Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot auf der IAA Nutzfahrzeuge 2006 - Transporter im Fokus: Der neue Boxer setzt Maßstäbe

05.09.2006
o Peugeot FLEET baut Nutzfahrzeug-Kompetenz weiter aus
o Partner, Expert, Boxer: drei Baureihen für wachsende Märkte
o Peugeot präsentiert 22 Fahrzeuge auf rund 1.800 Quadratmetern

Auf der 61. IAA Nutzfahrzeuge 2006 in Hannover (21. bis 28. September 2006) beweist Peugeot, dass die drei Nutzfahrzeug-Baureihen Partner, Expert und Boxer für die Herausforderungen der Zukunft bestens gerüstet sind. Gleiches gilt für das Vertriebsnetz: Peugeot FLEET, die Businesskunden-Organisation von Peugeot Deutschland, hat in den zurückliegenden beiden Jahren den Ausbau von mehr als 70 Nutzfahrzeug-Kompetenz-Zentren vorangetrieben.

Neuer Boxer: Mehr Varianten, mehr Möglichkeiten, mehr Ausstattung

Zwei Drittel des Lkw-Bestandes in Deutschland entfallen mittlerweile auf die leichten Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht – Tendenz weiter steigend. Mit dem neuen Boxer bietet Peugeot auf diesem hart umkämpften Markt ein echtes Multitalent mit vorbildlicher Serienausstattung und einem Komfort auf Pkw-Niveau.

... mehr zu:
»Boxer »IAA »Nutzfahrzeug

Die Gesamtgewichte reichen von 3,0 über 3,3 und 3,5 bis hin zu 4,0 Tonnen. Mit drei verlängerten Grund-Radständen, vier Ladelängen, drei Dachformen, hohen Nutzlasten und einem Ladevolumen von bis zu 17 Kubikmetern beim Kastenwagen hebt sich der neue Boxer deutlich von der Konkurrenz ab. Peugeot bietet den vielseitigen Boxer als Kastenwagen, Kombi, Minibus, Fahrgestell und Pritschenwagen (jeweils mit Einzel- oder Doppelkabine) sowie als Plattformfahrgestell an. Auch für Aufbauspezialisten gibt es maßgeschneiderte Offerten wie Triebkopf oder ein spezielles, besonders niedriges Wohnmobil-Fahrgestell.

Antriebe für jeden Einsatzzweck, Sicherheit in jeder Situation

Auch was die Motorisierung betrifft, setzt der neue Boxer Maßstäbe im Segment der leichten Nutzfahrzeuge. Kunden haben die Wahl zwischen drei neuen HDi-Triebwerken, die mit Durchzugsstärke und niedrigen Verbrauchswerten überzeugen: Einem 2,2-Liter-HDi mit 74 kW (101 PS) oder 88 kW (120 PS) und einem 3,0-Liter-HDi mit 115 kW (156 PS).

Vorbildlich ist die Serienausstattung des neuen Boxer. Alle Versionen verfügen über einen Fahrerairbag, eine Zentralverriegelung mit getrennter Schließmöglichkeit für Laderaum und Kabine, elektrische Fensterheber vorn, Bordcomputer, verstellbares Lenkrad sowie ABS, ASR und Notbremsassistent. Zusätzliche Komfort- und Sicherheitsreserven bietet der Boxer, wenn er mit dem optional erhältlichen adaptiven ESP samt ASR und "Hill-Holder-System" (Serie beim Boxer Kombi) oder der ebenfalls als Extra lieferbaren Luftfederung für die Hinterachse ausgerüstet wird.

Breit gefächerte Branchenlösungen

Im Bestreben nach kundennahen Transport-Lösungen erweitert Peugeot mit seinen Aufbau-Systempartnern kontinuierlich das Programm. Der neue Boxer ist auch hier vom Start weg ein Ideenträger: Das belegen zum Beispiel der Boxer Tikro mit Integral-Koffer, der in Zusammenarbeit mit dem Wohnmobil-Spezialisten Seitz entstanden ist, und der neue Universal-Koffer von SKF.

Vertreter dieser Angebotsphilosophie sind auch die Kühlfahrzeuge der "Cool-Edition", die auf Basis von Partner, Expert und Boxer angeboten werden. Weitere Beispiele sind die "Service-Edition" mit Werkstatteinbauten und die "Volume-Edition", die besonders großvolumige und leichte Aufbauten bereithält. Diese Branchenmodelle sind direkt beim Peugeot-Partner abrufbar und ersparen dem Kunden Wege und Wartezeiten.

Peugeot präsentiert in Halle 12/Stand C11 insgesamt 22 Fahrzeuge auf einer Ausstellungsfläche von rund 1.800 Quadratmetern. Fachbesucher haben die Möglichkeit, die drei Nutzfahrzeug-Baureihen Partner, Expert und Boxer in einzelnen Themenzonen genau unter die Lupe zu nehmen.

Bernhard Voß | Peugeot
Weitere Informationen:
http://www.peugeot.com

Weitere Berichte zu: Boxer IAA Nutzfahrzeug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2016 vernetzte medizinische Systeme und Menschen
23.11.2016 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Kompakter und individuell einstellbarer Schutz für alle Anwendungen
18.11.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie