Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot auf dem Mondial de l'Automobile 2006 - Premieren im Zeichen von Dynamik und Innovationen

07.09.2006
o 207 Epure: CC-Concept-Car mit Brennstoffzellenantrieb
o 908 RC: innovative Studie einer Luxuslimousine
o Weltpremiere für Le-Mans-Rennwagen 908 und Spider 207

Auf dem diesjährigen Mondial de l’Automobile (30. September bis 15. Oktober 2006) präsentiert Peugeot neben der kompletten Fahrzeugpalette vier attraktive Concept-Cars, die ebenso Fahrspaß und Emotionen vermitteln und gleichzeitig Verantwortungsbewusstsein und innovative Technik für die Zukunft präsentieren.

Dies gilt insbesondere für den 207 Epure. Das Concept-Car gibt als Coupé-Cabrio bereits einen Vorgeschmack auf ein zukünftiges Serienmodell, das in der Tradition des überaus erfolgreichen Trendsetters 206 CC steht. Mit seinem Brennstoffzellenantrieb zeigt der 207 Epure dabei gleichzeitig ein Konzept für den Autoverkehr der Zukunft, der ohne Schadstoffemissionen und Geräuschentwicklung eine neue Dimension von Fahrspaß bietet – auch beim Offenfahren. Die perlmuttweiße Außenhaut des 207 Epure bringt die fließend-kraftvolle Linienführung des Fahrzeugs hervorragend zur Geltung und versinnbildlicht den umweltfreundlichen Charakter des Antriebs.

Bei der im 207 Epure eingesetzten Brennstoffzelle handelt es sich um eine neue Generation. Die GENEPAC (GENérateur Electrique à Pile A Combustible) genannte und 20 kW starke Brennstoffzelle läutet in Leistung, Wirkungsgrad und Kompaktheit eine neue Ära ein. Sie ermöglicht dem 207 Epure eine Reichweite von 350 Kilometern und eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Im Schubbetrieb kann der 207 Epure Energie zurückgewinnen und in der Lithium-Ionen-Batterie speichern.

... mehr zu:
»Epure »FAP »HDi »Mondial

Umweltfreundliche Fahrzeuge im Mittelpunkt

Peugeot widmet den besonders umweltfreundlichen Fahrzeugen auf dem Pariser Messegelände an der Porte de Versailles einen Schwerpunkt. Neben dem 207 Epure stehen der bereits auf dem Genfer Automobilsalon im Frühjahr 2006 vorgestellte 307 CC Hybrid HDi FAP, der neue 1007 HDi FAP – eine weitere Alternative im Kleinwagensegment mit serienmäßigem FAP-System – und das bereits erhältliche 407 Coupé V6 HDi FAP im Rampenlicht, allesamt in perlmuttfarbener Sonderlackierung.

908 RC: Luxuslimousine mit Le-Mans-Antrieb

Für einen weiteren Höhepunkt der Peugeot-Präsentation sorgt der 908 RC. Die Interpretation einer über fünf Meter langen Luxuslimousine mit vier Türen besticht durch ihr außergewöhnliches und besonders dynamisches Karosseriedesign. Als Antrieb dient im 908 RC ein quer vor der Hinterachse eingebauter V12 HDi FAP mit über 515 kW (700 PS) Leistung und einem gewaltigen maximalen Drehmoment von mehr als 1.200 Nm.

Dieses Aggregat schlägt die Brücke zu dem zukünftigen Motorsportprojekt von Peugeot. Denn der V12 HDi FAP wird im kommenden Jahr auch Antrieb für den Rennwagen 908 sein, der in der Le Mans Series (LMS) eingesetzt wird und auf dem Pariser Automobilsalon seine Weltpremiere feiert. Mit seinem umweltfreundlichen Dieselantrieb und dem von Peugeot entwickelten Rußpartikelfiltersystem FAP zeigt der 908, dass Motorsport und Umweltbewusstsein nicht im Widerspruch stehen müssen.

Eine weitere Weltpremiere feiert Peugeot mit dem Spider 207. Dieser ist an das Concept-Car 20Cup angelehnt, verfügt aber über vier Räder und einen quer eingebauten Heck-Mittelmotor. Der offene Rennwagen soll in einer typenspezifischen Serie innerhalb der Le Mans Series zum Einsatz kommen. Abgerundet wird der motorsportliche Auftritt von Peugeot auf dem Mondial de l’Automobile durch den 207 Super 2000, der in nationalen europäischen Rallye-Meisterschaften seine Zukunft hat.

Natürliche Materialien sorgen für Wohlfühl-Atmosphäre

Auf der 3.800 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche in Halle 1 des Pariser Messegeländes präsentiert Peugeot insgesamt 45 Pkw und vier Concept-Cars. Bei den Serienfahrzeugen stehen vor allem die vier Kleinwagen-Trümpfe 107, 1007, 206 und 207 im Mittelpunkt. Daneben sorgen die Pkw-Baureihen 307, 407, 607, 807 und Partner für einen kompletten Auftritt der französischen Marke. Durch den großzügigen Einsatz natürlicher Materialien wie Holz, Wasser und Stein schafft Peugeot eine angenehme und entspannte Wohlfühl-Atmosphäre für die Messebesucher.

Gordian Heindrichs | Peugeot
Weitere Informationen:
http://www.peugeot.com

Weitere Berichte zu: Epure FAP HDi Mondial

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“
21.02.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten