Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Funktionsfähiges RimatriX5 Rechenzentrum live erleben

26.09.2006
Rittal auf der SYSTEMS 2006 in München

Erstmals zeigt Rittal auf der SYSTEMS 2006 ein komplettes, funktionsfähiges Rechenzentrum, in dem alle fünf Bereiche der integrierten IT-Infrastrukturlösung RimatriX5 ihre Leistungsfähigkeit und Sicherheit live unter Beweis stellen.

Der IT-Infrastruktur-Spezialist Rittal präsentiert seine modulare und skalierbare Systemlösung RimatriX5 auf der SYSTEMS voll in Aktion. Ob kleines, mittleres oder großes Unternehmen – hochkomplexe Anwendungen, schnellere Prozessoren und globale Kommunikation rund um die Uhr sind angewiesen auf einen bestmöglichen physischen Schutz der IT-Infrastruktur. Die Gesamtlösung RimatriX5 vereint fünf aufeinander abgestimmte Bausteine: Rack, Power, Cooling, Security sowie Monitoring / Remote Management. Die sichere und hoch verfügbare, rackbasierte IT-Infrastruktur passt von der kompakten Single-Rack-Lösung bis zum Groß-Rechenzentrum.

IT-Anforderungen steigen weltweit – die Rittal Lösung passt Jede unternehmensrelevante IT-Installation ist nur so gut wie die Infrastruktur, auf der sie basiert. Aus diesem Grund zeigt Rittal auf der SYSTEMS erstmals exemplarisch, wie die geeignete Lösung aussehen sollte. Und das nicht nur anhand von Schautafeln, sondern voll bestückt und in Live-Betrieb. Von der skalierbaren Stromversorgung und USV bis zur leistungsfähigen und modularen Klimalösung mit dem Luft-Wasser-Wärmetauscher Rittal LCP, kontrolliert und überwacht über das Rittal CMC. Damit zeigt Rittal erneut seine Innovationskraft. Denn speziell die eingebaute Skalierbarkeit und hohe Energieeffizienz begegnen schon jetzt den künftigen Anforderungen an jede IT-Installation – die Betriebskosten senken (TCO). Neben den Sicherheitsanforderungen gehören die Betriebskosten – und hier insbesondere der Energieverbrauch – zu den besonderen Herausforderungen an IT-Infrastruktur­lösungen. Deshalb gilt es, schon heute in Systeme zu investieren, die auch morgen noch passen.

USV – der Wirkungsgrad entscheidet

Auf der SYSTEM! S 2006 p räsentiert Rittal seine neue USV PMC 200. Eine modulare, skalierbare Online-USV mit extrem hohem Wirkungsgrad. In typischen Rechenzentrums-Installationen spart diese Lösung verglichen mit anderen, weniger effizienten Lösungen messbar Betriebskosten ein.

Condition Monitoring – Wireless

Rittal stellt auf der SYSTEMS 2006 eine weitere bahnbrechende Neuheit vor: Das Condition Monitoring über ein Wireless Sensor Network. Auf der CeBIT 2006 noch im InnovationLab vorgestellt, ist nun das fertige Produkt zu sehen. Umgebungsbedingungen wie Temperatur, Rauch, Feuchtigkeit, Erschütterungen und andere werden von beliebigen Stellen im Gebäude oder Rack einfach über drahtlose Sensoren an das Monitoringsystem CMC-TC übermittelt. Dabei kommt modernste Chirp-Funktechnologie im ISM-Band zum Einsatz.

Rittal hat sich der Innovation verpflichtet und tritt diesen Beweis auf der SYSTEMS erneut an. Sie finden Rittal auf der SYSTEMS in Halle A4, Stand 102 + 302

Stephan H. Gursky | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de
http://www.faszination-zukunft.com
http://www.rimatrix5.de

Weitere Berichte zu: Betriebskosten Monitoring Rechenzentrum RimatriX5 SYSTEM USV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Höhere Energieeffizienz durch Brennhilfsmittel aus Porenkeramik

05.12.2016 | Energie und Elektrotechnik

Neue Perspektiven durch gespiegelte Systeme

05.12.2016 | Physik Astronomie

Forscher finden «Krebssignatur» in Proteinen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie