Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT Asia spiegelt den asiatischen ITK-Markt wider

31.08.2006
Vom 17. bis 20. September 2006 findet im Shanghai New International Expo Center zum sechsten Mal die CeBIT Asia statt. Dort werden die neusten Trends auf dem Markt der Informationstechnologie und Telekommunikation (ITK) gezeigt und einzigartige Einblicke in digitale Technologien für zu Hause und den Arbeitsplatz geboten.

Vor dem Hintergrund des expandierenden asiatischen ITK-Markts, der Fahrt aufnehmenden chinesischen Konjunktur und zunehmender technischer Kompetenz präsentiert die CeBIT Asia eine eindrucksvolle neue Welt, in der die Messeteilnehmer Geschäftschancen ergreifen und Markttrends zu ihren Gunsten nutzen können. Die drei Themenbereiche Digital Equipment and Systems, Business Process und Communications erstrecken sich über eine Ausstellungsfläche von insgesamt 11 500 m². Rund 50 000 Fachbesucher aus aller Welt werden erwartet.

Digital Equipment and Systems: das Maximum an Unterhaltung

Der von scharfem Wettbewerb geprägte Bereich der digitalen Geräte ist schon lange die Plattform für führende ITK-Technologien. Die CeBIT Asia wird auch 2006 wieder aktuelle Markttrends in diesem Segment vorstellen, künftige Richtungen aufzeigen und technologische Durchbrüche präsentieren. Der hochinteressante Bereich Digital Family Experience bietet maßgeschneiderte Lösungen für Familien und soll durch Aufklärung der Verbraucher mit Hilfe praxisnaher Erlebnisse dem digitalen Zuhause zum Durchbruch verhelfen und somit die Nachfrage stimulieren. Überdies wird das China Digital Home Innovation Forum, das in Zusammenarbeit mit Analysys International veranstaltet wird, die neusten Trends aufzeigen und Strategien für die Digital-Home-Branche beleuchten.

Die Shanghai Media Group - die als erstes Unternehmen in China eine Lizenz für den Betrieb von Internetfernsehen (IPTV) und Handy-Fernsehen und als zweites Unternehmen eine HDTV-Betriebslizenz erhalten hat und Partner des Intel-Programms für Digital-Home-Inhalte 2006 ist - wird ihre neuen digitalen Medien ausstellen, einschließlich HDTV, Breitband-IPTV, Handy-Fernsehen und 3D-Fernsehen. Was noch wichtiger ist: Auf der CeBIT Asia 2006 werden erstmals auch neue Dienste wie Handy-Barcode-Erkennung oder Mehrkanal-Internetradio mit Raumklang vorgestellt.

Hannspree wird seine drei Kollektionen kreativer LCD-Fernseher - "Sports", "Style" und "Fantasy" - präsentieren. Auch Newman, der größte MP3- und MP4-Hersteller Chinas, wird seine neusten Produktkollektionen zeigen. Dieses Jahr gibt es auf der CeBIT Asia erstmals einen unternehmensorientierten Bereich zum Thema Drucken und Verbrauchsmaterialien (Printing & Consumables): Dieser soll dem chinesischen Druck- und Verbrauchsmaterialmarkt professionelle Unterstützung bieten und umfasst unter anderem Druckgeräte für die Büroautomatisierung, OEM- und kompatible Tinten-, Toner- und Farbbandkassetten usw. In diesem Bereich wird u. a. Dalian Xinkai Digital seine neusten Produkte und Hansol-Verbrauchsmaterialien zur Schau stellen. Zu den weiteren Ausstellern zählen United Win Technology, iTOKA SYSTEMS, KWOGER METAL TECHNOLOGY und LACASA.

Business Process: das brandaktuelle Thema Informationssicherheit im Visier

Die CeBIT Asia 2006 erschließt Besuchern die Welt der Zukunft. Der Bereich Business Process ist angepassten und universellen IT-Lösungen für Unternehmen gewidmet, wobei der Schwerpunkt auf künftigen Technologietrends liegt. Im Rahmen der diesjährigen CeBIT Asia gibt es erstmals auch einen Sonderbereich für Sicherheitsprodukte und -technologien (Security Product and Technology), in dem Themen wie eGovernment- und Finanzsystemsicherheit, Informationssicherheit für Übertragungen, Netzwerkkreditsysteme, Schutz verschiedener Informationssicherheitsebenen, Informationssicherheitsanalysen usw. behandelt werden.

In diesem Sonderbereich wird Wibu Systems neue Lösungen zur digitalen Rechteverwaltung vorstellen, die ein Höchstmaß an Schutz für Software und proprietäre Inhalte bieten. Wibu System organisiert zudem einen Chinese Software Industry Workshop mit Vorträgen von führenden Köpfen der Branche. Ebenfalls in diesem Bereich vertreten sind Kaspersky Lab, einer der Technologieführer auf dem Gebiet internationaler Informationssicherheitslösungen, und die TÜV Informationstechnik GmbH, die sich auf die Bewertung, Prüfung und Zertifizierung von Produkten, Systemen und Prozessen im IT-Bereich spezialisiert hat. Das China Information Security Forum 2006, das gemeinsam mit dem staatlichen Informationszentrum Chinas organisiert wird, befasst sich vorrangig mit den Informationssicherheitsproblemen, die sich bei eGovernment-Initiativen ergeben. Das Manufacturing Information Forum, das in Kooperation mit ChinaByte durchgeführt wird, hat sich die Förderung einer weitergehenden Anwendung von Herstellungsinformationen zum Ziel gesetzt.

Communications: eine Welle innovativer Technologien

Das rasante Wachstum der modernen Telekommunikationstechnologie hat einen Boom in der ganzen Branche ausgelöst, der enormes Potenzial eröffnet: So wird der VoIP-Umsatz bis zum Jahr 2009 auf zehn Milliarden US-Dollar prognostiziert. Der Bereich Communications auf der CeBIT Asia zeigt die neusten Innovationen - von Festnetztelefonen über Mobilkommunikation, Netzwerke und Telematik bis hin zu Navigationssystemen. Hier können die Besucher einen vielseitigen Lebensstil erleben, der erst durch die hochmodernen Technologien wie 3G-Netzwerke, VoIP, IPTV usw. ermöglicht wird.

TeleNav, der weltweit führende Anbieter von Navigationstechnologien für Handys, bietet eine GPS-basierte Hightech-Navigation an, mit der die Anwender die Zielanschrift einfach direkt in das Handy eingeben können und daraufhin klare und präzise hör- und sichtbare Anweisungen erhalten. Auch Navman und Hi-Great werden dem Messepublikum ihre Telematik- und Navigationssysteme vorstellen. Parrot, der führende Anbieter drahtloser Bluetooth-Technologie und assoziiertes Gold-Mitglied der Bluetooth Special Interest Group, wird das 3400 LS-GPS - die perfekte Integration von GPS- und drahtloser Bluetooth-Technologie - präsentieren. Außerdem werden auch die Unternehmen, die auf der CES-Messe von der Well Dynamic Technology Gruppe vertreten und durch Auszeichnungen geehrt worden sind, Bluetooth-Technologie auf der CeBIT Asia vorstellen.

Internationale Pavillons und Rahmenprogramme: modernste Technologien aus erster Hand erleben

Die CeBIT Asia gehört zu den führenden internationalen Messen für Informationstechnologie, Unterhaltungselektronik, Telekommunikation, Software und Dienstleistungen. Die Veranstaltung zieht global agierende Unternehmen an. So sind dieses Jahr z. B. verschiedene taiwanesische Aussteller vertreten, unter anderem das Unternehmen Billion Electric, das mit seinem BiGuard S10 das weltweit erste All-in-One-SSL-VPN-Sicherheitsgateway vorstellen wird. Der taiwanesische Anbieter PTEC International wird einen HDMI-Switch präsentieren, der kompatibel mit HDMI-ausgestatteten, HDCP-fähigen HDTV-Geräten ist. Im koreanischen Pavillon werden Voistor- und Voiceware Lösungen für die Anrufaufzeichnung und Spracherkennung vorgestellt. Im australischen Pavillon sind RFID-Technologien für den Gesundheits- und Transportsektor zu sehen. Auch Vertreter des tschechischen Wirtschaftsministeriums sowie der Leiter des tschechischen Handelsbüros in Schanghai (der staatlichen Stelle zur Förderung der Handelsbeziehungen) werden auf der diesjährigen CeBIT Asia zugegen sein. Die im internationalen Pavillon vertretenen Aussteller aus Italien, Malaysia und den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie die Aussteller des deutschen Pavillons werden ihre intuitionsgestützten Anwendungen, Zahlenverschlüsselungstechnologien und automatischen Übersetzungssysteme für mobile Geräte präsentieren.

Anlässlich der CeBIT Asia finden auch verschiedene Rahmenveranstaltungen statt, wie zum Beispiel der vierte iF design award.CHINA und der future parc. Für den iF design award.CHINA 2006 wurden 330 Produkte aus elf Ländern eingereicht. Eine Jury hat aus diesen Kandidaten die 155 Preisträger ausgewählt. Alle mit diesem renommierten Preis ausgezeichneten Produkte - von Herstellern wie BenQ, Motorola, Adidas, Belkin, Lenovo, Asus Tek und Samsung - werden auf der CeBIT Asia zu sehen sein.

Der future parc dient als Plattform, auf der Forschungsinstitutionen ihre Ergebnisse vorstellen und innovative Unternehmen treffen können. So präsentieren dort Forscher der Deutsche Telekom Laboratories, die mit Wissenschaftlern vom Labor für Verteilte Künstliche Intelligenz (Distributed Artificial Intelligence - DAI) der Technischen Universität Berlin zusammenarbeiten, Innovationen wie die intuitive Nutzung mobiler Endgeräte, das Design von Ad-hoc-Netzwerken, integrierte standortbezogene Kommunikationslösungen und personalisierte Mediendienste. Der future parc bietet Universitäten und Unternehmensvertretern die Möglichkeit, in konstruktiven Dialog miteinander zu treten, und fördert somit die Interaktion zwischen Nachwuchsunternehmen und Marktführern.

Die CeBIT Asia 2006 wird gemeinsam von der Deutschen Messe AG, Hannover Fairs China Ltd. und dem CCPIT Electronics & Information Industry Sub-Council organisiert. Die Messe führt Experten zusammen und sorgt durch ein breites Spektrum von Programmen und Präsentationen mit attraktiven Höhepunkten, innovativen Konzepten und ultimativen Erfahrungen für einen starken Wissenstransfer. Nahezu 300 Aussteller freuen sich darauf, Sie auf der bevorstehenden CeBIT Asia begrüßen zu dürfen.

Monika Brandt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Aussteller CeBIT Digital ITK-Markt Pavillon Technology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Laser World of Photonics 2017: Abhörsicher kommunizieren mit verschränkten Photonen
22.06.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht EMO 2017: Smarte Lösungen für Produktionsoptimierung und Sägetechnologie
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften