Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GFT präsentiert BPM-basierte Lösung für effizientes Beschwerdemanagement auf der DMS-Expo

12.09.2006
Prozessorientierter Ansatz bietet erheblichen Mehrwert gegenüber Standard-Software

GFT Solutions, innovativer Anbieter für Business Process Management (BPM), Dokumentenmanagement und Digitale Archivierung, stellt auf der diesjährigen DMS-Expo in Köln eine BPM-basierte Lösung für ein effizientes Beschwerdemanagement in den Mittelpunkt der Messepräsentation. Im Gegensatz zu Standard-Software bietet der prozessorientierte Ansatz von GFT größtmögliche Flexibilität und somit eine unternehmensspezifische, passgenaue Integration.

Abläufe im Beschwerdemanagement sind so unterschiedlich und vielfältig wie es Unternehmen gibt. Die Anforderungen an eine IT-gestütze und somit effiziente Bearbeitung von Beschwerden sind entsprechend hoch. Der Einsatz von Standard-Software zwingt Unternehmen häufig zu Kompromissen bei der Beschwerdebearbeitung oder aber zieht teure und aufwendige Anpassungs-Programmierung mit sich.

GFT inspire Complaint Processing, die auf BPM-Technologien aufsetzende Lösungsarchitektur speziell für das Beschwerdemanagement, integriert sich passgenau in die bestehenden Unternehmensabläufe. Somit ist zum einen die rasche Erfassung und Verarbeitung von Beschwerden gewährleistet, zum anderen müssen Unternehmen nicht von den bereits definierten Prozess-Standards abweichen.

Einen weiteren, erheblichen Mehrwert gegenüber Standard-Software bietet die kontinuierliche Schwachstellenanalyse. GFT inspire Complaint Processing sammelt sämtliche Vorgangsdaten über Bearbeitungszeiten, Bearbeitungsdauer, Bearbeitungs-Engpässe und Eskalationen. Schwachstellen sind somit schnell ausgemacht und können selbst im Produktivbetrieb ohne Ausfallzeiten problemlos angepasst werden.

GFT inspire Complaint Processing lässt sich durch das offene Schnittstellenkonzept problemlos an bestehende IT-Systeme koppeln. Unternehmen können somit vorhandene Standard-Software, etwa ein Beschwerde-Erfassungssystem oder CRM-Software, wie bisher nutzen und die Weiterverarbeitung der Beschwerdedaten durch das umfangreiche Prozess-Regelwerk des GFT inspire Process Servers steuern.

„Unternehmen haben erkannt, dass die Kundenbindung und damit die Kommunikation mit unzufriedenen Kunden immer wichtiger werden. Hier besteht ein erheblicher Nachholbedarf an schneller und qualifizierter Kommunikation durch IT-gestützte Prozesse. GFT inspire Complaint Processing unterstützt Unternehmen dabei, ihr Beschwerdemanagement wesentlich zu beschleunigen, vereinfachen und nachhaltig zu verbessern, ohne die betrieblichen Abläufe zu verändern“, so Detlef Beiter, Geschäftsführer GFT Solutions.

Über GFT Solutions:

GFT Solutions GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein Tochterunternehmen der GFT Technologies AG, einem der führenden europäischen Anbieter für innovative IT-Lösungen. Innerhalb der GFT Gruppe steht GFT Solutions für die Themen Business Process Management, Dokumentenmanagement und Digitale Archivierung. Auf Basis eigen entwickelter und in der Praxis bewährter Standardsoftware realisiert GFT Solutions maßgeschneiderte Lösungen für die Optimierung Dokumenten- und Prozess-basierter Arbeitsabläufe namhafter Kunden.

Über GFT:

GFT Technologies AG (GFT) ist einer der führenden europäischen Anbieter für innovative IT-Lösungen. Unternehmen, die Geschäftsprozesse mit innovativen IT-Anwendungen zukunftsfähig gestalten möchten, bietet GFT Lösungen, die eine schnelle und nachhaltige Differenzierung vom Wettbewerb ermöglichen.

Das Leistungsspektrum des Unternehmens reicht von Beratung, Systemintegration, Anwendungsentwicklung und -betrieb, bis zur Vermittlung von IT-Freiberuflern und dem Outsourcing von IT-Einkaufsprozessen. Leistungsschwerpunkte liegen im Bereich der Finanzdienstleistungs-IT, auf Portallösungen zur Unterstützung von Vertriebs- und Serviceprozessen sowie Software und Lösungen für Dokumenten-Prozessmanagement. Fundierte Projekt- und Technologieerfahrung und umfassende Branchenkompetenz im Bereich Financial und Postal Services machen GFT zum bevorzugten IT-Partner für renommierte Unternehmen im In- und Ausland. Modulare Lösungsbausteine und ein internationales Produktionskonzept sorgen für eine Zeit und Kosten sparende Implementierung.

GFT erzielte im Jahr 2005 einen Umsatz von 121 Mio. EUR. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in St. Georgen wurde 1987 gegründet und beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Brasilien, Frankreich, Großbritannien, Indien, Österreich, der Schweiz, Spanien, Ungarn und den USA. Die GFT Aktie (WKN 580 060) ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und Mitglied im GEX (German Entrepreneurial Index).

Kontakt für Journalisten:
Elke Möbius
Corporate Communications
GFT Technologies AG
T: +49-711-62042-200
F: +49-711-62042-301
M:+49-173-708 58 98
elke.moebius@gft.com
Catrin Cordes
Marketing
GFT Solutions GmbH
T: +49-40-35550-300
F: +49-40-35550-500
M: +49-172-428 91 80
Catrin.cordes@gft.com

Elke Möbius | GFT-Presse
Weitere Informationen:
http://www.gft.com

Weitere Berichte zu: Beschwerdemanagement Complaint Solution

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik