Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intersolar 2006: Andrang sprengt Messekapazitäten

26.06.2006
2007 steht weitere Internationalisierung im Fokus

Mit einem neuen Rekord bei Besucher und Ausstellerzahlen hat die Intersolar 2006 am Samstagabend ihre Pforten geschlossen. Die nach eigenen Angaben führende europäische Messe für Solartechnik verzeichnete mehr als 23.000 Besucher. Insgesamt haben in diesem Jahr 454 Aussteller aus 27 Nationen ihre Produkte ausgestellt. Trotz eines Ausbaus der Fläche um 50 Prozent auf 26.000 Quadratmeter platzte die Messe aber aus allen Nähten. Bereits drei Monate vor Beginn war die Intersolar 2006 komplett ausgebucht. Nun soll ab 2008 ein neuer Standort gesucht werden.

"Wir wollen weiter mit dem Markt wachsen", sagt Markus Elsässer, Geschäftsführer des Mitveranstalters Solar Promotion GmbH, gegenüber pressetext. "Derzeit sind wir in Gesprächen mit zehn Messeplätzen. Bis Ende September wollen wir eine Entscheidung treffen", so Elsässer. Für die Intersolar 2007, die noch einmal in Freiburg über die Bühne gehen soll, werden rund 500 Aussteller erwartet. Auch bei den Besucherzahlen rechnen die Veranstalter mit einem weiteren Anstieg.

Bei der kommenden Messe steht insbesondere die weitere Internationalisierung auf dem Plan. "Wir arbeiten daran, die Messe noch internationaler zu positionieren", erklärt Elsässer. Bereits in diesem Jahr habe der Anteil der Besucher und Aussteller aus dem Ausland zugenommen. Insgesamt hätten Menschen aus über 80 Ländern die Messe besucht. Der Auslandsanteil bei den Ausstellern sei auf 30 Prozent gewachsen.

Das hat auch bei den Ausstellern für positive Stimmung gesorgt. "Die Messe ist wesentlich professioneller und internationaler geworden", meint etwa Martin Schlenk, IR-Manager der Solar-Fabrik im Gespräch mit pressetext. Das sei insofern von Bedeutung, als das Augenmerk der deutschen Solarbranche zunehmend auf dem Export liege. "40 bis 50 Prozent unserer Kontakte auf der Intersolar sind international", sagt auch Rafael Schröer, General Manager von Kyocera Fineceramics. Einziges Manko bei der diesjährigen Messe aus Ausstellersicht: Wegen der parallel verlaufenden Fußball-WM leerten sich die Hallen insbesondere am Samstag ab dem Nachmittag deutlich.

Eines der Schwerpunktthemen auf der Intersolar war freilich auch in diesem Jahr der anhaltende Siliziummangel. "Die Messe hat gezeigt, dass die Unternehmen mittlerweile reagieren und massiv in Alternativen investieren", sagt Elsässer. Laut Branchenverband BSW sollen allein in Deutschland in den Jahren 2006/07 rund 500 Mio. Euro in den Aufbau von über zehn neuen Fertigungslinien im Bereich Dünnschichttechnologien fließen. Insgesamt prophezeien Experten der Solarbranche in Deutschland - Solarthermie und Photovoltaik zusammengerechnet - in diesem Jahr einen Umsatz von rund vier Mrd. Euro.

Jörn Brien | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.intersolar.de
http://www.solar-fabrik.com

Weitere Berichte zu: Aussteller Intersolar Solarbranche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit