Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot auf dem Mondial de l'Automobile 2006 - Premieren im Zeichen von Dynamik und Innovationen

07.09.2006
o 207 Epure: CC-Concept-Car mit Brennstoffzellenantrieb
o 908 RC: innovative Studie einer Luxuslimousine
o Weltpremiere für Le-Mans-Rennwagen 908 und Spider 207

Auf dem diesjährigen Mondial de l’Automobile (30. September bis 15. Oktober 2006) präsentiert Peugeot neben der kompletten Fahrzeugpalette vier attraktive Concept-Cars, die ebenso Fahrspaß und Emotionen vermitteln und gleichzeitig Verantwortungsbewusstsein und innovative Technik für die Zukunft präsentieren.

Dies gilt insbesondere für den 207 Epure. Das Concept-Car gibt als Coupé-Cabrio bereits einen Vorgeschmack auf ein zukünftiges Serienmodell, das in der Tradition des überaus erfolgreichen Trendsetters 206 CC steht. Mit seinem Brennstoffzellenantrieb zeigt der 207 Epure dabei gleichzeitig ein Konzept für den Autoverkehr der Zukunft, der ohne Schadstoffemissionen und Geräuschentwicklung eine neue Dimension von Fahrspaß bietet – auch beim Offenfahren. Die perlmuttweiße Außenhaut des 207 Epure bringt die fließend-kraftvolle Linienführung des Fahrzeugs hervorragend zur Geltung und versinnbildlicht den umweltfreundlichen Charakter des Antriebs.

Bei der im 207 Epure eingesetzten Brennstoffzelle handelt es sich um eine neue Generation. Die GENEPAC (GENérateur Electrique à Pile A Combustible) genannte und 20 kW starke Brennstoffzelle läutet in Leistung, Wirkungsgrad und Kompaktheit eine neue Ära ein. Sie ermöglicht dem 207 Epure eine Reichweite von 350 Kilometern und eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Im Schubbetrieb kann der 207 Epure Energie zurückgewinnen und in der Lithium-Ionen-Batterie speichern.

... mehr zu:
»Epure »FAP »HDi »Mondial

Umweltfreundliche Fahrzeuge im Mittelpunkt

Peugeot widmet den besonders umweltfreundlichen Fahrzeugen auf dem Pariser Messegelände an der Porte de Versailles einen Schwerpunkt. Neben dem 207 Epure stehen der bereits auf dem Genfer Automobilsalon im Frühjahr 2006 vorgestellte 307 CC Hybrid HDi FAP, der neue 1007 HDi FAP – eine weitere Alternative im Kleinwagensegment mit serienmäßigem FAP-System – und das bereits erhältliche 407 Coupé V6 HDi FAP im Rampenlicht, allesamt in perlmuttfarbener Sonderlackierung.

908 RC: Luxuslimousine mit Le-Mans-Antrieb

Für einen weiteren Höhepunkt der Peugeot-Präsentation sorgt der 908 RC. Die Interpretation einer über fünf Meter langen Luxuslimousine mit vier Türen besticht durch ihr außergewöhnliches und besonders dynamisches Karosseriedesign. Als Antrieb dient im 908 RC ein quer vor der Hinterachse eingebauter V12 HDi FAP mit über 515 kW (700 PS) Leistung und einem gewaltigen maximalen Drehmoment von mehr als 1.200 Nm.

Dieses Aggregat schlägt die Brücke zu dem zukünftigen Motorsportprojekt von Peugeot. Denn der V12 HDi FAP wird im kommenden Jahr auch Antrieb für den Rennwagen 908 sein, der in der Le Mans Series (LMS) eingesetzt wird und auf dem Pariser Automobilsalon seine Weltpremiere feiert. Mit seinem umweltfreundlichen Dieselantrieb und dem von Peugeot entwickelten Rußpartikelfiltersystem FAP zeigt der 908, dass Motorsport und Umweltbewusstsein nicht im Widerspruch stehen müssen.

Eine weitere Weltpremiere feiert Peugeot mit dem Spider 207. Dieser ist an das Concept-Car 20Cup angelehnt, verfügt aber über vier Räder und einen quer eingebauten Heck-Mittelmotor. Der offene Rennwagen soll in einer typenspezifischen Serie innerhalb der Le Mans Series zum Einsatz kommen. Abgerundet wird der motorsportliche Auftritt von Peugeot auf dem Mondial de l’Automobile durch den 207 Super 2000, der in nationalen europäischen Rallye-Meisterschaften seine Zukunft hat.

Natürliche Materialien sorgen für Wohlfühl-Atmosphäre

Auf der 3.800 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche in Halle 1 des Pariser Messegeländes präsentiert Peugeot insgesamt 45 Pkw und vier Concept-Cars. Bei den Serienfahrzeugen stehen vor allem die vier Kleinwagen-Trümpfe 107, 1007, 206 und 207 im Mittelpunkt. Daneben sorgen die Pkw-Baureihen 307, 407, 607, 807 und Partner für einen kompletten Auftritt der französischen Marke. Durch den großzügigen Einsatz natürlicher Materialien wie Holz, Wasser und Stein schafft Peugeot eine angenehme und entspannte Wohlfühl-Atmosphäre für die Messebesucher.

Gordian Heindrichs | Peugeot
Weitere Informationen:
http://www.peugeot.com

Weitere Berichte zu: Epure FAP HDi Mondial

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"
24.05.2017 | Universität Ulm

nachricht Neue Prozesstechnik ermöglicht Produktivitätssteigerung mit dem Laser
18.05.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten