sie davon unmittelbar profitieren können“, so Wolfgang Pech, Bereichsleiter der HANNOVER MESSE. Die Industrie braucht FM, das zeigt auch das kontinuierliche Wachstum des Marktes. So legten, laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Lünendonk, die deutschen FM-Anbieter im Vorjahr im Schnitt um 8,2 Prozent zu. Allerdings überwiegt nach wie vor die Nachfrage nach isolierten Einzelleistungen.

„Unser Ziel ist es, auf der FM Solutions das gesamte Spektrum, insbesondere aber die Konvergenz der FM-Dienstleistungen abzubilden. Innovative integrierte Systemdienstleistungen sind für unsere Besucher aus den verschiedensten Industriebereichen mit ihren komplexen Anforderungen von zentraler Bedeutung“, so Wolfgang Pech weiter. „Die Aussteller andererseits können schon jetzt von guten Besucher¬zahlen ausgehen. Wir rechnen für 2007 mit einem deutlichen Wachstum der HANNOVER MESSE insgesamt. Und zusammen mit den geplanten Maßnahmen erwarten wir eine gute Resonanz für die FM Solutions.“

Daten und Fakten zur FM Solutions

Termin: 16. bis 20.04.2007 (HANNOVER MESSE 2007)

Kurzbeschreibung:
Fachmesse für Facility Management, zentrale Präsentationsplattform der FM-Branche gegenüber Nachfragern aus der Industrie sowie Dienstleistung und Handel
Veranstalter/Veranstaltungsort: Deutsche Messe AG, Hannover
Programm:
• Im Vorfeld
o FM Solutions-Kongress: 30./31.01.2007, Convention Center Hannover
o FM Solutions-Seminare: 29.11.2006 u. 27.03.2007, Convention Center Hannover
• Auf der Messe
o Anwendercenter: zentrale Anlaufstelle für Besucher (Anwenderpfade FM, Führungen, Briefings, Pressetermine, Vip-Lounge/Treffpunkt für Anwender und Anbieter)
o Synergie-Themen und Sonderschauen im Rahmen der HANNOVER MESSE (z. B. Condition Monitoring, Energy, Industrial Building Automation u. v. m.)
• Zielgruppen:
o Besucher/Anwender:
 Kerngeschäftsverantwortliche: Inhaber/GF, Betriebs-/Werkleiter, Leiter Finanzen/Controlling sowie Einkauf/Beschaffung
 Leiter der Bereiche Instandhaltung, Energie, Prozessmanagement, Gebäudemanagement/Infrastruktur, Immobilien und Allgemeine Dienste
o Aussteller/Anbieter:
 Zielsetzung: das gesamte Spektrum und die Konvergenz der FM-Dienstleistungen (Immobilien-, Objekt- und Gebäude¬management mit allen Service-Bereichen wie Instandhaltung, Wartung, Reinigung, Energie, Logistik, Ver- und Entsorgung, Einkauf, Arbeitsplatzservices, Catering etc.) abzubilden sowie die Bündelung und Führung von Sekundärprozessen, die Einbindung von externen Dienstleistern und den Aufbau von inner¬betrieblichen FM-Bereichen darzustellen.

Ansprechpartnerinnen für Redaktionen:
Brigitte Mahnken-Brandhorst
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Messe AG
Tel. +49 (0) 5 11 / 89-3 10 24
E-Mail: brigitte.mahnken@messe.de
Inken Peters
ad publica Public Relations GmbH
Tel. +49 (0) 40 / 317 66 300
Fax +49 (0) 40 / 317 66 301
E-Mail: inken.peters@adpublica.com
Über die HANNOVER MESSE
Das weltweit wichtigste Technologieereignis der Industrie findet vom 16. bis 20. April 2007 in Hannover statt. Dabei präsentieren sich folgende Leitmessen: INTERKAMA+, Factory Automation, Industrial Building Automation, MDA – Motion, Drive & Automation, Digital Factory, Subcontracting, Energy, Pipeline Technology, FM Solutions, ComVac, Surface Technology mit Powder Coating Europe, MicroTechnology sowie Research & Technology. Das Partnerland der HANNOVER MESSE 2007 ist die Türkei.

Nina Droschin | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.messe.de
http://www.hannovermesse.de

Weitere Berichte zu: HANNOVER MESSE Solution

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht SYSTEMS INTEGRATION 2018 in der Schweiz thematisiert Bausteine für die industrielle Digitalisierung
20.11.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht IHP präsentiert sich auf der productronica 2017
17.11.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

Raumfahrtkolloquium: Technologien für die Raumfahrt von morgen

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wasserkühlung für die Erdkruste - Meerwasser dringt deutlich tiefer ein

21.11.2017 | Geowissenschaften

Eine Nano-Uhr mit präzisen Zeigern

21.11.2017 | Physik Astronomie

Zentraler Schalter

21.11.2017 | Biowissenschaften Chemie