Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Holzpelletskessel „Pelletti“ von Paradigma für raumluftunabhängigen Betrieb

11.10.2006
Trotz starker Nachfrage bei Holzpelletskesseln: Paradigma bleibt weiterhin lieferfähig

Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG zeigt ihr Komplettsystem für Pelletsheizungen auf der Fachmesse Pellets 2006, die vom 11. bis 13. Oktober 2006 in der Messe Stuttgart stattfindet. Das Besondere am Pellets-Heizsystem von Paradigma ist das einzigartige Luft-/Abgas-System.

Als erster und bisher einziger Hersteller erhielt Paradigma für den Holzpelletskessel „Pelletti“ bereits im Februar 2005 die Zulassung für einen raumluftunabhängigen Betrieb. Obwohl die Nachfrage nach Pelletsheizungen in diesem Jahr erneut drastisch gestiegen ist, bleibt Paradigma lieferfähig.

Im laufenden Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen im Bereich Holzpelletssysteme mit einer Umsatzverdopplung. Paradigma Energie- und Umwelttechnik war 1999 einer der ersten Anbieter von Holzpelletsheizungen. Dabei bietet Paradigma die ökologische Heiztechnik als Komplettsystem vom Pelletslager bis zum Schornsteinkopf an. Innovativer Meilenstein ist die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für einen raumluftunabhängigen Betrieb, die der „Pelletti“ als erster und bisher einziger Pelletskessel durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) erhalten hat.

... mehr zu:
»Pellets »Pelletsheizung

Die für die Verbrennung notwendige Verbrennungsluft wird dem Pelletskessel über eine separate Luftleitung zur Außenluft oder durch einen Ringspalt im Schornstein zugeführt, ohne dass die thermische Gebäudehülle verletzt wird. Wärmeverluste werden vermieden und mit dem Ringspalt erhöht sich zusätzlich der Anlagenwirkungsgrad durch den Wärmerückgewinnungseffekt des Luft-/Abgassystems. Der Pelletskessel und das Luft-/Abgassystem sind druckdicht ausgeführt, so dass das System für den gleichzeitigen Betrieb raumlufttechnischer Anlagen zugelassen ist.

Damit eignet sich der Pelletti auch für Gebäude, die entsprechend den Gebäuderichtlinien der Energieeinsparverordnung (EnEV) in einer luftdichten Bauweise errichtet werden. Das betrifft nicht nur Niedrigenergie- und Passivhäuser, sondern auch Altbauten, bei denen eine energetische Gebäudemodernisierung nach EnEV durchgeführt wird.

Durch die sechs lieferbaren Leistungsgrößen von 8 bis 31 Kilowatt bietet Paradigma je nach Gebäude und Wärmebedarf der Nutzer den passenden Holzpelletskessel. Eine integrierte Regelung sorgt für die optimale Abstimmung aller Heizkreise und ermöglicht die Einbindung weiterer Wärmquellen wie Solarwärmeanlage, Kaminoder Kachelofen. Auch bei der Art der Lagerung und der Förderung der Pellets in den Kessel zeigt sich Paradigma ausgesprochen flexibel: Verschiedene Förderschnecken und Saugsysteme ermöglichen den Transport der Pellets vom Gewebesilo, Bunker- oder Erdlager.

Trotz der enorm gestiegenen Nachfrage – Experten rechnen mit einer Verdopplung der Zahl in Deutschland abgesetzter Kessel im Vergleich zum Vorjahr – bleibt Paradigma lieferfähig. Frühzeitig erkannte das Unternehmen den Boom in der Pelletsbranche und sorgte durch langfristige Verträge mit Lieferanten und Optimierung der Produktionskapazitäten vor. „Im Geschäftsfeld Holzpellets- Systeme liegen wir derzeit bei einer Umsatzsteigerung von 100 Prozent,“ erläutert Martin Willige, Paradigma Vertriebsleiter Deutschland.

Bei der Kesselherstellung setzt Paradigma ausschließlich auf die firmeneigene Produktion der Tochter-Firma RNO-Kesselfabrik in Dettenhausen. Die dortigen Kapazitäten werden bis Ende des Jahres auf bis zu 16.000 Kessel jährlich erweitert, so dass die Lieferfähigkeit von Paradigma auch mittelfristig sichergestellt ist.

Der Vertrieb der Holzpellets-Systeme von Paradigma erfolgt über ein flächendeckendes Netz von rund 700 zertifizierten SystemPartnern. Diese Fachhandwerksbetriebe übernehmen den kompletten Service beim Kunden vor Ort: von der Beratung, Planung und Installation bis zur Wartung.

Alle Bestandteile des kompletten Pelletssystems sowie einen Pelletti mit durchsichtiger Außenwand präsentiert Paradigma vom 11. bis 13. Oktober auf der Pellets 2006 an Stand 5.2/210.

Informationen zum Unternehmen Paradigma Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG:

Paradigma Energie- und Umwelttechnik mit Sitz in Karlsbad bei Karlsruhe entwickelt und vermarktet seit 1989 ökologische Heizsysteme für den privaten Wohnungsbau. Ob Solarwärme- Systeme, Holzpellets-Systeme oder Gasbrennwert-Systeme – Ökologie und Behaglichkeit stehen bei allen Paradigma Systemen an erster Stelle. Der Hauptgesellschafter Alfred T. Ritter erhielt für sein Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien 2003 den Sonderpreis der Deutschen Solarpreise, verliehen durch die gemeinnützige Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien Eurosolar.

Die Geschäftsführer sind Klaus Taafel (Forschung und Entwicklung, Sprecher der Geschäftsführung), René Reinhold (kaufmännischer Support), Matthias Reitzenstein (Marketing/Vertrieb) und Axel Nagel (Produktion/Logistik).

Milena Jokisch | Paradigma
Weitere Informationen:
http://www.paradigma.de

Weitere Berichte zu: Pellets Pelletsheizung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik